Frage wegen Knick in der Gebärmutter???

    • (1) 14.01.11 - 11:31

      Hallo Ihr,

      hat das jemand von euch?
      Mein alter Frauenarzt hat vor Jahren festgestellt dass ich einen Knick in der Gebärmutter habe, aber ich kann trotzdem Schwanger werden.

      Hab ihr selber damit Erfahrung?
      Hat es geklappt und wielange hat es gedauert?

      Lg Chrissy1986

      • Hallöchen,
        ja hier ich habe den #winke
        Aber wenn man das weißt ok, du müsstest zu ES nur von hinten ( Hündchenstellung ) ich habe mir immer ein Kissen unter den POPO nach dem Sex gelegt.

        Aber ich habe bald 4 Kinder und eigentlich auch immer in 1 Jahr SS geworden.

        Also 1 Kind weiss nicht, 2. Kind 1 Jahr nach FG, 3. Kind 6 ÜZ, 4. SS nach FG 2 ÜZ.

        LG Nicole 37 ssw

        Hallo Chrisssy1986,

        ich habe auch eine abgeknickte Gebährmutter, und es hieß immer es dauert länger schwanger zu werden. Aber bei uns hat es direkt funktoniert, wir waren selber überrrascht wie schnell es ging.
        Jetzt in der SS habe ich auch keinerlei Probleme toi toi toi.



        Lg die-klene-pati 31SSW

      • hallo,

        ich habe auch eine nach hinten genickte Gebärmutter und erwarte jetzt mein 3. kind...... geklappt hat es immer gleich 2-3 ÜZ haben wir immer gebraucht.... ansonsten habe ich keine probleme auser das mich dies mal der ischias plagt.....

        lg ella#winke

        Hallo

        ich hatte gar keine Probleme SS zu werden.

        Es ist jetzt meine 6 SS (3 FG),

        1 SS 5 Monate ( 4 Jahre)
        2 SS 1 Monat (FG)
        3 SS 5 Monate ( 2 Jahre)
        4 SS 1 Monat (FG)
        5 SS 1 Monat (FG)
        6 SS 1 Monat ( 22 SSW)

        lg puschl

        Ihr seit alle so lieb. Danke.
        Da brauch ich mir ja keinen Kopf zu machen.:-D

        GHallo Chrissy,

        eine "umgekippte" oder "geknickte" Gebärmjutter ist in dem Sinne nichts schlimmes. Mann kann ganz normal schwanger werden und auch in der Entwicklung des Babys hat dies keinen Einfluss. Die Gebärmutter stellt sich mit der Zeit (mit dem größer werden des Kindes) automatisch auf. Kannst du dir ähnlich wie einen Luftballon vorstellen.

        Das einzigste was passieren kann ist das man am Anfang der Schwangerschaft unter Umständen das "Krümelchen" sehr sehr lange nicht sehen kann. Einige FAs sprechen dann schon vom Windei und teilweise von Ausschabung obwohl das Kleine sich einfach nur hinten in die letzte Ecke verkrümelt hat. Bei meiner ersten Schwangerschaft hat man meinen Sohn gleich in der 4. Woche gesehen. (Leider ist sie nicht ganz so gut verlaufen). Bei meiner zweiten Schwangerschaft und jetzigem Sohn sah man ihn erst in der 11.!!!!! Woche! Auch meine Frauenärztin sprach schon vom Windei. Da ich aber wegen starken Schmerzen ins KH musste und die dort einen wesentlich hochauflösenderen US hatten konnten sie ihn dann erkennen.

        Also: Es schadet nicht kann nur am Anfang zur Verwirrung führen!

        Liebe Grüße
        Claudi

Top Diskussionen anzeigen