Jugendamtbesuch

    • (1) 14.01.11 - 16:18

      Hallo,

      habe von meinem Bruder gehört, dass das Jugendamt nach der Geburt bei denen war um nachzugucken, ob alles in Ordnung ist. Also die sind nicht asozial oder so, sind ganz normale Leute die beide arbeiten gehen und das ist ihr erstes Kind.
      Hatte das schonmal irgendwo aufgeschnappt. Kommen die immer vorbei oder machen die nur Stichproben?

      Ich meine ja nur, alle sagen immer nach der Geburt soll man den Haushalt mal Haushalt sein lassen und ist total erschöpft. Und dann macht man das und dann kommt das Jugenamt hinterher und sagt: Wie sieht es denn bei ihnen aus #rofl.
      Mein Mann unterstützt mich zwar nach der Geburt und nimmt natürlich Urlaub, aber ihr wisst ja wie das ist, Männer und das Haus aufräumen...

      Das hat mich schon lange mal interessiert und ich hoffe ich bekomme eine Antwort :-)

      • Hmm ich hoffe ja nicht, dass es sowas gibt! Nicht dass wir was zu befürchten haben...aber ich will nach der Geburt meine Ruhe haben! Will nicht dass irgendjemand vorbeikommt und schon gar nicht fremde Leute!

        Also ich hab noch nie von sowas gehört! Brauchen die nicht einen Grund um vorbei zukommen?

        LG enimaus und Ninchen 24+0#verliebt

        oh, da hätte ich dann sicher ein problem ;-)
        ich bin bin nämlich ganz auf mich alleine gestellt - mein freund bekommt keinen urlaub, 1 tag für die entbindung und danach kann ich sehen, wo ich bleibe.
        dh ich seh mich dann auch schon panisch zwischen wäschebergen leben ;-)

        • mein mann hatte nach der geburt auch nicht frei, wir haben auch keine verwandten in der nähe und es hat trotzdem alles wunderbar geklappt!!! ich habe ihn sogar mit dem kleien zur arbeit gefahren udn ihn abgeholt , und mit ihm in die uni gagangen, mir ging es super!!! müde wurde ich erst nach 3 monaten ;)

          alleinerziehende schafen es ja auch...

          GLG

          MIA

      Komisch, dass die dann bei denen kamen. Wundert mich irgendwie. Also mein Bruder ist 30 und sie ist 26, sie sind verheiratet. Die beiden wohnen in einem nicht so schönen Stadtteil, vielleicht lag es daran. Und sie ist eine halbschwarze, vielleicht lag es auch daran.

      Ich fände es auch komisch, die müssen ja schließlich eigentlich genug zu tun haben und sollen einen dann nicht noch nerven, wenn man gerade entbunden hat.

      LG und #danke

      • Bei Freunden von mir waren die auch. Und die sind weiß gott nicht "asozial" #rofl er ist Bänker, sie Sekretärin .... aber wie sagt mein Cousin der Richter ist - geschlagen wird überall vom Arbeitslosen bis zum Richter #schein

        Allerdings haben die sich angemeldet und meine Freundin hat auch gefragt, warum die kommen. Die Dame vom Jugendamt meinte es wäre ein Rotinebesuch ohne besonderen Anlass.

        Die haben sich wohl nett unterhalten und meiner Freundin ein paar Tipps gegeben wo sie sich hinwenden könnte für Rückbildung, Babyturnen, Vorsorgeuntersuchungen etc...

        Also alles total entspannt...

        Aber mal ehrlich, ich finde das gut! Für die Eltern ist das wahrscheinlich ein doofes Gefühl, aber beim Standesamt wird ein neuer Erdenbürger angemeldet und woher soll da jemand wissen ob der aus "gutem" oder "schlechtem" Hause stammt....

    Hier ist das so üblich, da kommt dann eine nette Dame vom sozial med. Dienst.
    Man kann auch ablehnen , aber sie haben viel informatives für junge Eltern.
    Ich habe da zum Bsp. erfahren, das ich als Mama mit meinem Baby bis zum 1. Jahr kostenlos in den Zoo gehen kann, wo ich den Antrag her bekomme, wo Mütterteffs sind und so weiter.
    Habe dann ein nette Krabbelgruppe gefunden, welche sie mir empfohlen hatte.

    Bei diesen Besuchen geht es nicht darum, dass man schlecht für sein Baby ist, sondern ehr um ein Willkommen in unserer Stadt.
    Das Gefühl hatte ich zumindest.

    LG

    • Ja, vielleicht ist das in manchen Großstädten so. Bei denen ging es wohl auch eher um so etwas. Wir wohnen in Essen, ist ja auch kein Dorf. Trotzdem fände ich das unangenehm, wenn mir jemand auf den Teller guckt.

      Na ja, mal abwarten.

      Lieben Gruß

hallo...es gab mal eine zeit, da haben die das gemacht ...also bei den kindern in der krippe meiner tochter, die 2008 geboren sind, da wurde das gemacht und von denen ist auch keiner asozial oder so!
lg steffi

Also ich kenn es hier (Berlin) so, das das Jugendamt einen eine Karte mit Glückwünschen zur Geburt schickt und einen Termin drauf, wann sie mal vorbei kommen wollen...

Ich, allein nach der Geburts habs voll verpeilt den Termin abzusagen, kann man nämlich ohne Probleme machen, und dann kam die. Ich mit meinem schreienden Baby aufm Bauch gebunden, der Abwasch nicht gemacht und aufm Tisch stand zum Mittag auch noch Frühstückszeug. (Ich hatte grad erst was gegessen).

Aber die Frau war nett und hatte dafür Verständnis.
Sie war nur dagegen und meinte es ist nicht richtig, das ich mein Kind dann stille, wenn er hunger hat.

Sie schob es auf die Kita, denn da können die Kinder ja auch nicht essen wie sie wollen.#nanana#gruebel#klatsch

Das wars dann auch schon vom Jugendamt.

LG

Hallo

Das habe ich gerade gefunden.Scheint Service zu sein:

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2304046/Begruessungsbesuch-vom-Jugendamt.html

lg

also ich hab mal beim JA gearbeitet - und wenn wir irgendwo Hausbesuch gemacht haben - erst Recht, wenns ein unangemeldeter war - dann nur bei konkretem Verdacht oder Hinweisen. Aber das muss nicht jedes JA gleich handhaben.

Es ist jedenfalls nicht so, dass man bei etwas liegen gebliebenem Haushalt gleich das Kind wegnimmt. Anders sieht es aus, wenn es dreckig und verschmutzt ist (verwahrlost) oder das Kind vernachlässigt wird. Ist dein Bruder vielleicht sehr jung bzw. seine Freundin/Frau?

Mach dir keine Sorgen - die kommen nie einfach so. Vielleicht wollte jemand deinem Bruder böse und hat irgendwas behauptet.

Top Diskussionen anzeigen