bluthochdruck und schwanger??

    • (1) 16.01.11 - 12:06

      hallo mädels,

      ich habe schon vor der schwangerschaft bluthochdruck gehabt und habe ca. 1 monat vorher betablocker angefangen die ich dann sofort absetzte da ich ja schwanger bin habe von meiner frauenärtzin ein neues medikament für schwangere bekommen aber dass fährt mein blutdruck nicht runter.
      Mir hat der neprologe am donnerstag blutabgenommen und mir ist aufgefallen dass meine Leber werte hoch waren 1 wert lag bei 74 und der 2 bei 101 durfen beide nicht über 35 sein.
      Jetzt weiß ich nicht ob die werte vorher hoch waren oder erst als ich schwanger geworden bin, hatte aber vorher nie schwierigkeiten damit.
      Jetzt habe ich richtig angst dass mein baby was passiert oder dass er sich falsch entwickelt bin ja erst in der 8 ssw.

      Meine frage habt ihr auch bluthochdruck und seid schwanger wie ist es bei euch ??

      • Also ich kann nur was zum Bluthochdruck sagen.....
        Ich hab seit Jahren Bluthochdruck und hab auch während der SS meine Medikamente weiter nehmen düfen und meinem Kleinen merkt man nichts an.
        Auch hatte ich die Befürchtung, dass der Kleine evtl auf Medikamentenentzug oder so ist, nach der Geburt aber nichts.
        Ihm geht es wie jedem Anderen Baby auch.

        Welche Tabletten hast Du jetzt bekommen und in welcher Dosierung nimmst Du sie?

        Ich hatte vor der Schwangerschaft normalen Blutdruck. Seit der 35. SSW besteht nun bei mir ein Schwangerschafts-Hochdruck und ich nehme Presinol 250 - das ist wohl DER Blutdrucksenker für Schwangere schlechthin. Die Anfangsdosis von 2x1 Tablette am Tag hat gar nichts gebracht. Jetzt bei 3x2 Tabletten ist der Blutdruck stabil, wenn ich mich nicht viel anstrenge (also nix mit Nestbautrieb :-( ).

          • 130/85 ist o.k. - hoch ist der Blutdruck erst bei 140/90.

            In der Schwangerschaft muss der Kreislauf einfach deutlich mehr leisten als in 'Normalzustand'. Bei mir hat es jetzt fast 3 Wochen gedauert, bis ich mich damit abfinden konnte.

            Lass die Werte einfach regelmässig vom Arzt kontrollieren. Dem Kind muss es dabei nicht zwingend schlecht gehen. Meine Kleine ist trotz des Blutdruckproblems super gut drauf. CTG und Doppler waren bisher einwandfrei. Wichtig ist eben, dass immer wieder Plazenta und Nabelschnurdurchblutung vom Arzt kontrolliert werden.

            Die Leberwerte könnten u. U. noch vom Betablocker schlecht sein. Lass das ggf. in zwei, drei Wochen nachkontrollieren, ob die wieder sinken.

      also zum Blutdruck kann ich auch was sagen. habe Bluthochdruck in der letzten SS entwickelt, demnach wurde dann auch eher eingeleitet... da die 2. SS geplant war konnte entsprechend vorher das Medikament um- und eingetsellt werden... damit lief der Blutdruck lange gut und stabil, nur wie alles in der SS, ändert sich auch dies, somit wurde jetzt in der SS ( 28. SSW) die Dosis erhöht, jetzt fahr ich wieder gut...

      Also ich denke da herrscht handlungsbedarf, wenn die Medis gar nicht anschlagen und das jetzt schon.

Top Diskussionen anzeigen