...wegen AG kurz eine Frage

Dein AG hat Dir also zu Ende März gekündigt und Du gehst ab Juni in den Mutterschutz?
Sorry, aber das sind mal grade 8 Wochen, die Du noch woanders arbeiten müsstest (wenn Dich schwanger überhaupt noch einer haben will). Warum willst Du denn nicht, wenn Du doch keinen gesundheitsschädlichen Job hast?

ICH hätte mich auch nicht getraut meinen Arzt wegen einer Krankschreibung anzusprechen! Du bist NICHT krank!

Was spricht also dagegen zu arbeiten? Ich habe auch bis zum Schluß gearbeitet und bin jetzt den 2. Tag im Mutterschutz.
War nie ein Problem.

Wenn Du also keine ausreichenden Gründe hast nicht mehr zu arbeiten, dann wird Dich auch keiner krankschreiben...warum auch???

Wünsche Dir aber alles Gute für Deine Schwangerschaft!

LG, Bree81

  • Nein, sie ist nicht gekündigt, sie könnte nur über ihre Zeitarbeitsfirma möglicherweise anderweitig eingesetzt werden bis zum Mutterschutz. Das möchte sie mittels Krankschreibung umgehen.

    LG

Top Diskussionen anzeigen