Schwiegermutter macht mir jetzt schon Angst!

    • (1) 19.01.11 - 12:44

      Hallo, sagt mal sind eure Mütter/Schwiegermütter auch so drauf? Ich war für eine Weile verreist und kaum wieder zuhause stand meine "Schwiegermutter" auf der Schwelle, weil ich gestern VU hatte und wollte alles wissen. Soweit so gut. Aber im Laufe des Gespräches fallen Sätze wie: Naja wenn der Kleine da ist, komme ich jeden Tag vorbei. Wenn mein Sohn nicht bei der Geburt dabei sein kann, bin ich dann halt dabei. Früher habe ich meine Kinder jeden Tag gebadet und hockte wie eine Glucke auf ihnen. Und wenn du mal nicht aufpasst entführe ich dir den Kleinen...... Und pass mir ja auf meinen Kleinen auf!#schock Es ist ihr erstes Enkelkind und freut sich unendlich und auch verständlich. Aber diese Aussagen machen mir echt Angst das sie das auch wirklich macht und es keine Scherze waren!! #zitter Mein Freund ist zwar auch noch da und würde ihr auch sagen wenn sie zu weit geht aber diese "Scherze" fand ich echt beängstigend!! Macht man doch nicht, oder?


      Liebe Grüsse

      leenchen 25.SSW mit klein Philipp#verliebt

      • Hallo,

        also ich kann dir nur raten bald mal mit ihr (am Beten mit deinem Mann zusammen) darüber zu reden.
        Zieht lieber gleich klare Grenzen bevor es dann einreißt.
        Du musst ja nicht rumstreiten aber klar und sachlich sagen wie ihr euch das vorstellt.
        Bringt ihr auch Verständnis entgegen aber äußert auch eure Wünsche.

        Ich kenne so einen Fall und es war nicht schön für die frischgebackenen Eltern.

        Lg und viel Glück

        Ich würd im gleichen Ton antworten und z.B. lächelnd sagen:

        Kein Problem, Schwiegermama, wenn Du jeden Tag vor der Tür stehst, stöpseln wir die Klingel aus. ;-)

      • oje, find´s übel.

        "Und wenn du mal nicht aufpasst entführe ich dir den Kleinen...... "

        finde ich nicht sonderlich lustig.
        sie mag sich ja freuen wie jede andere werdenende oma, aber diese sprüche sind eindeutig zuviel.

        ich würde mal mit ihr reden, das geht ja gar nicht.

        Hab auch so ein kaliber zu hause,
        an silvester ist die lage ja eskaliert, so dass ich sie nachts um 22 uhr vor die tür gesetzt hab, mein mann hat sie dann ins HOtel gebracht. War stink sauer.
        Naja sie wohnt gott sei dank auch 600km weg und jetzt meinte sie, da wir ja ejtzt unser schönes großes haus haben, dass sie ab anfang juli dann für ca. 5 monate zu uns zieht, damit sie mich mit dem baby unterstützen kann... ich dachte ich hör nicht richtig. Hab mit meinem Mann gesprochen und wir haben ihr jetzt mitgeteilt, dass wir sie vor Weihnachten nicht hier sehen wollen und dass sie dann von anfang an in ein hotel geht.

        Liebe grüße
        solania 14.SSW

        WOW!!!!!!!!!!!!!!!!

        Da ist aber Handlungsbedarf!!!!!! Kann deine Befürchtung verstehen.
        Ich habe genau das Gegenteil v Schwiegermonster die kümmert und interessiert sich garnicht ( ist auch nicht schön) aber nun gut.

        Ich würd mal mit ihr reden ( vorher) denn nachher ist vielleicht zu spät.

        Wünsche dir alles Gute


        Stephie ET -1#winke

        Hallo,

        auch wenn es schwer fällt - warte es ab...! ;-)

        Ich denke sie freut sich halt einfach und wenn es dann tatsächlich so wird (was ich nicht glaube, denn eigentlich klingt zwischen den Zeilen nicht heraus, dass du deine SchwieMa bislang als Schwiegermonster empfunden hast ;-) )

        Und was wird es bewirken, wenn du jetzt redest? Sie wird maßlos enttäuscht sein - sie meint es nämlich gut! Und dann wird es zwischen euch von Anfang an, wenn der Kleine da ist krämpfig sein, weil sie nie weiß, ob sie für dein Empfinden zuweit geht oder es noch OK ist.

        Und wenn sie eigentlich ganz nett ist, dann wirst du noch froh sein, wenn sie alle paar Tage mal vorbeischaut! ;-)
        Und wenn es tatsächlich täglich wird, dann kannst du immer noch reden...
        Nimm die Aussagen nicht wörtlich - auch wenn ich verstehen kann, dass vorallem der Satz "Und wenn du mal nicht aufpasst entführe ich dir den Kleinen...... " dir Angst macht! #liebdrueck Da wirkt es schon jetzt so, als wenn sie dich von Beginn an extrem beäugt.... Aber alle - auch sie damals!!!! ;-) - machen Fehler... ;-)

        Versuch es relaxet zu sehen #schein

        Lieben Gruß
        unser-wunschkind mit #babyJonte (21 Monate) an der Hand und #eiZwergi (18.SSW) inside

        Meine SchwiMu spricht auch von ihrem Kind - wie ich das hasse. Das letzte Mal fragte sie, wie denn ihrKind heißen würde, da meinte ich auch nur, dein Kind (mein Freund) heißt so und so, wie wir UNSER Kind nennen, wissen wir noch nicht. Ich habe ihr schon mehrfach gesagt, dass es unser Kind ist und wir bestimmen. Nun will sie (gegen unseren Willen) gleich nach der geburt ins KH kommen. Wir wohnen aber momentan knapp 500km auseinander. Heißt also, sie bleibt ein paar Tage. Außerdem möchten wir eine ambulante Geburt. Ich hätte also im Wochenbett unseren Zwerg und meine SchwiMu zu Hause. Das muss mein Freund jetzt deutlich mit ihr klären. So würde ich es auch bei euch halten: Immer erklären, dass man ihren Standpunkt ja versteht, und man sich freut, dass sie sich so freut, aber dann bestimmt die Grenzen aufzeigen. Ich denke auch, dass es besser ist, wenn dein Freund den Konflikt mit seiner Mutter austrägt. Ich übernehme es halt für meine Eltern, die aber zum Glück pflegeleichter sind

        OOOOOHHHH Gott wie schrecklich meine war auch so immer so klammerig und wollte ständig meine Lütte auf den Arm nehmen selbst wenn sie schlief kam *ooooch gib sie mir doch mal* auch im KH hatte mein mann alle gebeten nächsten tag zu kommen weil ich ne vollnarkose hatte ABER SCHWIEMU kam natürlich noch den Abend vorbei !!! EInfach schrecklich und jeden tag soooo viel besuch im KH!! Diesmal versuche ich meinen Mund aufzumachen denn ich möchte diesmal im kh meine ruhe damit ich mein zweites würmchen mal in ruhe kennenlernen kann!! Wollte es halt allen immer recht machen aber jetzt weiß ich das es falsch war!!
        So nun hab ich sooo viel getextet!!!

        Wünsche dir alles gute und rede bloß mit deiner schwiemu oder deinem mann!!!

        GLG Melli#herzlich

        Oh Je #schock

        Da kann ich mir auch was besseres Vorstellen, meine ist ab Mai in Rente, ich habe auch schon Angst #schwitz davor. Sie sagt auch ständig, na dann kann ich ja zu euch in den Garten kommen.

        Momenatn reagier ich a noch mit einem lächeln drauf und wenn es dann wirklich soweit kommt, wird wohl mein mal wieder mit ihr reden müssen.

        Aber der Hammer kommt jetzt noch:

        ET habe ich mitte Juli, Anfang Oktober heiratet meine Freundin. Da gehen wir selbstverständlich mit unserem Wurm hin. Will ja dort nicht die Nacht zum Tag machen. Und was fragt sie mich, ob das mein ernst wäre #schock. Häh gehts noch?!? Ich soll mindestens 3 Monate mit dem Wurm zu Hause bleiben. #augen Da dachte ich es geht los.


        LG

        • "Ich soll mindestens 3 Monate mit dem Wurm zu Hause bleiben."

          Da kann man echt nur den Kopf schütteln. Meine Schwiegermutter war auch der festen Überzeugung, daß das Baby die ersten 14 Tage überhaupt nicht vor die Tür darf und in den 14 Tagen darauf nur in Absprache mit dem Kinderarzt - "das hat man so gemacht, als André (mein Mann) klein war". Das war allerdings vor 40 Jahren...

          Seinen allerersten Spaziergang hatte Simon im zarten Alter von zwei Tagen im Klinikpark. Als Simon zwei Wochen alt war, haben meine Mann und ich ihn in ein Musical der Schule, in der mein Mann arbeitet, mitgenommen. Als Simon drei Wochen alt war, bin ich das erste Mal mit ihm im Zug nach Hamburg gefahren, weil seine Oma - meine Mutter - Geburtstag hatte. Und am ersten Weihnachtsfeiertag sind wir per Auto nach Hamburg zu meinen Eltern gefahren, um mit ihnen Weihnachten zu feiern - da war Simon zweieinhalb Monate alt.

          Soviel also zum Thema "drei Monate zu Hause bleiben".

      Ja das kenne ich,ich habe sofort in der SS geklärt,dass das mein Kind ist und ich über alles entscheide bzw. ich und mein Mann.Und jeden Tag vorbei kommen gibts auch net.Mittlerweile ist es so,dass sie kaum vorbei kommt weil sie in der Wohnung nicht rauchen darf und außerdem hat sie sich einen Hund angeschafft,der von unseren Katzen angefallen wird.
      Finde das schon recht traurig für die Kleine,dass sie so selten kommt,weil sie sehr oft nach ihr fragt.Meine Eltern,die 60 km weit weg wohnen sieht sie öfter wie die Schwiegermama die 5 Gehminuten weg wohnt.
      Also mach dir kein Kopf die machen das eh nicht wahr

Top Diskussionen anzeigen