An alles die einen KS hatten !

    • (1) 19.01.11 - 16:35

      Hallo ihr lieben #winke

      habe am 26.01 einen termin im KH ,
      erstens zu untersuchung kind sei in der entwicklung 2 wochen zurück ....#zitter
      und wegen der Geburtsplanung ( KS)
      jetzt sagte mir die Dame aM telefon kommen sie früher (hatte einen Termin für 11 uhr ) und hollen sie sich die papiere und sprechen sie zuerst mit dem Anästhesisten ......#kratz

      mmh wie war das bei euch , ich dachte da ist zuerst die Untersuchung dann gespräch mit dem doc , dann der termin usw.... #kratz

      • Hallo du,:-D

        also ich hatte auch erst das Gespräch und dann die Untersuchung. Mit Anästhesisten habe ich erst kurz vor KS gesprochen.#kratz

        Ich wünsch dir alles Gute. #winke

        Hey,

        also ich habe am 26.1 meinen KS Termin und muss am 25.1 um halb 9 zu diesen Voruntersuchungen.Dort findet auch das Gespräch mit dem Anästhesisten statt und ein weiteres Gespräch mit den Ärzten, die den KS durchführen, ein US ebenfalls.

        Das eigentliche Geburtsplanungsgespräch hatte ich vor 6 Wochen also in der 32 SSW und dieses war mit dem Chefarzt. Der hat dort ebenfalls eine Untersuchung durchgeführt und auch den Termin festgelegt.


        LG

        Ich hatte am 13.1 einen Termon im Kh zum Gespräch und für einen US.

        Am 26.1 habe Ich stationäre Aufnahme und erst dann werde Ich alle Papiere bekommen durchlesen und natürlich auch unterschreiben.Genau das gleiche gilt für das Gespräch mit dem Anästhesisten dies wird auch erst am Mittwoch erfolgen.

        Und am 27.1 wird Er geholt.


        Bei meinem ersten Kind war es ein KS der nicht geplant war und Ich musste alles schnell unterschreiben unter Wehen daher weiß Ich alles andere nicht.


        lG mauz ( 39.SSW)

      • hi, ich liege bereits im krankenhaus und bekomme am 24.01 einen notkaiserschnitt. gut, nach mehreren ops ist es eigentlich egal, wer da zuerst kommt, da ich die sachen von der anästhesist schon von den vorgesprächen kenne.

        bei mir steht auch schon sehr lange fest, dass ich definitiv nur per kaiserschnitt entbinden kann. wir waren in der 30 ssw drüben und haben dann gleich "geburtstplanung" gemacht. naja, die zeit hätte ich mir echt sparen können. da fragte die mich doch echt, ob ich schon einen vorbereitungskurs mitgemacht habe, zwecks atmen und so. hab sie nur angeschaut und gemeint, dass ich wohl bei einem kaiserschnitt nicht umbedingt wissen muss, wie ich eine wehe weghechel!!!

        jedenfalls kam dann ein tag später der anästhesist und wir führten nochmals ein gespräch, musst halt solch ein beizettel unterschreiben und entscheiden, ob pda oder spinale. das war vor über einer woche. jetzt warte ich auf den kaiserschnitt. und gespräche mit dem arzt hatte ich zwischenzeitlich auch noch.

        lange rede kurzer sinn: es ist nicht unüblich, dass die gespräche mit dem anästhesisten vorher stattfinden. wenn eh beschlossen ist, dass es ein kaiserschnitt wird, ist es ja auch gehüpft wie gesprungen. die müssen im krankenhaus ja auch schauen, wie sie zeit haben. mein einer anästhesist von der op ist zeitgleich auch notarzt und somit auch nicht immer für gespräche da und bevor es zwischen tür und angel geht, ist es besser, wenn die doch mehr zeit haben!

        liebe grüße

        junisonne10 + #ei (33 SSW)

Top Diskussionen anzeigen