Lidl ruft Paprika zurück!

    • Ich auch nur gaaaaaaaaaaaaaanz selten mal. Es soll - laut meiner Freundin - allerdings auch der Paprika von Netto davon betroffen sein. #gruebel

      LIDL ruft nur deshalb Sachen zurück, weil sie ENGMASCHIGER kontrollieren als andere Ketten. LIDL ist nämlich mal vor einiger Zeit bei einer Greenpeace-Kontrolle böse aufgefallen (kam ausführlich bei Stern-TV) und kontrolliert seitdem noch intensiver.

      LIDL ruft die Sachen zurück, während andere Handelsketten das Zeug schön weiter im Verkauf haben.

      • äh, na ja, das war ja nicht der erste "skandal" in den lidl verwickelt ist.
        geändert hat sich nix!! von wegen engmaschige kontrollen, die gehen mit sowas immer erst raus an die öffentlichkeit bevor sie andersweitig auffliegen würden.
        alleine schon wie lidl in der vergangenheit mit seinen mitarbeitern umgegangen ist ist für mich grund genug dort seit jahren nichts(!) mehr zu kaufen.

        lg bomimi mit engelchen#verliebt und #ei (11+3)

        • Also ich bin Lidl Mitarbeiterin und bin dort an der Kasse tätig. Mir ist bisher nichts Negatives an meinem Arbeitgeber aufgefallen, es gibt immer Skandale in Discountmärkten und wenn man ehrlich ist...man kauft ja da ein, wo es billig ist. Billig soll nun mal billig bleiben und dass dabei Tiere gequält, Menschen missbraucht (in den Ländern die zum Beispiel die Textilien für alle möglichen Ketten herstellen) und Lebensmittel schon mal auffällig werden, bleibt dann ja nicht aus. Es liegt doch in den Händen der Konsumenten DA einzuschreiten.

          Lidl ruft wenigstens Artikel zurück und ich weiß es aus Erfahrung, dass wir oft auch Artikel gar nicht erst in den Verkauf bringen, wenn sie den Qualitätsanforderungen nicht entsprechen. Das erkennt man immer daran, dass ein Artikel im Non-Food Bereich mit dem Hinweis versehen wird: Artikel wurde nicht geliefert.

          Was den Umgang mit den Mitarbeitern angeht, ist Lidl aufgefallen, aber was meint ihr, wie es bei Netto, Norma und Co abgeht? Da denke ich, dass Lidl und Aldi noch die humansten Arbeitgeber im bereich Discountmarkt sind.

          Eine Schwägerin von meiner Chefin ist bei Plus gewesen, dort seit 20 Jahren beschäftigt und als die Netto wurden, ist der Vertrag neugeschrieben worden, mit schlechteren Konditionen und einem verringerten Gehalt. Sowas kommt bei Lidl nicht vor. Wenn die mich dann eben beim Pinkeln gehen filmen wollen, sollen sie doch. Es klagt immer nur der an, der auch was ausgefressen hat. Schon allein, wie Schlecker zum Beispiel Leute massenhaft entlassen hat, sie in einer Zeitarbeitsfirma untergebracht hat und diese dann als Zeitarbeiter wieder eingestellt hat, natürlich nicht zum Gehalt einer kassierkraft, sondern zum gehalt einer Zeitarbeitskraft, finde ich da doch wesentlich schlimmer.

          Lidl zahlt für jeden Mitarbeiter, jede Minute die länger gearbeitet wird. Es gibt Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, es wird übertariflich gezahlt, es gibt für alle Möglichkeiten und Unmöglichkeiten Zuschläge, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und zweimal im Jahr gehen die Mitarbeiter auf Kosten der Firma essen. Einmal als Sommerfest, einmal zur Weihnachtsfeier. Darüber hinaus wird ein dem Vertrag angepasster Betrag als Altersvorsorge bei einer privaten Rentenkasse eingezahlt. Das macht nun auch nicht jeder AG. Klar laufen einige Dinge falsch und blöd ist es, wenn es auffliegt, aber ich denke mir einfach, dass jeder AG, so er denn auf Profit aus ist, Dreck am Stecken hat! es kommt glaube ich auch immer darauf an, wer in der jeweiligen Zentrale das Sagen hat. Überall gibt es Führungskräfte, die menschlich bleiben und es gibt solche, die jede Fehlerquelle ausschalten wollen und ein Mensch macht nunmal auch Fehler, was in der Natur der Sache liegt ;-)

          Just my 2 cents.

          • schön, dass auch mal jemand was positives schreibt!is ja echt selten sowas. naja, verdienen wohl auch genug geld ;-)

            • Ich meine, es ist immer einfach über jemanden zu urteilen, ohne dass man viele Kenntnisse zum Hintergrund hat....Doch im Hintergrund wird immer gearbeitet und es wird versucht, den Verbraucher zu schützen, auch wenn das nicht immer für alle ersichtlich ist. Es wird aber immer irgendwer was finden. Weil eben Menschen an den entsprechenden Stellen arbeiten und Menschen machen Fehler, ob sie nun bei Lidl, Aldi oder sonstwo arbeiten.

          "Es liegt doch in den Händen der Konsumenten DA einzuschreiten."-#pro ganz genau!

          ich weiss das andere auch nicht besser sind, das ändert aber nichts an der tatsache das lidl mit am schlimmsten ist. und ja ich meide auch andere discounter, wenn ich um solche missstände weiss!

          ich habe selbst lange genug in diesem "gewerbe" gearbeitet und muss dich enttäuschen denn ohne hintergrundwissen ist meine überzeugung dort nicht mehr einzukaufen nicht entstanden.

          aber ich freue mich für dich dass du deinem arbeitgeber noch so loyal gegenüberstehen kannst. und ich hoffe für dich dass es auch so bleibt!

          lg bomimi

          hallo lady-aribeth

          also ich bin auch lidl-mitarbeiterin und kann mich da voll und ganz deiner aussage anschließen.
          die bezahlung und die konditionen sind das beste was mir in den letzten jahren passiert ist. es wird wirklich jede minute die man länger arbeitet bezahlt und das auch noch übertariflich.

          übrigens hat aldi fast die gleichen konditionen wie lidl.

          was dagegen gar nicht geht ist netto. das ist total unter aller sau was da abgeht. habe schon mit vielen ex-nettomitarbeitern gesprochen, auch mit welchen die eine höhere position hatten und ich muss sagen, dass ich so froh bin, dass ich bei lidl gelandet bin #pro#pro#pro

          das das mal da alles mies abgelaufen ist, ist wahr aber es hat sich sehr sehr viel geändert und das echt zum positiven.

          LG motte

Top Diskussionen anzeigen