Alkoholfreies Bier oder Weizenbier oder Radler

    • (1) 20.01.11 - 13:51

      Hi,

      ich möchte mal was anderes trinken und etwas anderes schmecken und nicht nur Wasser oder Tee.

      Ist Alkoholfreies Bier oder Weizenbier oder Radler mit Risiko verbunden!?!?

      #schwitz



      Gruß, Aliane SSW20+0

      Nimm doch Malzbier, das trink ich zwischendurch mal.

      Ganz generell beschränk ich mich nicht nur auf Wasser und Tee. Da wird man ja kirre.

      Klar hauptsächlich schon und zuviel ungesundes Zeugs sollte es nicht sein aber es ist auch mal ein Eistee oder so. Ich mach mir da nicht so den Stress. Hab ich bei den ersten beiden SS auch nicht und die Kiddies sind gesund und fit ;)

      Hallo #winke ,

      also jetzt sogar "Angst" vor einem alkoholfreiem Bier zu haben finde ich persönlich echt total übertrieben, und ich bin ansonsten gegen Alkoholkonsum in der Schwangerschaft !

      Man sollte vielleicht nicht gleich viele alkoholfreie Biere nacheinander trinken, oder es getränketechnisch als Grundversorgung nehmen, denn einen geringen Teil Alkohol enthält es ja (die meisten zumindest).

      Habe mich grade leztens darüber mit nem (Lebensmittel-)chemiker unterhalten.

      Auch "normale" Lebensmittel enthalten naturbedingt Alkohol! -->

      Eine Scheibe Mischbrot (50 g) enthält etwa 0,1 - 0,2 g Alkohol, Sauerkraut (500 g) enthält bereits 1,5 - 3 g Alkohol und ein Becher Kefir (0,5 l) immerhin um die 5 g Alkohol. Frischer Apfelsaft (0,2 l) enthält bis zu 0,6 g Alkohol, also

      ca. 2g pro Liter Apfelsaft könnte man sagen, bis zu 4g / Liter bei Traubensaft sogar. Normales alk-freies Bier hat ca. 4g / Liter laut einigen Herstellerangaben.

      Daher finde ich es eher belustigend wenn man alk-freies Bier strikt ablehnt aber für Säfte plädiert. N Liter Apfelsaft oder gar Traubensaft trinken hat wohl ähnlichen Effekt wie eine Flasche alk-freies Bier, und auch Säfte sollte man nicht in Massen konsumieren, schon allein wegen des Zuckergehaltes.

      Siehe auch hier:
      http://www.schweiger-bier.de/index.php?page_id=101
      oder hier z.B.
      http://www.getraenke-duesseldorf.com/Saefte/saft_ist_nicht_gleich_saft.htm

      Sich mal eine Geschmacks-Abwechslung gönnen mit nem alk-freien Bier (angeblich gibts auch 0,0%-iges von ein paar Marken... da wird der Alk wohl im Nachhinein entzogen) sollte meiner persönlichen Meinung nach keinem ein schlechtes Gewissen machen... Aber muss natürlich jeder selbst entscheiden :)

      LG Silberschatten #winke

Top Diskussionen anzeigen