Hilfe, mein Chef will

    • (1) 21.01.11 - 15:49

      das ich die Zeit wo ich beim Arzt zur Vorsorgeuntersuchung war, nach arbeite #schock

      Hallo,

      der AG muss einen doch freistellen zur Untersuchung und der AN muss diese Zeit nicht nach arbeiten, so stehts doch im MuSchu, oder?

      Da ich auf dem Land wohne und sich die Fahrzeit zum Arzt und zur Arbeit nicht vermeiden lässt, kann ich doch auch nichts für die Stunde Ausfall.

      Die US Untersuchungen sind IMMER nur Mittwochsvormittags und die Vorsorgeuntersuchungen IMMER Donnerstagsvormittags.Ich habe also auch gar keine Chance nach Feierabend zu diesen Terminen zu gehen.

      Hab ihm erstmal erklärt was im MuSchu steht, dann war die Laune im Keller.
      Na mal schauen wie es weiter geht....

      #winke

      PS. Mache sooft Überstunden , die ich auch nie abbummel

      • Sorry, ich kann deinen Chef total verstehen. Und das ist auch echt doof von deinem Arzt...Also, ich musste immer außerhalb der Arbeitszeit Termine machen und wenn ich mal eher gehen musste, klar, dass ich dass dann aufarbeite / Gleitzeit. Is doch logisch. Oder wie siehst du das?
        Zumal du auch schwanger und nicht ernsthaft krank bist :-).

        • Wenns nach mir ginge, würde ich die Termine auch lieber nach Feierabend machen, aber das macht meine Fä ja nicht.

          Hätte auch im Prinzip kein Problem mit Nacharbeiten, aber ich kann doch nichts dafür das die FÄ die Untersuchungen nur Vormittags macht.

          Hat mein alter FA damals auch so gemacht und da gab´s mit meinem damaligen AG kein Problem.

          Zumal ich mir auch immer den allerersten Termin morgens um 8 geben lasse um wenigstens nicht zu spät zu kommen



          Das ist aber dennoch nicht rechtens...

          Für die Vorsorge hat der AG einen freizustellen, egal wann die Termine gemacht werden können und ganz ehrlich, diese Termine sind alle 4 Wochen und der AG wird es definitiv überleben wenn man mal ein/zwei Stunden eher geht!

          Ich habe nicht eine Stunde nachgearbeitet...das wäre ja noch schöner gewesen.... Ein AG sollte auch ein wenig tolerant im Punkto Familie sein...

      willst du ihm deine nicht abgebummelten überstunden vorwerfen? das liegt an dir, ob du dann die arztzeiten auf überstunden machst, oder nicht.
      würde mir die überstunden notieren, oder dann halt pünktlich feierabend machen, und dann seit ihr quitt.
      lg conny ks-4

      Hallo,

      das sind ja komische Termine von Deinem FA.

      Aber es stimmt, dass die Zeit, die Du bei Deinem Arzt verbringst, an die Arbeitszeit angerechnet wird.
      Mußt nur eine Bescheinigung vom FA beim AG vorlegen, auf der steht, von wann bis wann Du dort warst.


      LG
      Cloud

    Hallo!

    Einzig und allein der Arzttermin steht dir während der Arbeitszeit zu (wobei ich das nur aufs minimalste beschränken lassen würde), die Fahrtzeit zählt nicht dazu und muss nachgearbeitet werden. Ich wäre nicht nur als Chef sauer, sonder auch als Kollegin.
    Ich hatte vor meiner ersten SS eine Kollegin die ihre TErmine grundsätzlich auf Donnerstag-NAchmittag gelegt hatte, der einzige Nachmittag den sie hätte arbeiten müssen. Dadurch mussten immer andere für sie einspringen.

    LG Ida

Top Diskussionen anzeigen