Wer hat auch nen Minijob in der Altenpflege und ist schwanger?

    • (1) 22.01.11 - 17:43

      Hallo Ihr Lieben,

      ich hab schon wieder ne Frage. Steht ja oben. Ich arbeite in nem Pflegeheim für 53 Std. im Monat, manchmal mehr, manchmal weniger Stunden.

      Wann habt Ihr es dem Arbeitgeber gesagt und habt Ihr Beschäftigungsverbot bekommen und ab wann?

      Nun mein Problem. Da ich nur nen Minijob habe muss ich meine Krankenversicherung von den 397,50 Uhr selbst bezahlen. Sind ab Januar 145 Euro pro Monat. Wie ist das denn mit der Praxisgebühr und vor allem wie ist denn mein Kind (wenn es im September dann da ist) versichert bzw. geht das überhaupt über meine freiwillige Weiterversicherung oder muss ich es über meinen Freund versichern? Wisst Ihr das zufällig?

      Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

      Liebe Grüße

      Sandra

      • Wirklich weiterhelfen kann ich dir vermutlich nicht. Aber die Kosten, die für das Kind anfallen wird im Zweifel die KK deines Freundes übernehmen. Jedes Kind, das einen deutschen Vater hat ist über seine Deutsche KK versichert, sofern die Mutter nicht oder im Ausland versichert ist.

        War jetzt vermutlich nicht ganz das, was du wissen wolltest. Aber deinem Baby wird es an nichts mangeln.

        lg mondlicht

      Also ich habe auch in der Altenpflege gearbeitet, aber Vollzeit als ex. Fachkraft. Und ich habe meinen Arbeitgeber schon in der 5. oder 6. SSW info und habe vom Doc. aquch gleich ein BV bekommen.
      Ich weiß allerdings nicht wie das mit Minijobs läuft und wie das mit deiner KK läuft.
      Und ob du ein BV bekommst liegt an deinem AG, bzw. Doc.
      Vielleicht fragst du mal bei der ProFamilia nach?! Die kennen sich doch mit Schwangerschaft, Job, KK usw. aus #kratz
      LG

Top Diskussionen anzeigen