Nackenfaltenmessung

    • (1) 24.01.11 - 17:04

      Hallo ihr Lieben,
      letzten Montag war ich beim FA! Dem Würmchen ging es prächtig. :-) War sogar 3 Tage weiter als Termin. Ich habe den FA auch auf die NFM angesprochen,er sagte mir, dass er nicht abraten aber auch nicht zusprechen möchte, da es unsere Entscheidung ist, ob wir die Untersuchung machen. Da wir in unseren Familien keine genetischen Defekte haben, ich erst 28 Jahre alt bin und wir beide von Wahrscheinlichkeitsrechnung eh nichts halten, haben wir uns dagegen entschieden. Auch weil es für uns, bei einem schlechten Ergebnis auch keinen Unterschied gemacht hätte.
      Jetzt lese ich hier ständig, dass soviele die Messung gemacht haben und mache mich irgendwie verrückt...
      Gibt es denn von euch auch jemanden, der sie nicht gemacht hat?
      Hab jetzt irgenwie das Gefühl nicht alles für die Vorsorge unseres Kindes gemachtzu haben. :-(

      • Huhu,

        wir haben auch hin und her überlegt, uns aber dagegen entschieden. Wir bekommen Zwillinge und da ist die Wahrscheinlichkeitsrechnung noch ungenauer. Übermorgen gehen wir zum Organultraschall der ist viel genauer!

        Eine schöne Kugelzeit weiterhin! :-D

        LG Manu

        Huhu #winke,

        ich habe sie auch nicht gemacht, denn ich könnte das Kind eh nicht abtreiben wenn es Down Syndrom etc. hätte!! Oft wird die Größe der Nackenfalte falsch gemessen und man macht sich nur unnötig Sorgen, nene muss nicht sein ;-)

        Vlg und eine schöne Kugelzeit!!

        Sarah 21+4

        ich werde sie auch nicht machen, aus den schon genannten gruenden.
        wenn ueberhaupt mache ich eine FD, aber auch nur, wenn ich meinem FA eine ueberweisung abschwatzen kann. andernfalls bin ich zu knickrich...

        ich finde nicht, dass das was mit "nicht genug vorsorge fuer mein kind" zutun hat. durch so eine untersuchung veraendert sich ja nix am kind

      Hallo,

      ich habe mich bei meinem Kleinen auch verrückt gemacht...
      Keine Vorgeschichte, 24 Jahre, nichts Auffällig beim FA...

      Naja, ich bin trotzdem hin.
      War recht interessant. Hat fast ne Stunde gedauert. Der vermisst da echt alles, schaut ob die Herzklappen schließen, und und und...

      Aber im endefekt gebracht hats auch nix. Nur 170 € weniger im Geldbeutel.

      Jetzt ist unsere Nr. 2 unterwegs und wir haben uns entschieden, dass wir diese "Spielerei" diesmal nicht machen.

      Wenn das Ergebnis für euch sowieso keinen Unterschied macht solltest du dir nur noch überlegen, ob dir eine etwas ausführlichere sicher auch interessante US-Untersuchung 170 € wert ist.

      Wünsch dir alles Gute

    Hier ist noch jemand der sich gegen diese Messung entschieden hat. Wir haben auch hin und her ueberlegt. Letztendlich ist es das Ergebnis zu ungenau und da auch wir so wie ihr in keiner unserer Familien irgendwelche Vorgeschichten haben war fuer uns die Entscheidung klar. Wir fuehlen uns gut damit und ich bin der Meinung dass bei regelmaessigen US eventuelle Fehlbildungen etc. auch erkannt werden.

    LG

    Silvia

    Hi!

    Wir haben die NFM bei unserem Sohn nicht machen lassen und auch jetzt, bei unserem zweiten Kind lassen wir sie nicht machen. Ein möglicherweise auffälliges Ergebnis würde bei uns keine Konsequenz mit sich bringen.

    Außerdem ist die NFM recht umstritten. Bei der Tochter einer Freundin war der Wert erhöht. Aber die Kleine (mittlerweile 8 Jahre) ist kerngesund!

    LG
    cocktail19 mit Kiran (27 Monate) und Würmchen (12+2)

Top Diskussionen anzeigen