Seit 3Tagen Einleitung OHNE Erfolg

    • (1) 24.01.11 - 17:33

      Guten Abend euch allen,


      So jetzt muss ich mal meiner Ungedult & Wut und all dem anderen Luft machen.
      Seit Freitag mittag sind wir im KH, wegen vorzeitigem hohem Blasensprung. Entgegen meiner Fä (Sie meinte innerhalb 24h muss er kommen)ist der Krümmel immernoch nicht in meinen Armen.

      Tägl. Blutabnahmen um die Entzündungswerte zu kontrollieren, die aber alle im Normbereich liegen. Mehrmals CTG´s und nichts tut sich.....#klatsch

      Samstag und Sonntag gab´s Gel in immer höherer Dosis. Sonntag hab es ein paar Weh´chen.....

      Heute gab es Tbl. jeweils in 1 in 50mg und vier Stunden später eine mit 100mg.
      Und.... tja ohne Erfolg bis jetzt.
      Heut Abend will es die Hebi mal mit einem Einlauf versuchen..... mal schaun ob dann was in Gang kommt.

      Eine NachsorgeHebamme hab ich zum Glück jetzt auch gefunden, nachdenm meine Beleghebamme letzten Mittwoch abgesagt hatt.:-[
      ( hatte ich hier auch gepostet)


      Drückt mir Bitte alle Daumen die Ihr habt, denn die Nerven liegen mehr als blank.
      Und dann immer die Verwandten die ungeduldig FRAGEB#aerger
      Ob Er schon da ist... zum Glück hat Schatzi das alles im griff.

      Aber irgendwie bekommt man das Gefühl im Zugzwang zu sein. Ich hasse es..

      Lg
      Susi und der immernoch Krümel#kleeinside (38+3SSw)

      • Autsch, das hatte ich bei meinem ersten Kind auch! Problem war nur, wie ich erst viel später herausgefunden habe, (es redet ja keiner freiwillig mit Patienten) daß mein Sohn wegen seiner Größe einfach nicht durchpasste. Trotz Einleitung und irgendwelcher Ärzte, die mir fast die Rippen gebrochen haben, da sie versucht haben das Kind runterzuschieben...
        Im Endeffekt alles fertig für Notkaiserschnitt, aber sie haben das Kind mit dem letzten Versuch per Saugglocke rausbekommen.
        Frage ist nur, warum man bei den medizischen Möglichkeiten so leiden muß (ist das wirklich gut für das Kind???) und bei einem selbst alles so kaputt gemacht wird, daß man kaum noch auf die Beine kommt.
        Ich drücke Dir alle Daumen, daß es positiv verläuft! Mich hat das nicht abgehalten ein 2. Kind zu bekommen und jetzt bin ich mit dem 3. schwanger :-p

        Lieben Gruß
        Christina

        Das ist genau der Grund, weshalb ich mich innerlich so gegen eine Einleitung sträube. Bei mir steht die Einleitung immer noch zur Diskussion, weil ich Schwangerschaftshochdruck habe. Der ist ist zwar mit Tabletten einigermaßen im Griff, aber der Arzt im KH meinte, dass man mich nicht weit über den Termin gehen lassen wolle.

        Ich drücke Dir die Daumen, dass sich bei Dir ganz bald was 'bewegt' und Ihr Euren kleinen Krümel bald putzmunter im Arm haltet.#liebdrueck

      • es gibt doch noch zig andere mittel

        grad mit blasensprung sollte man ja nicht zu lange warten

        mit deine rhebi ist ja dooof.

        daumendrück das er langsam schlüpft

        LG

        Hallo,

        ich würde ja Treppen laufen. Ich hab auch oft gehört, dass Gel nicht richtig funktioniert und Tabletten auch nur bedingt. Bei mir wurde mit dem tropf eingeleitet, auch wegen hohem Blasensprung. ich kam Donnerstags ins Kkh und Samstag morgen um 20min. vor 10 wurde der Tropf eingestellt.

        Um 15:29Uhr hatte ich dann meinen kleinen Schatz im Arm.

        Bei meiner Schwester dauerte es mit Gel auch ewig bis Wehen kamen und dann dauerte die geburt nochmal 14std.#schwitz


        Ich drücke dir die Daumen das es schnell geht.:-)





        lG germany

Top Diskussionen anzeigen