Utrogest - oral oder vaginal?!

    • (1) 28.01.11 - 15:53

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe heute von meiner FÄ Utrogest (von Dr. Kade/Besins) verschrieben bekommen. Sie meinte ich soll jeweils morgens und abends eine Kapsel nehmen. Und in der Packungsbeilage steht auch, dass man die Kapseln oral mit ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen soll.

      Jetzt habe ich schon mehrfach gelesen, dass einige Utrogest vaginal einnehmen, da es da wohl weniger Nebenwirkungen hat und auch gleich an der richtigen Stelle ist und besser wirken kann?!

      Wie habt ihr denn Utrogest eingenommen?!

      Ich danke für eure Antworten.

      LG Lisbeth

      Hi,

      also ich hab auch jetzt erst Utrogest genommen , vaginal.... Hatte keinerlei Nebenwirkungen..

      Was hat denn dein Arzt gesagt??

      LG Denise

      • Hallo Denise,

        also sie hat gesagt, dass ich es 2x täglich einnehmen soll. :-) Da bin ich davon ausgegangen, dass sie oral meint.

        Und die Apothekerin hat mich auch gefragt, ob ich über die Einnahme Bescheid wüsste und da ich gesagt ja morgens und abends und sie hat daraufhin nicht erwidert. :-(

        Jetzt weiß ich nicht so recht, was ich machen soll?! #kratz

        Denn wenn Utrogest vaginal schneller bzw. besser hilft, würde ich es natürlich lieber so nehmen. Oder morgen oral und abends vaginal. Hhmm...

        • Also dann nimm es vaginal;-)

          Es hilft dort wo es helfen soll und muss nicht noch durch Magen und Darm..
          Und wie gesagt ich hatte keinerlei Nebenwirkungen....


          Alles liebe , eine frage warum hast du es verschrieben bekommen??

          • Na, dann werde ich es wohl vaginal nehmen. Ich will ja, dass es wirkt und ich meinen kleinen Krümel behalten kann.

            Ich habe es verschrieben bekommen, weil ich ganz leichte Blutung haben. Und sie heute beim Ultraschall auch eine leichte Blutung festgestellt hat.

            Achja, man kann es doch sicher auch vaginal nehmen, wenn leichte Blutungen vorhanden sind, oder?! Weißt du das zufällig?!

    Hallo,

    ich hab meins vaginal eingenommen meine FÄ meinte, da würde es schneller wirken und die Nebenwirkungen seien nicht so doll.

    lg
    vemaja

    17.SSW mit Boy unterm #herzlich

    (11) 28.01.11 - 15:56

    Es steht zwar nicht in der Packungsbeilage drin, aber die Tabletten kann man auch zur vaginalen Einnahme nehmen. Und das wird auch grundsätzlich empfohlen, da Utro bei oraler Einnahme zu extremen Nebenwirkungen führt (Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit etc.).
    Ich musste es nach einmaliger Einnahme wieder absetzen letztes Jahr. Habe es dann das letzte Mal von Anfang an vaginal eingenommen und hatte gar keine Probleme mehr mit Nebenwirkungen.

    Viele Grüße!#winke

Als ich die nehmen musste war das auch vaginal. Weil es besser und schneller wirkt da es genau da is wo es hin soll.
Nebenwirkungen hatte ich dadurch auch keine.

ich nehm vaginal 2 vorm schlagen gehn

Top Diskussionen anzeigen