Schwangerschaftsdiabetes Mutter-Kind-Kur beantragen, möglich?

    • (1) 29.01.11 - 19:21

      Hallo,

      hab ein fast 3 jährigen Sohn und bin in der 16 ssw schwanger.
      Bei meiner 1 schwangerschaft hatte ich einen schwangerschatsdiabetes
      der insullinpflichtg war.
      Nun denke ich auch jetzt wird es mir nicht erspart bleiben.
      Aber meine Frage ist ,hat schon jemand von Euch eine Kur bewilligt bekommen aufgrund einer schwangerschatsdiabetes?

      danke für die infos

      LG vio

      • (2) 29.01.11 - 19:29

        Nein, davon habe ich auch noch nie gehört. Ich habe eine Freundin, die hat direkt nach der Geburt eine Kur bekommen, aber während der SS nicht. Die SS war viel zu schnell zu Ende. Und bei dir ist ja bisher auch noch keine Diabetes aufgetreten, oder? Das war ja nur bei der letzten SS der Fall. Also kannst du es ja noch nicht einmal jetzt beantragen.

        (3) 29.01.11 - 20:07

        Hallo,

        also das glaube ich nicht. Eine Mutter-Kind-Kur bekommt man meist nur wegen Überlastung und nicht aufgrund einer Krankheit. Die Krankheit muss aufgrund der Überlasstung auftreten oder sich verschlimmern. So sagte es mir damal meine KK. Und die Schwangerschaftsdiabetes ist ja nur eine absehbare Zeit und nach der SS wieder weg. Außerdem würde ich schwanger nicht zur Kur fahren da kannst Du das ja garnicht richtig genießen und vieles nicht machen. Und danach würde ich sie auch nicht beantragen denn ich möchte mein Baby nicht in fremde Obhut geben und mit Baby kannst Du ja dann nichts von dem Angebot annehmen, da diese immer ohne Kinder stattfinden.

        Alles Liebe!#winke

        maus151

        Hallo

        Das glaube ich ehrlich gesagt auch nicht.

        Ich habe 2 Jahre gebraucht um eine Reha zu bekommen wegen Burnout,Panikatacken,dep.Verstimmung.Dazu kamen die ganzen Körperlichen beschwerden.

        lg

Top Diskussionen anzeigen