Jeder Tag ein neuer Kampf

    • (1) 18.02.11 - 21:37

      Hi,#bla
      Sorry aber ich muss hier mal was los werden. Irgendwie ist jeder Tag für mich anstrengend egal was ich mach. Seit ich schwanger bin hab ich nur noch probleme. Leide an extremer Übelkeit und musste schon so viel brechen das ich ne Woche im Krankenhaus war. Seit dieser Woche versuch ich wieder zu arbeiten. von 4 Tagen gings mir 3 so was von dreckig. Mir war schlecht, musste brechen, und wenn ich das net hatte dann war mein Kreislauf unten und im laufe des Tages tut mein Bauch immer mehr weh. Wenn ich aufsteh dann sticht es so arg das ich schon fast wieder zambrech. Und wenn ich etwas schweres tragen muss dann könnt ich echt heulen. Weiß wirklich nicht wie lange ich das noch durch halte.

      Geht es jemanden ähnlich wie mir?
      Wie übersteht ihr das?

      LG




            • Nein. Ist es nicht. Aber wenn man sich ständig Übergeben muss und der Kreislauf im Keller ist, dann hat man einfach auch mal das Recht zu jammern.

              Ich habe bis zur 15 ssw auch dauernd gebrochen. Seitdem geht es mir prima und ich bin gern schwanger. Aber vorher hat mich alles genervt.

              Oder unbeschwerlicher.

              Wenn du deine Übelkeit los bist siehst du einiges mit anderen Augen.

              Ich hab viermal in der Frühss sehr um meine Kinder gebangt, zweimal ist es gutgegangen zweimal nicht. Und ich muss sagen ich freu mich bald über jedes Geziep, weil ich dann weiß es ist noch alles gut.

              Natürlich ist SS keine Krankheit, ABER es gibt doch wirklich schwangere die ganz doll leiden, und dann wieder SS, die weniger oder garkeine Beschwerden haben! Ich kann nur von mir behaupten, dass es mir die erstenm 11 Wochen sooooo schlecht ging, dass ich nur auf der Couch gelegen hab, weil nichts mehr ging, und das kannte ich von meiner 1. SS nicht! Und ich kann nur sagen, für mich sind/waren die ersten Wochen die schlimmsten, denn ich persönlich finde die letzten Wochen nicht so schlimm, wie immer alle sagen/tun!

              Kiti, 18. SSW

        leg du dich doh einfach ins bett und schreib deine dummen kommentare hier nicht rein, wofuer ist denn bitte dieses forum da wenn man seine fragen eh nicht reinschreiben kann weil du deine agressionen nicht unter kontrolle hast. les es nicht oder halt dich geschlossen!!#klatsch

      Sorry aber du tust so alls wär ich selber dran schuld das es mir so dreckig geht. Mir ist sehr wohl klar das es nicht einfacher wird. Wäre froh wenn ich nur mal ne kleine Pause hätte um mal wieder fit zu werden. Statt zu zunehmen nehme ich nur noch ab.
      Und wenn ich daheim bleiben wollte dann wäre ich wohl schon lange daheim und nicht seit fast 4 Monaten kotzend in die Arbeit gegangen. Ich lass mich nicht hängen und wenn es für dich einfacher war dann freut es mich für dich leider hab ich das Pech das ich jeden Scheiß habe.
      LG

      Schäm Dich! Hoffentlich gehst Du mit Deinen Patienten nicht auch so um.

      Wenn man eine normale SS hat, kann man sich vielleicht nicht vorstellen, wie es ist, komplett an seine körperlichen und seelischen Grenzen zu kommen und dabei auch noch große Angst um sein Baby zu haben. Allerdings sollte man sich dann auch geschlossen halten!!!

      Liebe Ausnahmeschwangere,

      du hast ja alles im Griff mit deiner SS, kannst sogar Salami essen und Fenster putzen (wahnsinn!!),gaanz supi, aber die Hormone scheinen wohl mit uns durchzugehen, was? Und in Benehmen stand wohl auch nicht ne´eins auf dem Krankenschwesternzeugnis?
      Dann mal nix für ungut,
      Gruß,
      Externa

Top Diskussionen anzeigen