So eine Sch.................!!!!

    • (1) 22.02.11 - 16:40

      Hallo,

      habe eben gerade gelesen das hier über Scharlach geschrieben wurde und wie soll es anders sein mein kleiner Sohn hat Ringelröteln.

      Mach mir natürlich grosse Sorgen,hab aber beim FA angerufen und kann morgen kommen zum Bluttest.

      Hat jemand Erfahrung-(Berichte) mit Ringelröteln in der Schwangerschaft?

      Julia

      Hmm ich weiß nicht wie das bei Ringelröteln ist. Weil Ringelröteln ja keine richtigen Röteln sind. Aber wie sich das auf dein Krümel auswirkt, keine Ahnung. Aber dein FA wird alles Nötige tun.

      Liebe Grüße

      also ich weis nur von meiner ärtzin das ich keinen schutz gegen diese röteln habe und da bisschen aufpassen muss, egal welche woche man ist.

    • Hallo,

      mit Ringelröteln hatte ich auch meine ERfahrungen bei der ersten SS.

      Welche Auswirkungen haben Ringelröteln in der Schwangerschaft?
      Prof. Modrow: Das hängt entscheidend von dem Zeitpunkt der Erkrankung ab. Bei einer Infektion bis etwa zur achten Schwangerschaftswoche kommt es meist zu einer spontanen Fehlgeburt. Besonders problematisch sind Infektionen der Schwangeren zwischen der 8. und 20. Schwangerschaftswoche. Dann kann es etwa vier bis zehn Wochen nach der Infektion der Mutter zum Hydrops fetalis beim Kind kommen. Etwa drei bis neun Prozent der Kinder von Müttern, die in dieser Zeit eine akute Parvovirus-Infektion durchmachen, sind davon betroffen. Anders als bei den Röteln kommt es bei den Kindern nicht zu angeborenen Schädigungen: Sie sterben entweder im Mutterleib oder sie kommen gesund zur Welt.
      Frauen, die nach der 20. Schwangerschaftswoche erkranken, brauchen kein Risiko mehr für ihr Kind zu fürchten.


      Wichtig ist, dass der FA den IgG und IgM-Wert bestimmt, damit nicht nur die Aussage besteht, dass Du es bereits durchgemacht hast, sondern ob Du aktuell infiziert bist!


      Viel Glück!

Top Diskussionen anzeigen