Mutterkuchen

    • (1) 28.02.11 - 10:02

      Hallo
      Bin jetzt das zweite mal schwanger. In der ersten Schwangerschaft sagte mir ein Arzt das meine Platzenta ganz schön verkalkt sei und das Fruchtwasser wenig ist. Ich habe in der ganzen Schwangerschaft nicht geraucht. Das war so in der 35. Woche. Gekommen ist unser Spatz 3 Tage vor ET. Völlig gesund und munter. Die Hebamme sagte das auch mit der Platzenta und fragte ob ich geraucht hätte. Nein habe ich nicht.
      Meine Frage ist kann ich dem verkalken irgendwie vorbeugen? Und kann man ´den Unterschied nicht sehen ob Frau geraucht hat und sie deshalb verkalkt oder einfach so verkalkt?
      LG
      Majo

      • Hallo, war Freitag bei 38+1 bei der Vorsorge und meine Ärztin teilte mir ebenfalls mit, dass meine Plazenta bereits Verkalkungen aufweisen würde. Ich rauche - hab ich auch noch nie!
        Ich muss morgen nochmal zu ner Dopppler-Kontrolle, ob zwecks Versorgung alles ok ist #zitter
        Ich hoffe ja eigentlich nur, dass mein Kind aufgrund der Verkalkung sich vielleicht schon früher auf den Weg macht!
        Wünsche dir alles Gute weiterhin!#winke

        also verkalkungen an der plazenta mit fortschreitendem alter sind normal ... hat mir auch mein fa damals so erklärt, das zeigt an, dass die ss sich dem ende zuneigt und die plazenta das sich ihrem ablaufdatum nähert.

        allerdings gibt es auch früh sehr stark verkalkte plazenta - meist mit irgendeiner ursache ... was genau dafür in frage kommt #kratz keine ahnung.

        würd dir raten, dich mal da zu melden: www.gestose-frauen.de
        die wissen vermutlich am besten bescheid woher das kommen kann und was du machen kannst ernährungstechnisch #pro

        lg
        me

Top Diskussionen anzeigen