17SSW und keiner...

    • (1) 28.02.11 - 19:04

      weiß bescheid...meine Familie wohnt 526km weit entfernt von mir...

      Ich weiß nicht,wie ich denen das sagen soll...wird eh auf Ablehnung stossen!!
      Vor allem bei meiner "Möchtegernmutter"...


      Sorry fürs#bla,aber jetzt bin ichs mal los...

      lg
      kelasa1

      • Blöde Situation. Du scheinst kein besonders gutes Verhältnis zu deinen Eltern zu haben. Warum stösst es auf Ablehnung.
        Habt ihr telefonischen Kontakt oder ist demnächst ein Treffen angesagt? Ich glaub,sonst würd ich es einfach am Telefon sagen, oder ein Päckchen hinschicken mit "Oma/Opa"-Tassen oder ähnliches.

        LG
        Janaste

        Wird schon;-)

        Wenn du dich aber sher unsicher fühlst was die Reaktion angeht einfach Brief schrieben ^^

        Ist zwar etwas unpersönlich, aber besser wie sich Vorwürfe anhören ^^

        Hallo!

        Ja das kenne ich von meiner Familie. Die einzige Gefühlsregung die sie kennen, passt nur auf ein Begräbnis wird von ihnen aber bei jedem Ereignis angewandt. Wie kann man denn in diese Welt Kinder setzten. Alles ist so gefährlich.
        Nachdem ich ja so abartig bin mit fast 40 noch ein Kind zu bekommen (das heißt ich habe immer noch Sex igiiiiiitt. Außerdem werde ich meinen Traumkörper heuer wieder nicht erreichen und mir weiterhin die Figur versauen), rechne ich nicht mit einem freudigen Empfang meines Sprösslings. Mit der Mitteilung werde ich bis Ostern warten und meinen Eltern im Garten ein Osterei mit einem Ultraschallbild verstecken... Bei meinem ersten Kind habe ich meinen Sohn einen Brief "schreiben" lassen mit einem Bildchen drin... Vielleicht wär das eine Idee.

        Alles Gute!
        Alex

      • #liebdrueck
        Das toppe ich :-p, 19. SSW und keiner weiß Bescheid, obwohl nur 5km Luftlinie zwischen uns liegen.
        Ich hab mental paar mal Anlauf genommen, es meiner gesammelten Verwandschaft mitzuteilen, aber ich wollte mir meine innere Vorfreude auf unser zweites Kind einfach nicht zerreden lassen. Die pragmatischen Kommentare erspare ich mir.
        Ich werde demnächst mal meinen Großen als Botschafter vorschicken. Es ist zwar feige, aber die Großeltern-Enkel-Kommunikation funktioniert etwas besser.
        Wie ich es in deinem Fall machen würde, wahrscheinlich ne Karte mit US Bild schicken, bei 500km Entfernung kann dir das ja keiner zum Vorwurf machen.
        #winke
        Machs gut. BL

Top Diskussionen anzeigen