Schwangerschaftsdiabetes macht mich einfach fertig..ein wenig *silopo*

Hallo Zusammen,

nach auffälligem OGT der durch mehrere Risikofaktoren schon in der 14. SSW gemacht wurde, habe ich mich so gut es ging an die vorgegebenen Diät und das 7 x messen am Tag gehalten.
Die Werte wurden nun doch immer schlechter so dass ich seit gut 3 Wochen abends angefangen habe Basalinsulin zu spritzen. Das steigert sich jetzt von Woche zu Woche.
Aber seit Freitag hat der Diabetologe echt den Vogel abgeschossen....ich soll jetzt für mind. 2 Wochen nachts um 3 messen....ich bin eh schon kein guter Schläfer gewesen und nun dass.
Zwischen 23 und 24 Uhr soll ich Insulin spritzen, dann schlaf ich ein immer mit einem Ohr am Wecker dass ich den 3 Uhr Messtermin ja nicht vergess und dann bin ich wach und soll wieder bis halb 6 gut schlafen.
Man das hat übers Wochenende schon nicht geklappt und nun das, wie soll das mit Arbeiten klappen?
Es wird mir langsam alles zu viel.... dazu hab ich trotz der blöden Stützstrümpfe die ich eigentlich seit dem Anfang tragen muss mega Krampfadern an den Beinen bekommen, und wo hab ich die am Wochenende noch entdeck.....an einer Stelle wo ich schon gar nicht mehr selber hinseh!!! Das hat mich richtig schockiert, hab dann nachgelesen dass so etwas in der Schwangerschaft an den Schamlippen öfters vorkommt. Na toll und ich gehör dazu.

Ich weiß es könnte noch schlimmer kommen, mit dauernd liegen müssen und es ist ja alles für das Baby....aber so bekomme ich die nächsten 15 Wochen nicht rum.....bin total gefrustet.....sorry das musste ich mal loswerden......

Liebe Grüße
Chrischdlvdz 25SSW

1

huhu!
Kann Dich gut verstehen, habe auch SS Diabetes, seit kurzem sind die Werte schlechter, und meine Ärztin woillte mich schonzum Insulin verdonnern, konnte aber noch ein paar Tage Aufschub erhaschen und halte mich jetzt noch strenger an alles. Muss dazu sagen, dass ich eh schon keinen Süsskram und auch kein Weissmehl esse, seit mein Insulinresistenztest vor 2 Jahren grenzwertig war. Scheint aber nicht zu reichen... :-(
Jetzt gibts abends weniger KH (insgesamt auch!) und nach dem Abendessen sol ich noich einen Spaziergang machen, um den Zuckerspiegel runterzubekommen.
Nachts messen muss ich auch.
Das sind alles schon ziemliche Einschränkungen, wo man doch eh schon genug Sorgen hat in der SS!
ABER: Es gibt schlimmeres!! Das muss man sich immer wieder sagen! :-) Und es hat auch Vorteile: Ich habe jetzt nicht mehr viel zugenommen und ich ag mir immer: was ich mir jetz nicht drauf futtere muss ich nachher nicht runterhungern!!! :-)
LG tamil
27.SSW

2

du sollst um 3 messen, weil ab da die werte wieder ansteigen. dein arzt will sichergehen, dass du nicht in eine unterzuckerung des nächtens gerätst. es ist aber sicher nicht notwendig, das jede nacht zu machen. ich hab das bei dosissteigerungen 2-3 mal stichprobenartig (meist am we) gemacht. aber man wacht bei einer unterzuckerung sowieso auf. sieh das doch alles nicht so enge, ich spritz auch nicht punkt 23 uhr, in der früh-ss hab ich da manchmal schon 1-2 stunden gepennt. ich machs, bevor ich ins bett gehe und fertig. bei wieviel einheitzen bist du denn?