Wurde 1 Woche vordatiert, was heisst das jetzt?

hallo!

gestern beim ersttrimesterscreening hat der doc mich eine Woche vordatiert, mein et ist nicht mehr der 19. nov sondern der 12. nov und ich bin nun schon in der 15 Woche statt der 14.

kenne sowas aus meiner ersten Schwangerschaft gar nicht.

was heisst das jetzt? ist das jetzt definitiv oder kann er nächstes mal mir wieder nen anderen Termin angeben, mich also wieder vor oder zurückdatieren?muss denn geänderten et ja auch meinem Arbeitgeber angeben wegen mutterschutzbeginn. aber ich will da nicht ständig was anderes angeben müssen.

warum hat er das eigentlich gemacht? hab ich vergessen zu fragen.

bin etwas verwirrt. also bin ich nun offiziell ne Woche weiter?

danke und gruss yvonne

1

Das heißt letztlich "nur", dass dein Baby von den Maßen her eher der 15. Woche entspricht und (von den Maßen her) davon auszugehen ist, dass der Zeitpunkt der Zeugung eine Woche früher lag.
Wenn du aber ganz sicher bist, wann dein Baby produziert wurde, bedeutet das gar nichts. Und ja, es kann sein, dass nächstes Mal wieder alles anders ist ;-)

LG

2

Guten Morgen,

rechtlich ist es nicht erlaubt den ET nach der 12.SSW noch mal zu ändern, da nur bis zur 12.SSW eine Termin Bestimmung genau ist anhand der SSL, die bis dato bei allen Föten gleich ist. Dein Arzt macht sich strafbar.

Nach der 12.SSW beginnt das individuelle Wachstum des Kindes und man kann keine genaue Prognose mehr abgeben, man kann "nur" sagen zeigerecht entwickelt oder eben nicht.

Rechne noch mal alles genau durch, vllt. weisst du wann dein ES war, dein Zyklus ist der regelmässig? Vllt. weisst du auch noch wann ihr GVK hattet? Wenn du das alles weisst, würde ich 100% nach diesem Termin gehen nur leider geht im Falle eines Vorfalls das KH nach dem MuPa und auch wenn es um übertragung geht. :-(

Lg Kathi #baby (36.SSW)

3

danke für deine Antwort!

gestern war ich nicht bei meinem Frauenarzt sondern bei einem anderen da meiner das ersttrimesterscreening nicht durchführt und mich zu diesem Kollegen überwiesen hatte.

nächste Woche habe ich dann wieder einen Termin bei "meinem" Arzt und mal sehen was er dann sagt ob er den geänderten et von dem Kollegen überhaupt annimmt.
im mutterpass ist bis jetzt noch immer die spalte mit dem et frei, also weder mein Arzt noch der andere gestern haben dort etwas eingetragen, ich hab das immer alles nur mündlich gehabt sozusagen.

aber wenns nach der 12. Woche nicht mehr erlaubt ist kann zumindest nicht nochmal was geändert werden.

lg yvonne

4

Hallo,

bei mir wurde der Entbindungstermin in der 22. SSW durch die Uniklinik um 8 Tage nach vorn datiert. Wenn die das nicht machen dürften, hätten sie das sicherlich nicht getan.

Mein neuer voraussichtlicher EBT ist somit der 18.05.12 vorher war es der 26.05.12. Mal schauen wie es sich auswirkt, bis jetzt tut sich leider noch nichts :-(

Mutterschutzfristbeginn war auch anhand des neuen Termins berechnet worden.
Das die Korrektur nach der 12. SSW verboten ist hab ich noch nie gehört.

LG