ständig Ohrenschmerzen - allergiebedingt...

Hallo!

Ich war bis Mittwoch 1,5 wochen im KH.
War toll. Kein Schnupfen. Nur ganz wenig Ohrenschmerzen, keine Atemnot, keine juckenden Augen.
Es lebe die keimarme Umgebung #ole

Jetzt bin ich also wieder zu Hause und es ist alles wieder da. Augen jucken, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Schnupfen -- zum Glück keine Atmenot.

Ich bin gegen unsere Katze allergisch, mag die aber nicht weggeben. Ich fass die ja fast gar nicht mehr an, aber die Haare und Hautschuppen fliegen überall herum... Außerdem bin ich gegen Hausstaubmilben allergisch. Wir bräuchten dringend eine neue Matratze und so nen Allergikerüberzug, aber das können wir uns zur Zeit nicht leisten.

Oh Mann! Am besten ich schlag draußen im Garten ein Zelt auf...
Morgen sollen es 30°C werden und ich fühl mich, als wär ich erkältet. #klatsch

Hat wer nen tollen Tipp? Hilft Ceterizin auch gegen sowas???
Ich hatte das ein Mal, weil ich plötzlich im ganzen Kopfbereich Quaddeln bekam. Kein Mensch weiß wieso... Hat aber geholfen.

Ich hab Beclomet Nasenspray, aber das hilft irgendwie gar nichts mehr... da kann ich mir auch ein Meersalzspray in die Nase pumpen.

Och Menno... :-(

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Keimarme Umgebung im KH :)))
Du solltest die Ursache behandeln,nicht die Symptome!Kannst ja nicht ewig Ceterizin oder so nehmen...
Meine Mama hatte ne schlimme Katzenhaarallergie die dank einer Heilpraktikerin behandelt wurde.Heute kann sie ohne Probleme mit meinen Stubentigern kuscheln.
Habt ihr evtl irgendwelche Pflanzen oder Raumdüfte auf die du reagierst?
Lass dein Mann staub wischen,das solltest du absolut meiden...
Warst du schon vor der SS auf Katzen allergisch?

2

Wäre auch meine Frage ob du das alles vor der ss schon hattest!?

4

weiß ich nciht. Gegen was ich alles allergisch bin, wurde bei mir erst in dieser SS festgestellt. Ich wollte eigentlich im Frühjahr so ne Spritzenkur gegen meine Hausstaubmilbenallergie machen lassen, aber da hatte sich schon unser Murkelchen im Herbst dazwischen gemogelt #verliebt

Das mit den Hausstaubmilben ist seit meiner kindheit bekannt. Die Allergie gegen meine Katze wurde eben erst letztes Jahr im Herbst festgestellt. Ich bin noch gegen ganz viele andere Sachen allergisch... Mein Immunsystem hat Langeweile #aerger

Mein Allergologe macht auch nichts. Verschreibt mir auch keine Medikamente. *nerv*

3

1. Katze weg! (Sorry das klingt hart, aber ist das Beste für dich!)

2. Milbenbezüge und Co bei der KK beantragen. Könntest dzbgl sogar Glück haben, dass du wegen der SS zuzahlungsbefreit bist.

3. Nimm Desloratadin (Aerius).

4. Das mit abends duschen und sonstigen Allergiker-Hinweisen kennst du ja bestimmt alles.

5. Gute Besserung!!!

5

*g* nee, die Katze bleibt. Wir ziehen bald um und wollen versuchen eine Wohnung zu finden, wo der Kater Freilauf bekommen kann.

Aber danke für die restlichen Tipps! Dass die KK die Allergikerbezüge bezahlt wusste ich gar nicht. Nehme ich demnächst in Angriff.