Erkältung: Halsweh, Nase zu, ... Angst vor Toxoplasmose... Gerne an Hebi Gabi und/oder Hebi Lisa!

    • (1) 11.04.06 - 11:01

      Hallo!

      Ich bin seit gestern ziemlich stark erkältet, kann kaum noch reden, weil mein Hals so schmerzt, meine Nase ist zu manchmal etwas eitrig.

      Habe gerade meine FÄ angerufen, die meinte, dass ich tuhig schleimlösendes wie Gelomyrtiol und ACC nehmen könnte, allerdings weiß ich, dass bei ACC steht, dass man es nicht während der SS nehmen soll. Und außerdem mag ich eigentlich keine Medikamente nehmen... außer wenn es wirklich nciht anders geht.
      Fieber habe ich keins.

      Jetzt kommt dazu, dass ich gerade gelesen habe, dass Toxoplasmose wie eine Erkältung abläuft. Kann es sein, dass ich mich damit angesteckt habe? Und wie merkt man das? Meine FÄ wollte mich nicht sehen. Der letzte Bluttest (ein großes Blutbild wurde erstellt) ist vor 5 Wochen gemacht worden (wegen zu wenig Eisen).

      Woran erkennt man, ob das Baby noch gut versorgt ist? Gestern morgen habe ich bemerkt, dass sich mein Bauch gesenkt hat (bin jetzt 36+5. SSW) und irgendwie habe ixch das Gefühl, dass sich das Kind nur noch sehr langsam und relativ wenig bewegt. Ich merke es schon noch, aber eben nciht mehr so viel wie noch vor kurzem.

      Heute Abend habe ich einen termin zur Akupunktur, kann ich das jetzt trotz Erkältung machen? Meine Hebamme erreiche ich nicht.

      Kann einer von Euch mir helfen und sagen, was ich gegen die Erkältung machen kann? Ich inhaliere schon fleissig mit Kamille und Salbei (weiß aber auch nicht, ob das gut ist wegen der Milchbildung), trinke Kamillentee, gurgle mit Salbei und esse viele Früchte.

      Was kann ich nur tun? In drei Wochen habe ich ET und ich habe solche Angst, dass ich mit einer solchen Erkältung ins KH fahre...

      War ein bißchen lang, sorry. Hoffe auf Eure Antworten!

      Sabine (36+5. SSW, ET 4.5.06)

      P.S.: Euch beiden Hebammen (vor allem Dir, Gabi, denn du bist ja schon so lange dabei) sei an dieser Stelle mal herzlich gedankt für Eure Arbeit hier!

      • (2) 11.04.06 - 11:17

        hi sabine,

        bin zwar nicht hebi gabi oder lisa. aber vielleicht kann ich dir ein bis zwei tipps geben.

        also ich würd in jedem fall mit heißem salzwasser gurgeln, damit sich die beläge in deinem hals lösen.
        (mach ich immer, schmeckt wie sau aber hilft!!!)
        dann würde ich die gelomyrtol auch nicht einnehmen,
        sondern aufstechen und ins heiße wasser ausdrücken und dann damit inhalieren.
        durch die ätherischen öle wird die nase wieder frei :-)
        chlorhexamd zum gurgel kannst du auch noch nehmen. zum desinfizieren für deinen hals.

        hoffe ich konnte dir wenigstens für die erkältung helfen.

        zu den anderen punkten kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

        liebsten gruß
        denise und fynn 27+4

        • (3) 11.04.06 - 11:28

          Hallo Denise!

          Herzlichen Dank für die Tipps,

          werde das heiße Salzwasser und deine anderen Ratschläge gleich mal ausprobieren.

          Hoffe, damit wenigstens die Halsweh in den Griff zu bekommen!

          LG Sabine

      (4) 11.04.06 - 11:18

      Hast du denn ein Risiko (Katzen?!) wo du dich angesteckt haben könntest?
      Bei mir wurde auch kein Test gemacht (wusste aber ehrlich gesagt auch nicht, dass sich toxoplasmose so äußern kann..) trink Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, der ist sogar gut für die Milchbildung und man kann ihn auch inhalieren.
      Oder Fenchelhonig - löst auch ein wenig den Schleim.
      Teilweise darf man medikamente auch vor allem im anfangsstadium nicht nehmen ab dem 4. Monat wird es dann ungefährlicher... - bzw. weil es am Ende wehen auslösen könnte - aber das wäre ja nicht mehr so schlimm bei dir, außer dass du natürlich für die entbindung halbwegs fit sein solltest.
      LG und alles gute, Irina

      • (5) 11.04.06 - 11:34

        Hallo Irina,

        ich habe keine Katzen, aber ich dachte, mit Toxoplasmose kann man sich auch über die Nahrung anstecken. Und da bin ich mir nicht ganz sicher, da ich am WE auf einer Hochzeit Fleisch gegessen habe, dass bei meinem Mann nicht ganz durch war, bei mir weiß ich es nicht, denn ich habe erst gar nicht drauf geachtet. :-(

        Und jetzt habe ich Sorge, dass dadurch das Kind nicht richtig versorgt sein könnte. Und weiß leider auch überhaupt nicht, woran man überhaupt merken kann, dass es dem Kind nicht mehr gut geht.

        Fenchel-Anis-Kümmel-Tee hört sich ja nicht schlecht an. Werde ich mir mal besorgen. Danke für den Tipp!

        Dir alles Gute!
        Sabine

    (7) 11.04.06 - 13:41

    Da im moment eher Erkältungs- und Magen-Darm - Grippezeit ist tippe ich auch eher auf sowas und selbst wenn es Toxo sein sollte- in deiner SSW kann es groß keinen Schaden mehr anrichten.

    Wenn der Bauch rutscht fühlen sich manche Kinder sehr eingeengt und bewegen sich weniger- kann aber auch deine Erkältung sein, denn witzigerweise nehmen sich dann ganz viele Mäuse sehr zurück und sobald es den Müttern besser geht, geht´s wieder los.

    Wenn deine FÄ dir gesagt hat, dass du die Medis nehmen kannst, dann kannst du es auch machen, denn sie steht deinem Kind gegenüber in der Verantwortung und wird sich gut überlegen, was sie empfiehlt und was nicht.

    Sinupret Tabletten- rein pflanzlich- kannst du auch nehmen- die lösen auch den Schleim - und mal Rotlicht auf die Nebenhöhlen.

    Liebe Grüße von

    Gabi

Top Diskussionen anzeigen