Alchemilla Urtinktur

    • (1) 12.04.06 - 19:12

      Hallo Ihr!

      Meine Hebamme hat mir (16.SSW) gestern gegen meine immer noch andauernde Übelkeit mit Erbrechen Alchemilla Urtinktur empfohlen.
      Wer kennt das? Habe gegoogelt, aber nix darüber gefunden, das man das auch während der SS nehmen kann.

      LG Melanie

      • (2) 12.04.06 - 19:51

        Hallo,

        ich kenne das auch nicht , aber wenn Deine Hebamme dir das empfiehlt , dann wirst du es sicherlich in der SS einnehmen können.

        Vielleicht kann sie es Dir ja auch besorgen .


        Gruß Ivonne

        Alchemilla ist Frauenmantel - wird in der Erfahrungsheilkunde vor allem bei Menstruationsbeschwerden und diversen Frauenleiden gegeben. In der Schulmedizin ist diese Wirung allerdings nicht wirklich anerkannt, dort wird nur die Wirkung auf den Verdauungstrakt anerkannt. Du kannst sie also beruhigt nehmen - zumal sie auch gerne zur Vor- und Nachbereitung von Geburten gegeben wird. Halte Dich aber bitte genau an die Dosierung, die Urtinkturen haben es naemlich in sich - nimmst Du die von der DHU oder die von ALCEA, wenn ich fragen darf?? Ich wuensche Dir gute BEserung und alles Gute, Biene

        • Huhu!

          Danke für Deine Antwort. Ich habe die von DHU. Trau mich aber ganz ehrlich nicht so recht sie zu nehmen. Da ist ja auch ziemlich viel Alkohol drin.

          Melanie

          • Hallo Du, ich denke, Du kannst sie beruhigt nehmen, ich kenne die Dosierungsanleitungen der DHU nicht, ALCEA gibt an, nicht mehr als 3 x 5 Tropfen zu nehmen - und es waere ja auch nicht fuer sehr lange. Tinkturen muessen aber hochprozentig sein, weil bestimmte Wirkstoffe sonst aus der Pflanze nicht herausgeloest werden. Hat Deine Hebamme Dir irgendwas gesagt?? Versuch es doch mal mit einer ganz leichten Dosierung wie 3 x 2 Tropfen auf etwas Brot oder in etwas Wasser. Damit wuerdest Du auch nicht mehr Alkohol zu Dir nehmen als was entsteht wenn Du nen Apfel ist (Gaerung, Du weist schon...). Wenn Du merkst, dass es wirkt, kannst Du es ja dann absetzen und warten was geschieht. Was Du aber versuchen kannst, ist Dir in der Apotheke Frauenmanteltee (als lose Droge) zu kaufen. Den setzt Du dann wie folgt auf: 2 schwach gehaeufte Essloeffel mit 250ml siedenem Wasser uebergiessen und 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken 2 - 3 Tassen pro Tag trinken - allerdings habe ich keine Ahnung, wie er schmeckt...
            Aber versuchen kannst Du es ja mal...
            Ich druecke Dir die Daumen und wuensche Dir gute Besserung, Sabine

Top Diskussionen anzeigen