Wie merkt man einen/wie passiert ein Leistenbruch?

Hallo,

habe mich gestern nach dem Schwangerenyoga umgezogen und mich dabei irgendwie ungünstig bewegt. Seitdem tut mir die Leiste weh. Ich kann laufen, aber man merkt es halt schon etwas schmerzhaft.

Jetzt frag ich mich, ob ich mich einfach nur verdreht oder gezerrt oder sowas habe oder ob das ein Leistenbruch ist. Ich weiß nicht, wie sich so einer anfühlen würde oder ob das eh nur durch schweres Tragen passieren kann. Habe mich ja in dem Moment nur umgezogen.

Kennt sich jemand aus?
Gruß, Babedi1978 (22+5)

1

Guten Morgen,

einen Leistenbruch bemerkt man an einer kleinen Beule in der Leiste oder aber wenn man schwer hebt zieht es in der Gegend. So war es bei mir ;-).
Das ein Leistenbruch durch eine falsche Bewegung kommt, ist sehr unwahrscheinlich. Meist entsteht ein Leistenbruch bei Druck gegen die Leiste. Z.b. durch pressen bei hartem Stuhlgang oder aber durch dieses flache atmen und dementsprechend der Druck der dann aufgebaut wird beim schweren heben.

Ich denke bei Dir werden die Mutterbänder, natürlich, so gedehnt sein, das du die strapaziert hast bei der Bewegung.

Liebe Grüße
Jeanette

2

Ach so, die Mutterbänder. Hm. Sind die denn nicht höher als die Leiste? Also noch mehr im Bauchbereich?

4

Im Prinzip sitzen die etwas höher, aber nicht viel mehr.
Aber dennoch können die Mütterbänder auch sich in der Leistengegend bemerkbar machen.
So war es zumindest bei mir.

3

Hi,

Stell dich nackig oder zumindest untenrum freier vor den Spiegel und dr?cke deinen Bauch raus, also mach nen Blähbauch und wenn du dann eine Beule siehst könntest du einen Leistenbruch haben!

Hoffe ja mal nicht!!

LG

YIL