Fühle mich unverstanden.

Hallo ihr lieben,

ich muss mich nun bei euch ausheulen, ich fühle mich wirklich von meiner Chefin unverstanden. Ich hatte gestern ne Blutung in der Arbeit, und da ich als Auslieferungsfahrerin arbeite, hatte ich natürlich angst das es daran liegt das ich immer so schwer heben muss. Deshalb hab ich meine Chefin gefragt ob ich früher gehen darf hab ihr gesagt das ich Blutungen habe sie meinte ja lass nachschauen. Ich war dann bei der Fa, sie hat mich krank geschrieben, heute wäre eh mein letzter Tag gewesen und dann hätte ich 4 Wochen Urlaub gehabt. Ich wollte sie heute Anrufen und mit ihr darüber reden. sie war aber nicht da und wusste von den Kollegen das ich krank bin, als ich fragte wie sie reagiert hat kam nur ein naja raus. :( Jetzt trau ich mich sie gar nicht mehr anrufen, weil ich weiß was kommt wenn ich mit ihr rede, sie hat mir schon mal an den Kopf geworfen das ich mich nicht so anstellen soll. Als ich gesagt habe das mir ein Karton Ordner zu schwer ist, und ich angst hab den zu heben weil ich schon mal ein baby verloren hab, zwar in der 5 Woche aber trotzdem. Hab ich zu hören bekommen das sie auch schon 4 Fehlgeburten hatte und davon eine Totgeburt im 5 Monat. Und so nach dem Motto wenn es weg geht dann war es nicht gesund, so brauch ich ihr nicht kommen und bla bla bla.

Mfg Dany mit Lea 23+3

1

Ehrlich gesagt denke ich, dass Deine Chefin si kühl ist, da sie ihre eigenen Erfahrungen zu dem Thema (Fehlgeburten) noch nicht verarbeitet hat und deshalb jetzt so gefühlskalt reagiert.

Versuche Dich dadurch nicht beeindrucken zu lassen und denk bitte daran, dass Dein und das Wohlergehen Deines Kindes jetzt an aller erster Stelle stehen!!!!!!!

Alles Gute#klee

2

Hallo Dany,

wieso arbeitest du denn da immer noch, wenn du schwer heben musst? Hat dein FA denn nix dazu gesagt.
Gibt doch schließlich sowas wie Mutterschutz.

Gruß
aeffchen77

3

hallo dany,

kennt du die muschu richtlinien?

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/muschg/gesamt.pdf

wenn sie nicht einlenkt dann kannst du dir ein bv geben lassen!

du darfst nicht mehr schwer heben !

so eine doofe pute!

ich hoffe das es hilfreich ist <3

glg jacky mit taylor vittoria (26mon)an der hand und bauchzwergal(19.ssw)

4

§ 4 ist besonders für dich !

5

Darüber habe ich gestern mit meiner Ärztin geredet. Das Beschäftigungsverbot kann mir die Fa nicht geben, das muss der Arbeitgeber machen. Aber wir haben keinen Betriebsarzt, und ich bin mir auch nicht sicher das, das Gewerbeamt davon weiß das ich schwanger bin laut Fa müssen sie darüber informiert werden, und die prüfen dann ob ich das noch machen kann oder ob man mich nicht wo anders einsetzen kann. Aber meine Chefin will davon nix wissen. Danke Jacky ich werde mir das gleich mal durchlesen.

weitere Kommentare laden
6

Ganz einfach: Dein Kind geht vor! Sch... auf die Meinung deiner Chefin! Und schon dich! Hör auf dir einen Kopf zu machen was andere denken könnten, auch wenn sie deine Chefin ist, du ärgerst dich hinterher wenn du aus Angst weiter arbeitest. Alles Liebe und gute!

8

Ich würde mich an deiner Stelle selbst beim Gewerbeaufsichtsamt melden und das prüfen lassen. Deine Chefin muss deine SS melden, wenn sie das nicht tut, ist das ein Gesetztesverstoß, der ggf. sanktioniert wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dich in der SS weiterhin als Zustellerin arbeiten lässt. Deine Chefin ist wahrscheinlich verpflichtet, dich aus der Zustellung herauszunehmen und dich an einer anderen Stelle einzusetzen (z.B. Buchhaltung). Vielleicht hat sie deswegen die Meldung gar nicht gemacht, weil sie da keinen Bock drauf hat. ;-)

9

Huhu,
also wenn du wirklich schwer heben musst würde ich auch versuchen ein BV zu bekommen.
Kann mir vorstellen dass sich deine Chefin schwer tut weil sie selbst ihre Babys verloren hat.
Vielleicht gönnt sie es dir nicht und ist neidisch.
Ich hoffe es findet sich eine gute Lösung und dass du deine Schwangerschaft genießen kannst.
LG

10

Sie hat ja zwei gesunde Kinder. Mich beim Gewerbeaufsichtsamt ist ja schön und gut aber ich möchte nach der Elternzeit wieder dort anfangen. Und sie hat mir ja schon gesagt das sie mich nach meinem urlaub nicht mehr brauchen können, da für mich im betrieb zu wenig arbeit ist die ich erledigen könnte.

11

Hmm okay, vielleicht hat sie ihre Abgänge trotzdem nicht richtig verarbeitet.
Denkst du dein Arzt würde dich die letzten Wochen nach deinem Urlaub krankschreiben würde?
Wenn du sagst sie brauchen dich eigentlich sowieso nicht.
LG

weitere Kommentare laden