Entbinden in Hamburg

Welches Krankenhaus würdet ihr in Hamburg zum entbinden empfehlen und warum?

1

Ich habe gehört, dass das Marienkrankenhaus sehr gut sein soll. Falls irgendwas nicht stimmen sollte haben die auch eine 1a Säuglingsstation inkl. Intensiv.

2

Also ich werde im Albertinen entbinden.:) Habe nur gutes gehört und auch die Kreissäle sind super!

3

Huhu,
Ich werde in reinbek entbinden, die sollen echt klasse sein!

Glg

4

Ich werde auch nach Reinbek gehen :)

Dort bin ich damals schon geboren und vor ein paar Jahren meine Nichte. Ein echt gutes KH.
Hast du oder nimmst du dort an Kursen Teil?

6

Huhu, schön ,noch jemand :-D bis jetz konnte ich mir nicht so die Angebote anschauen die sie dort anbieten, hätte gern einen Vorbereitungskurs gemacht.sind grad mitten im umzug, danach erkundige ich mich mal. Machst du kurse?

Glg

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

ich habe Gutes vom Marienkrankenhaus gelesen, werde aber im AK Barmbek entbinden. Barmbek ist auch gut ausgestattet, ich bin dort zum Ersttrimester- Screening und zur Feindiagnostik gewesen und fand alle sehr nett. Ausserdem ist mir wichtig, dass das Krankenhaus nicht zu weit entfernt ist von der Arbeitsstätte meines Mannes und unserem Wohnort.

LG #winke

7

hallo!
ich habe 2 x im AK-harburg entbunden und werde auch beim 3. kind dorthin gehen :-)! ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, persönliche atmosphäre, keine massenabfertigung und - was mir sehr wichtig war - es gabe einen hebammengeleiteten kreißsaal, den außer dem AK-harburg nur noch barmbek anbietet.
vg

9

Ne Freundin von mir hat im UKE entbunden. Vorteil dort ist, dass es das Universitätskrankenhaus ist und über viele Forschungsergebnisse etc verfügt. Für sie war das sehr praktisch denn ihr Baby hatte leider, was sich nach der Geburt feststellte, eine ganz seltene Krankheit.

10

Unsere Tochter kam im UKE zur Welt. Es lag nah, denn wir wohnen direkt gegenüber. Aber auch so kann ich es guten Gewissens empfehlen. Die Zimmer sind schön, vor allem die Familienzimmer, das Essen ist für ein KH prima und das Personal ist nett.
Hinzu kommt, dass die Säuglingsstation direkt nebenan ist, falls doch etwas sein sollte. Das fand ich sehr beruhigend.
Unser zweites Mäuschen wird nun jeden Tag erwartet und auch diesmal werden wir ins UKE gehen.

12

Hallo,

ich tendiere zur Geburt im Geburtshaus in HH-Ottensen.

Für den Fall, dass dies nicht möglich sein sollte, schaue ich mich aber jetzt auch nach Geburtskliniken um. Vermutlich würde es dann auf die Asklepios Klinik Altona oder das Albertinen Krankenhaus hinauslaufen.
Altona wegen der Nähe zum Geburtshaus, falls unter der Geburt eine Verlegung notwendig sein sollte.
Albertinen wg. der Teilnahme am TK-Programm "Babyfocus" [1]. Das Marienkrankenhaus macht bei diesem Programm zwar auch mit, ist für mich von der Lage aber ungünstig.

LG Sunny mit #snowy 19+0

[1] http://www.marienkrankenhaus.org/fileadmin/user_upload/downloads/Downloads_Allg.Informationsmaterial/Babyfocus_05-2012.pdf

13

ich werde im Albertinen entbinden#verliebt... Ich wurde da schon Not operiert und und die Ärzte sind da sehr nett und auch der Personal. :-) Ich fand mich da voll.