Nüchternzucker - Einfluss von Schlaf und Erkältung?

Guten Morgen,

Ich habe folgende Frage: nach einem erhöhten Wert im OGTT messe ich seit einer Woche viermal täglich meinen Blutzucker, soll mich aber laut Diabetologin völlig normal ernähren und noch nichts ändern.

Meine Werte sind eigentlich gut:

Nüchtern: 79-87 (Grenzwert: 90)
2h nach den Essen: 81-114 (Grenzwert: 120)

Einmal war jedoch der Nüchternwert 90 und heute 92. Allerdings war ich in beiden Nächten mehrmals wegen der Kinder im Haus unterwegs und habe somit wenig und sehr schlecht geschlafen. Seid vorgestern habe ich auch noch eine dicke Erkältung und Stress wegen dem Schulstart.

Ich frage mich jetzt, ob Schlafmangel und eine Erkältung sich negativ auf den Nüchternwert auswirken könnten?

Was sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüsse und schonmal Danke! Ann

1

Guten Morgen,

ich als Gestationsdiabetes geplagte kann dir sagen, dass du super Werte hast und 2. ja, mein Nüchternwert spielt auch verrückt je weniger ich geschlafen habe. Durch den Schlafentzug setzt der Körper Adrenalin frei, die Leber schüttet Glucose aus und schon haben wir den Salat. Also unbedingt ansprechen, dass du dort Schlafmangel hattest.
Alles Liebe dir!
Fia

2

Moin,

ja ich kenn das auch was bei mir immer ganz ut klappt wenn ich nachts viel unterwegs bin, bevor ich mich wieder schlafen lege 2-3 Schluck Wasser trinken

Nächte mit erkältung und unterwegs= Nüchtern 91-94
das gleich mit zwischendurch Wasser= 81-87

weiss nicht ob es wirklich was ausmacht aber ich beobachte das jetzt schon ne ganze weile und hatte es auch in der ersten ss schon gemerk

LG

3

...danke euch zwei für eure Antwort! Dann hoff ich mal, dass meine Diabetologin das auch so sieht und mir nicht gleich Insulin aufdrücken will, nur weil der Nüchternwert zweimal grenzwertig war... Denn bei den sonst so normalen Werten zweifle ich ehrlich gesagt sehr daran, ob ich überhaupt einen SS-Diabetes habe...

Euch alles Gute! Ann