Wann habt ihr Verwandten/Freunden von der Schwangerschaft erzählt?

Hallo!

Ich bin neu hier, habe bisher nur manchmal mitgelesen... ich selbst bin in der 11. Woche (10+5) und bisher weiß nur mein Mann von der Schwangerschaft. Am liebsten würde ich meiner Familie schon von der Schwangerschaft erzählen weil ich ein sehr gutes Verhältnis zu ihr habe aber mein Mann möchte das noch nicht... .

Wann habt ihr eure Schwangerschaft bekannt gegeben???

Danke!
sonne

1

Teilweise nach dem positiven test (meiner mutter)
Und in der 9.ssw (seinen eltern)

2

Das wäre auch eher mein Tempo, aber mein Mann will lieber darauf warten das die "gefährliche Zeit" rum ist...

4

Wollte meiner auch. Deswegen "erst" 9.ssw

Hatte im Januar auch eine fg und mein schatz wollte die kritische zeit rum bekommen...

3

Einer Freundin direkt und der Familie erst in der 10 ssw.

5

Meinem Schatz natürlich sofort, meinen Eltern und Schwiegereltern in der 8.Woche (nachdem auch der zweite FA-Termin ein schlagendes Herzchen zeigte), Freunden und Kollegen in der 12.Woche.

6

Wir haben es der Familie und engen Freunden nach dem positven Test erzählt, allen anderen dann so ab der 10.SSW wenn man irgendwie auf das Thema kam.

Aber wir sind weder abergläubisch noch hätten wir ein Problem damit über das Thema "Fehlgeburt" mit den Leuten zu reden. Wenn man da etwas im Zwiespalt mit sich ist, dann sollte man vielleicht besser die ersten 12. Wochen warten.

7

Hm, nein damit hätte ich kein Problem. Ich denke auch wenn es zu ner FG käme (was ich natürlich nicht hoffe) würde ich mit meiner Familie letztlich darüber reden, selbst wenn sie zuvor von der ss nichts gewusst hätten... einfach weil reinfressen ja nichts bringt. Aber mein Mann möchte damit einfach noch warten:-(
Das wirs seiner Familie jetzt noch nichts sagen hat einen bestimmten Grund seine Mutter würde es nämlich jedem erzählen und so wüsste es am Ende nicht nur die ganze Verwandtschaft sondern mindestens das ganze Dorf. Aber meiner Familie das fällt mir so schwer da ich auch sehr häufigen und positiven Kontakt zu ihnen habe und mir irgendwie vorkomme als ob ich sie "anlüge". Grad meine eine Schwester hat mich schon direkt gefragt ob ich schwanger bin, weil ichs meinem Mann ja aber versprochen hab dicht zu halten hab ich um den heißen Brei geredet aber das find ich nicht so toll... .

8

Ja, das kann ich sehr gut verstehen. Irgendwie kommt ja auch das Bedürfnis hoch das man es erzählen mag, also mir ging es absolut so, schon bei meinem Sohn war das so. Hat dein Freund denn gesagt warum er das nicht möchte? Hat er Angst es geht noch was schief?

Aber weißt du, also wir es dann offiziell machen wollten, haben wir es einfach meiner Cousine erzählt, die kann nämlich auch nichts für sich behalten und somit haben wir uns Zeit gespart gehabt. :-) So eine Tratschtante kann also auch sehr nützlich sein.

weitere Kommentare laden
9

Hallo,

wir haben es in allen Schwangerschaften so gehalten, dass wir es immer persönlich sagen wollten, und je nach dem wann wir diejenigen gesehen haben, haben sie es gesagt bekommen....das war zwischen gleich nach dem Test und ca 8. SSW bei der Familie und engeren Freunden.

Meiner direkten Chefin habe ich es direkt nach dem Test gesagt, dass ich gleich zu Arzt konnte wegen meiner Spritzen, der Chefin drüber ein/zwei Wochen später. Alle anderen Kollegen, Bekannte, Firmenleitung haben es dann zwischen der 13. und 14. SSW erfahren, je nach dem wie sich ergeben hat

Finde gerade bei der Familie ein Geheimnis drum zu machen blöd, wenn was passiert, ist es sehr schlecht das dann geheim zu halten, und dann sind sie traurig weil sie vorher nichts wussten (war bei meinem Papa so nach der 2. FG...)

LG

10

Hi,

Schatzi wurde direkt ins Bad gerufen nachdem der Test positiv zeigte und ca. eine halbe Stunde später stand ich bei meinen Eltern auf der Matte um es mitzuteilen. Seine Eltern erfuhren es dann in der 6. SSW. In der 8. mein Bruder und ab der 9. SSW habe wir es jedem erzählt :) wollte es eigentlich wenigstens etwas länger für mich behalten aber hat nicht geklappt weil uns jemand dazwischen funkte. Meinen zwei besten Freundinnen hab ich es natürlich auch gleich nach paar Tagen erzählt.

12

Du sollst es und das sollte auch nur deine entscheidung sein... all denen erzählen mit denen du im falle eines verlustes sprechen dich ausheulen willst... Unterstützung erwartest... dein mann allein wird dir nicht reichen... schon allein deshalb weil er ein mann ist... ich denke der engsten familie kann man es davor sagen denn es wäre blöd zu sagen hey ich war schwanger habs aber verloren... und alleine damit zu leben wirst du auch nicht wollen... ich hoffe natürlich sehr dass dir nix passiert aber so denk ich in dem fall... und passieren kann immer was... die chance wird zwar geringer aber wenn das herz schon mal schlägt dann ist die wahrscheinlichkeit einer MA sehr gering... also du musst entscheiden wen du dann zum reden brauchst... es ist dein Körper. .. die Männer wollen meist noch nix sagen weil sie selbst noch nicht damit klar kommen und noch zeit zum dran gewöhnen brauchen... aber im emdefekt ist es dein Körper. .. deine hormone und du musst wissen wen du zum reden brauchst!!!

14

Danke, du hast total recht! Ja das mit dem Reden ist so eine Sache, vermutlich liegt auch gerade da der Unterschied zwischen meinem Mann und mir... . Oder vielleicht auch bei Frauen und Männern im Allgemeinen, denn ich würde total gerne darüber Reden und ihm macht es gar nichts aus das wir ein Geheimnis haben und andere noch nicht davon wissen. Mir fällt es total schwer. Vor einer Woche beim FA sagte dieser das es jetzt ziemlich Unwahrscheinlich ist das noch etwas schief geht (Arme + Beine, Kopf und Bauch und schlagendes Herz waren sichtbar). Irgendwie will man seine Freude ja auch mit noch mehr Menschen teilen als nur mit seinem Mann.

Wenn ichs allerdings persönlich sagen will, gerade meiner Familie dann komme ich wegen der großen Entfernung leider nicht darum herum noch einen Monat zu warten :(

13

Hallo,

ich habe vor knapp drei Wochen einen Test gemacht und meinen Mann sofort informiert. Sind dann auch gleich zum FA. Mein Mann hat aber gesagt, dass wir warten bis zur 12. Woche um es den anderen zu sagen, weil so viel passieren kann. Manchmal ist es schon schwierig, aber ich hoffe, dass es bald vorbei ist und wir es meinen Eltern und seinen sagen können. Wir warten nämlich auf deren Gesichter. Wir haben immer gesagt wir wollen keine Kinder. Auf Arbeit habe ich e meiner Chefin jedoch zwei Tage später gesagt, da wir ziemlich viel Stress im Moment haben und ich Angst hatte, dass etwas passiert und wenigstens einer da ist der es weiß. Wir wissen im Moment ja auch noch nicht genau, wie weit wir sind. Laut dem HCG Wert müsste ich jetzt 7. Woche ein, nach den Berechnungen jedoch schon in der 10. von daher warten wir den Termin beim FA (Mittwoch) ab und dann sehen wir weiter. Vielleicht bekomme ich meinen Mann ja doch überredet, dass wir es früher sagen. Ich bin nämlich schon am überlegen eine Umstandshose mir zuzulegen und wenn es keiner weiß, ist das etwas auffällig.

15

Wegen den Gesichtern bin ich auch gespannt (deshalb ist es blöd am Telefon)! Ich hab meinen Eltern vor zwei Jahren auch gesagt das sie sich keine Hoffnungen auf ein Enkelkind machen sollen...und ich mein Leben lang alleine bleibe. Als ich vor knapp 1,5 Jahren meinen Mann kennenlernte und wir irgendwann sagten das wir heiraten war das schon eine Überraschung und es hat sich so vieles verändert u.a. auch mein Kinderwunsch (mit dem richtigen Mann kann das ja passieren) - und hach ich bin so gespannt auf ihre Reaktion!
Meinst du eure Eltern freuen sich?

16

Hi,

wir gehen davon aus. Das war bei uns auch mit der Hochzeit. Meine Schwester hat ja schon zwei Kinder, und meine Schwiegereltern würden dann durch uns zur Oma und Opa.. ich gehe davon aus dass Sie sich freuen. Meine Chefin hat sich total gefreut als ich es ihr gesagt habe. Bei meinem Mann kann man das auch sagen, aber er wird es so NIE sagen..er hat auch immer gesagt ich will nicht. Aber ich habe irgendwann gesagt, für irgendwas muss man doch das alles machen. Wir haben ein Haus und gehen beide arbeiten etc. Und ich glaube mein Mann wird ein toller Vater, nur deshalb habe ich es auch überlegt. Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass ich die Geburt irgendwie überstehen soll. Bin total schmerzempfindlich. Deshalb wollte ich auch immer nicht. Aber nun ist es soweit und ich glaube wir werden uns bald alle freuen können. Aber im Moment ist es etwas schwierig, da s a noch niemand wissen darf... noch vier Tage dann geht's zur Untersuchung ich hoffe man kann schon etwas sehen. Ich habe auch angst, dass ich auf einmal doch nicht schwanger bin. Ich fühle mich irgendwie überhaupt nicht schwanger. Keine großen Probleme.

weitere Kommentare laden