brauche Zuspruch, drohende Frühgeburt

Hallo, nach einem chaotischen ersten Tertial war bei uns ab ca. SSW 14 Ruhe eingekehrt und ich konnte meine SS genießen. Gestern war ich bei meiner FÄ zur Routinekontrolle, erzählte ihr von meinen Rückenschmerzen, aber ansonsten hatte ich eher nichts. Sie stellte dann allerdings fest das mein GMH nur noch 1,37 cm lang ist, Trichter hat sich schon gebildet, und die Rückenschmerzen waren wohl Wehen (ist mein erstes Mal, deswegen hatte ich das nicht so eingeschätzt). Ich bin sofort nach Hamburg in die Klinik zu einem Spezialisten für Frühgeburten, der mir einen Ring um den GMH gelegt hat (aua!), bekomme Wehenhemmer und Spritzen für die Lungenreife. Es war wohl allerhöchste Zeit und jetzt ist das Ziel, es noch bis zur 29.SSW zu schaffen (bin heute 24+2). Wenn dann alles i.O. ist dann warten wir natürlich weiter bis es gar nicht mehr geht, aber 29. ist das Minimalziel.
Hat jemand ähnliches erlebt? Und habt ihr es so weit oder weiter geschafft? Dem Baby geht es soweit super, dem merkt man nichts an. Fruchtblase ist dicht und auch ca. 2minütiges "Testpressen" gestern haben nichts getan.
Ich bin an sich optimistisch, aber wenn die Neonatalisten hier reinkommen und mir von den jetzigen Überlebenschancen erzählen geht mir doch etwas der A*** auf Grundeis...
Positive Geschichten gerne erbeten :-) (sorry dass es so lang geworden ist). Viele Grüße

1

Hallom hab seit der 22. Ssw wehen hab mit gmh Verkürzung im kh gelegen in der 28. Ssw und war Letzte Woche nochmal zur Kontrolle im kh weil meine Ärztin panik hat. Gmh isz verkürzt Muttermund fingerdurchlässig. Hab es trotzdem ohne wehenhemmer oder Lungenreife bis jetzt geschafft. Bin jetzt bei 33+4.
Ich schone mich halt. Hab aber seit 1 woche schlimme Rückenschmerzen und leisten schmerzen. Ich hoffe der kleine hält es noch was aus weil er wehr zierlich ist...

Lg Pini 34.ssw

2

Manchmal habe ich das Gefühl das Ärzte zuviel Panik ausbreiten.

ich der 24ssw hatte ich GMBH von 1,9. mit trichter. gut es ist mehr wie bei dir, aber auch net viel mehr. 1 woche krankenhaus. danach daheim etwas geschont und die kleine kam in der 38ssw auf die welt und nur weil wir dann mussten, sonst wäre sie auch länger geblieben :-)

Mach dich net so verrückt :-) das wird schon. mit viel liegen erreicht man auch schon viel

3

Huhu, kenn ganz viele, die Wehenhemmer genommen haben und dann wollts zum Schluss garnicht mehr schlüpfen ;-)
Halt durch, das schaffst du, ganz sicher

4

Hallo!

Ich bin bei 22+0 mit einem GBH von 2 cm und einem Trichter ins KH.
Bei 22+4 bekam ich eine Cerclage gelegt und ausserdem einen totalen Muttermundverschluss.
Habe nach der OP Lungenreife bekommen und während der Zeit auch Wehenhemmer. Nach und nach durfte ich etwas mehr belasten und bei 23+3 wurde ich aus dem KH entlassen.
Musste mich schonen, viel liegen, keine Hausarbeit, nicht lange gehen oder stehen.

Ich bin heute bei 37+4. Meiner Tochter geht es super und am kommenden Dienstag wird sie per KS geholt, da sie mittlerweile doch arg auf die Cerclage drückt und die Ärzte nicht riskieren wollen, dass da was einreisst.

Es ist ne harte Zeit gewesen, aber es ist zu schaffen!

LG HaSe

5

hi,

ich hatte bei meiner Tochter auch frühzeitige Wehen mit GMH-Verkürzung, Trichterbildung und wurde mit Wehenhemmer und BV nach Hause geschickt.
Meine Tochter kam dann erst nach ET mittels Einleitung. das hat man dann von dem ganzen Ärger vorher....

LG und alles GUte

Anja

6

ach, das war übrigens in der 24.SSW.

7

Hallo

Ich liege seit der 20 SSW mit einer zervix von 2,2 und kleinem Trichter , aber zu Hause .

Wenn du magst Besuche unseren Club " Couch potatos " da liegen viele Mädel mit ähnlichem Befund.

Lg 24 SSW #verliebt

8

Hallo, danke für eure schnellen Antworten. Ich sehe es grundsätzlich auch so dass das jetzt gut behandelt wird und dann kann der Zwerg noch lange drin bleiben, muss nur hin und wieder die Arztstimmen aus meinem Kopf werfen. Ich denke sie sind bei mir extra vorsichtig weil ich schon so viel durch habe (3FG vorher, jetzt am Anfang den Zwilling verloren, nehme u.a. Utrogest und Clexane), das ist ja an sich gut. Zum Kopf wieder gerade rücken gibt es ja glücklicherweise Urbia :-)

9

Bei meiner Freundin war das auch so musste dann den Rest der Schwangerschaft liegen, ab glaube ich 20 ssw.durfte aber nicht mal aufs klo oder zum duschen aufstehen.... Sie hat es bis zur 32. Woche dann geschafft. Ihren Zwillis geht's gut!

Ich drücke dir die Daumen, dass dein Baby solange wie möglich drin bleibt!

10

Hatte das selbe allerdings in der 28ssw. Das selbe programm, lungenreifungsspritze, ring, strenge bettruhe....
Wöchentliche kontrolle ergab das der Gebärmutter hals wieder gewachsen ist und ab der 34 hab ich den ring raus bekommen (höllische schmerzen, die geburt ist garnix dagegen) dann haben alle gedacht das das wehen auslöst, hats aber nicht. Hab dann normal bei 37+5 entbunden. Hab zwischendrin auch jeden tag gelobt der rum war und er drinnen blieb. Und war sooooo glücklich wo der gmh länger wurde. Bin dann ab 34ssw wieder normal gelaufen etc.

Alles kann gut werden wenn du dich wirklich schonst!!!

Lg