Bluthochdruck in Frühschwangerschaft über 150/100

Welche Medi kann man nehmen und sich verträglich auch nach SS und in Stillzeit.

Welche Dosierungen sind bei Bluthochdruck über 150/100 sinnvoll.

Will mich nur vorher informieren.

Bin jetzt eventuell erst am Anfang der SS, den Bluthochdruck habe ich aber schon länger, der ist jedoch schwankend.

Hoffe jemand hatte auch so einen Bluthochdruck oder noch höher in Früh-SS.

1

Hallo
Lass dir methyldopa verschreiben.
Erst fängt man mit einer tablette tgl an .das kann man bis auf 6 tabletten steigern.
Aber nicht selbst damit rumdoctorn#nananadas muss der arzt machen.
Ich hab auch do hohen blutdruck und nehm methyldopa schon fast 2 jahre.ist uch gut verträglich.

Lg furgy mit #stern im #herzlich und #baby 9. ssw

2

Ich habe in meiner letzten und in der aktullen SS Methyldopa 1x1 täglich verordnet bekommen.Dein Arzt wird wissen welche Dosierung du speziell brauchst!

3

Hi,

Ich hatte vor der SS immer nur ganz leicht grenzwertigen Bluthochdruck, der ist aber in der SS auf ca 150/95 gestiegen.

Meine Ärztin hat mir Nepresol verschrieben. Wir haben erst eine Tablette täglich genommen und sind dann auf 2 täglich gestiegen.

Mittlerweile ist der Blutdruck ganz gut eingependelt bei ca 140/80. Mehr will meine FÄ auch gar nicht runtergehen. Bin nun in der 37. SSW und derzeit ist auch keine Gestose o.ä. in Sicht - alles tuti paletti... ;-)

Aber deine Ärztin wird dir schon das richtige Mittel verschreiben. Das was bei einem hilft, schlägt bei jemand anderem vielleicht gar nicht an.

VG
urmeline

4

Hat dein FA oder der Hausarzt dir die Medi verschrieben?