29. ssw, bitte um Rat: Rücken und Unterleib :(((

Hallo ihr Lieben,

Seit zwei Wochen leide ich an extremen Rückenschmerzen im unteren Bereich/ Becken. Wenn ich auf dem Rücken liege, komme ich kaum alleine wieder hoch. Das gleiche Spiel, wenn ich auf der Seite liege. Meine Jungs müssen mich immer hochziehen. Ab und zu zieht das in den Oberschenkel. Manchmal knackt es auch im unteren Rücken/Beckenbereuch wenn ich mich drehe.

Sitze nun beim Orthopäden der ausschliessen soll, dass es was anderes ist als ein normales Schwangerschaftswehwehchen. Bin gespannt.

Kennt das eine von euch? Wärme, Gymnastikball... Nix hilft. Die ersten Schritte nach dem Aufstehen bin ich nur am humpeln.

Dazu kommt starkes Ziehen im Unterleib (höhe wo man einen Gürtel tragen würde bzw wo die Unterhosennaht ist) bei JEDEM Schritt!!! Sind das die Bänder???? Laut FA ist alles tip top...

Ansonsten geht es mir aber super ;)) Hoffe euch auch??

1

Ich glaub Du gehörst ins SS Forum;-)

2

Hi Du Mitleidende,

Der Beitrag könnte von mir sein - das Kreuzbein lässt grüßen...
Doc meint da kann man nicht wirklich was machen :-( Hebi hat mir Osteopathie empfohlen. Kostete 120 Euro und hat grade mal 3 Tage geholfen.

Ich muss immer 3 Minuten überlegen wie ich mich am besten auf die Beine bekomme. Besonders am Morgen, richtig schlafen geht seit 4 Wochen nicht mehr...

Bin so froh wenn das endlich vorbei ist - sind ja "nur" noch 6 Wochen ;-)

Alles Liebe

3

Geh zur Akkupunktur! Ich hatte auch Beschwerden am Steißbein/ Ischias inkl. Knacken. War ein paar mal zur Akkupunktur, habe mich dann noch ein Mal mit Kinesiotape tapen lassen und seitdem habe ich nix mehr!#huepf

4

Hey du mitleidende!
Ich bin, wie du in der 29. Ssw, und mir geht es genauso! Heute ist der 19. Tag, an dem ich nur noch humpelnd laufe, weil ich so starke schmerzen habe. Bei mir sind die Ileosakralgelenke blockiert. Schön im Wechsel, mal das eine, dann das andere. Gehe heute Nachmittag auch zum Orthopäden. Zuvor habe ich schon Physiotherapie bekommen, mich zwei mal Tapen lassen, Übungen auf dem Gymnastikball durchgeführt, jeden Tag wärme aufgelegt und einfach nur gehofft, dass ich bald mal wieder laufen kann. Ich wurde so gerne spazieren gehen und arbeiten wollte ich eigentlich auch noch bis zum MuSchu... Ich bin Krankenschwester in der Dialyse, da wird viel gelaufen, also kann ich das vorerst knicken.. Der Physiotherapeut sagte, dass es vielleicht so bleibt mit den schmerzen, bis zur Geburt.

Heute war ich mit scherzhaften Kontraktionen in der Gebärmutter beim FA, es ist zum Glück alles in Ordnung, aber wenn man ständig schmerzen hat, dann reagiert der Bauch da irgendwann auch mal drauf. Also kurz: Ich fühle mit dir und sonst, abgesehen von den o.g. Wehwehchen, geht es mir auch gut und ich hoffe, dass die kleine noch schön lange in ihrem zuhause aushält!

Liebe grüße und gute Besserung!