Placenta accreta

    • (1) 17.01.14 - 21:11

      Hallo mädels,

      Ich wollte mal fragen ob jemand schonmal diese Placenta accreta hatte und wie entbunden hat und wie die Schwangerschaft mit dieser Diagnose noch so war?

      Danke für alle Antworten

      • Hallo,
        also ich hab gerade aus Interesse mal dazu gegooglet. Wenn ich das richtig verstanden habe, hängt die Art der Entbindung vom Schweregrad/ Ausprägung der Placenta accreta ab. Das muss wohl als erstes geklärt werden. Aber wahrscheinlich kommst du, wegen der Placentaverwachsung mit dem Uterusmuskel, um einen KS nicht herum. Weis es aber nicht genau, hab jetzt grad zum ersten mal davon gelesen.

        Wünsch dir alles gute und hoffe es findet sich noch jemand der mehr aus erster hand weis.
        Bloomfield

        Hey!
        Ich war/bin betroffen. Bei meinem zweiten Sohn war es der Fall-ist aber in der Schwangerschaft nicht aufgefallen...habe ganz normal spontan entbunden!Erst nach der Entbindung fingen die Komplikationen an.Plazenta wollte nicht raus,kam dann aber doch-jedoch unvollständig.

        Hatte dann noch im Kreißsaal eine Ausschabung (ohne Narkose :-( das war heftig)!Dachte damit hätte ichs dann hinter mir....habe dann aber ganz schlimme Blutungen und Krämpfe bekommen und war nur noch am schreien-schlimmer als die Geburt!Also US-da ist immer noch was.Ab in den OP und Vollnarkose (so eine Erleichterung).

        Wieder wach hieß es dann,dass immer noch nicht alles raus ist..

        Acht Wochen später nochmal Ausschabung. Ergebnis war weiterhin:Gewebe ist so stark und tief in der Gebärmutter verwachsen, dass es nicht raus bekommen wird...abwarten!
        Es hieß zunächst,dass ich eventuell keine Kinder mehr bekommen kann-Auch alsZweifachmama ein Schock-haben wir uns doch immer drei Kinder gewünscht...

        So-ziemlich genau zwei Jahre später bin ich nun in der 37ten SSW und habe Montag das Gespräch zur Geburtsplanung im Krankenhaus! Wünsche mir soooo sehr eine völlig komplikationsfreie spontane Geburt.

        Laut Hebammen und meiner FA steht einer spontanen Geburt nichts im Weg-aber die Angst vor dem was danach ist/sein kann kann mir keiner nehmen. Denn es ist wohl nicht wirklich vorhersehbar?!

        Habe jedenfalls den Narkosezettel fertig ausgefüllt hier liegen und werde am Montag mehr erfahren...

        LG
        Nadine mit Jungs (3,5 und 2) und Töchterchen im Bauch (37 SSW)

        • Oh klingt ja schrecklich was du da durchgemacht hast, ich hatte bei meiner ersten Geburt schon einen Kaiserschnitt weil ich so angst hatte vor der Geburt.

          Damals hat niemand genau hingesehen klar warum auch bei einer Erstgebärenden, beim Kaiserschnitt stellt man dann fest das die platcenta Verwachsen war sie versuchten es so gut wie möglich auszuscharben.

          Aber es ging nicht alles raus nach dem Kaiserschnitt 30 minuten später kam der Oberarzt nochmal und drückte mir so hammer feste auf die Gebärmutter das der Rest doch noch kam in einem schwall mit blut.

          Die Geburt vergesse ich niemals ich brauche 1 Tag nach der Geburt noch 2 Bluttranfusionen da ich soviel Blut verloren hatte, ich habe mir damals geschworen dort nie wieder zu entbinden.

          Und bei meiner 2ten Tochter das gleiche Spiel Kaiserschnitt aber mehr wegen beckendlage platcenta war auch verwachsen ließ sich aber gut und ohne viel Blutverlust lösen.

          Bei meiner 3ten Tochter letztes Jahr wieder Kaiserschnitt wegen Beckendlage und man angst hatte die Platzenta wäre wieder verwachsen, und was war beim Kaiserschnitt Pustekuchen platzenta hat sich ohne probleme gelöst ich hätte auch normal entbinden können:-[ na super

          So nun ist nr.4 auf dem weg und ich soll mich ab der 26 Woche in meiner Geburtsklinik vorstellen die Oberärztin möchte genauer drauf sehen und evtl. ein MRT machen wo man die Platcenta Accreta sehen kann.

          Ich hoffe so sehr das nicht mehr verwachsen ist und alles gut geht schiss habe ich jetzt schon#zitter

      Hallo,

      also ich hatte vorzeiteige Wehen, trotz stränger Bettruhe kam meine Tochter 5 Wochen une einen Tag zu früh. Keine Ahnung ob das mit der Placenta accreta was zu tun hatte, wurde werend der Schwangerschaft nicht festgestellt. Brachte meine Tochter spontan auf die Welt, habe danache keine NNachwehen gehabt und dadurch ist die Placenta auch nicht von alleine raus gekommen. Ich bekam eine Narkose und sie ist dann geholt worden und ich denke dabei haben die Ärzte bemerkt das sie vernarbt war.

      Ich hatte danach keine Probleme und bin jetzt in der 16 Woche und mir gehts soweit gut. Ich hoffe auch das ich diesmal eine normal Schwangerschaft und Geburt habe. Ich habe mich aber trotzdem schon etwas darauf eingestellt das es wieder früher kommt, da es in unserer Familie so Üblich ist. Sollte es wieder ein Mädchen werden stelle ich mich schon mal darauf ein, das die Placenta wieder mucken macht, hab gelessen, das es meist bei Weiblichen Föten vorkommt.

      LG Katharina

Top Diskussionen anzeigen