Erfahrungen Famenita 100mg

Hallo ihr Lieben.

Ich hatte gestern ja schonmal gepostet, dass ich jetzt zur Unterstützung des Gelbkörperhormons dieses Famenita nehmen soll. 3x täglich vaginal. Ich bin heute 6+3.
Heute früh konnte ich es dann in der Apotheke abholen. Nun hab ich aber in dem Beipackzettel gelesen, dass wenn man schwanger "wird" sofort damit aufhören soll. Nun bin ich aber ja schon schwanger und meine FÄ verschreibt mir das ja nicht umsonst?! Ich bin etwas verwirrt. Habt ihr Erfahrungen damit in der Frühschwangerschaft oder musstet ihr das auch zur Unterstützung nehmen? Über ein paar Antworten wäre ich echt sehr dankbar.

Lg

1

Nimm es so wie der Doc gesagt hat...Habe 200er genommen bis Mittwoch abend..da war ich 14+4...habe es genommen wegen Blutungen und es hat geholfen

2

Ich nehme es auch.....seid ES....nun bin ich 5+1.....

3

Es nehmen so ziemlich viele Frauen in der SS. Es unterstützt das Gelbkörperhormon und nennt sich je nach Hersteller Utrogest, Utrogestan, Progestan oder Famenita. Ich habe es in der letzten SS und auch in dieser bis 13+0 genommen, sogar 3x200mg. Ich finde Famenita übrigens viel besser als z.B. Utrogest, weil es nicht ganz so klebrig rausläuft und auch nicht so ölig riecht.

4

eine frage dazu hätte ich:
man nimmt die doch mit wasser ein oder?

5

Laut Packungsbeilage schon, aber jeder FA wird dir sagen, dass du sie vaginal einführen sollst. Das meinte ich mit rauslaufen. 1. wirkt sie so besser und 2. hast du damit keine/kaum von diesen unangenehmen Nebenwirkungen. Ich habe es oral versucht, weil ich es vaginal unangenehm fand. Ich hatte ständig Übelkeit und Kopfschmerzen. Bin dann wieder auf vaginal umgestiegen und die Famenita sind echt besser!

weiteren Kommentar laden