Auslandskrankenversicherung ... Welche deckt das ab ?

Hi,

kann mir jemand sagen, welche auslandskrankenversicherungen auch geburt und behandlung vom neugeborenen (frühchen) übernimmt ?

Die aok übernimmt nur die geburt, aber keine behandlung vom kind.

Lg

1

Hallo,
ich habe mich vor einem 6-wöchigen Auslandsaufenthalt noch zusätzlich privat-auslandsversichern lassen. Da wäre wenn ich mich recht erinnere auch ein frühzeitiger Rücktransport von mir und dem Baby mit drin gewesen. Ich muss dafür 8,50Euro im Jahr zahlen bei der HUK. Private Angebote kannst du aber bei jeder Versicherungsgesellschaft anfragen. Zum Glück musste ich sie im Urlaub nicht in Anspruch nehmen und das wünsche ich dir und deinem Baby auch.
Sonnige Grüße su.si.

2

Hi,

ja , ich hoffe auch nicht, das etwas passiert !
Aber sollte es doch so sein ... dann ist wenigstens alles abgesichert , denn die pflege eines frühchens würde wohl ein vermögen kosten, ich erinnere mich da an die familie aus australien wo das baby im kanada urlaub geboren wurde und sie die 500 tausend € für die versorgung selbst aufbringen müssen !

LG

3

Hallo,

gute Frage!

Wir fahren nächste Woche ne Woche an den Gardasee und ich bin dann in der 31. Woche. Hab mir darüber aber keine Gedanken gemacht, wer im Falle eines Falles die Kosten übernimmt #schwitz

Wir haben eine Familien-Auslandskrankenversicherung bei der ERV. Hat sich auch schon mal bewährt, als unser Sohn im letzten Urlaub eine Bronchitis bekam.

In den Bedingungen steht folgendes:

3. Was erstatten wir bei Schwangerschaft im Ausland?
3.1 Wir erstatten die im Ausland angefallenen Kosten für:
A) Ärztliche Behandlung von Schwangerschaftskomplikationen.
B) Medizinisch bedingte Schwangerschaftsunterbrechungen.
C) Entbindung bis einschließlich der 36. Schwangerschaftswoche.
D) Fehlgeburt bis einschließlich der 36. Schwangerschaftswoche.
E) Heilbehandlungen für Ihr neugeborenes Kind bei
Frühgeburten bis zur 36. Schwangerschaftswoche.

Ich gehe aber mal davon aus, dass das bei allen gängigen Versicherungen so ist.

LG

4

Hi,

bei der DEVK und AOK leider schonmal nicht :(

Bei der DEVK steht nur was von "vor beendigung der 32.ssw" !
Manchmal lesen sich diese versicherungsbedigungen echt schwammig ...

LG

5

Ach so. Wir zahlen für 2 Erwachsene und 1 Kind 29,- € jährlich.

Wir vereisen gerne öfter im Jahr und mir ist es wichtig, dass z.B. auch Kranken-Rücktransport übernommen wird. Bin mir nicht sicher, ob die gesetzlichen KK das übernehmen.

Die Mutter einer Freundin bekam vor 2 Jahren eine Thrombose in Tunesien #schock

Sie war aber privat versichert und konnte mit allem medizinisch notwendigem Hickhack nach D geflogen und dort weiterbehandelt werden.

weitere Kommentare laden
9

Hallo!

Wir standen vor ein paar Wochen vor der gleichen Frage. Ich habe mich auch versucht in alle Richtungen abzusichern. Letzten Endes haben wir uns aus folgenden Gründen gegen einen Auslandsurlaub entschieden.

Es steht überall das die Kosten für die Entbindung und die Erstlingsversorgung übernommen wird. Bei uns wäre das Baby im günstigsten Fall 6 Wochen zu früh gewesen, also nicht mega früh. Allerdings hätte ich für mich eine Zusatzversicherung abschließen können wobei man sowieso erstmal in Vorkasse tritt und sich im Nachhinein mit der Krankenkasse oder Versicherung auseinander setzt. Auf meine Frage warum ich denn dann mein Kind nicht schon soweit anmelden könne und an nur noch den Geburtstag angegeben kann kam die Antworten: Wir können niemand versichern der noch nicht geboren ist! Als ich dann wieder nach der Zusatzversicherung fragte war das Angebot für mich das gleiche. ABER WER KOMMT FÜR DIE KOSTEN EINER INTENSIVMEDIZINISCHEN VERSORUNG EINES NICHT VERSICHERTEN FRÜHGEBORENEN IM AUSLAND AUF war meine Frage? (Da auch diese Zusatzversicherung auf mich läuft) Ein Teil wird bestimmt übernommen war die Antwort! Uns war es das nicht wert. Manchmal sollte man sich vielleicht auch mal nicht so viele Gedanken machen! Macht es euch schön!
Schöne Kugelzeit wünsche ich euch noch...

10

Hi,

In der versicherung die ich jetzt abgeschlossen habe, ist auch die medizinische versorgung des frühgeborenen versichert.

LG :)