Stiche/Schmerzen im Oberbauch nach Essen

    • (1) 29.05.06 - 12:27

      Hallo liebe Mitkugeln,

      kennt das jemand von Euch? Ich habe seit ein paar Tagen nach jeder Mahlzeit, egal ob Obst oder Brot oder wasauchimmer stichartige Schmerzen im rechten Oberbauch. Soweit ich weiß, sitzen dort Galle und Leber, aber ich bin mir nicht sicher, ob die sich so bemerkbar machen... Mein Fundusstand ist seit einer Woche N+3. Es sind auch bestimmt keine Tritte des Kindes in die Organe; das fühlt sich anders an. Da diese Schmerzen mich langsam verunsichern, weiß ich nicht, ob ich damit meinen FA belatschern soll oder es unter SS-Wehwehchen verbuche. Es ist halt doof und unangenehm, aber geht nach einer halben Stunde meist wieder weg. Wenn ich nach dem Essen spazieren gehe, sind die Schmerzen eher stärker, auch auf Druck von aussen. Was meint Ihr, oder kennt das jemand?

      #danke

      LG

      Jess + #babyRacker 27. SSW

      • Hallo Jess!

        Lass mal von Deinem Arzt das Ultraschallgerät draufhalten. Vielleicht liegts wirklich an der Galle.

        Ich hatte vor ein paar Jahre Gallensteine und hatte ähnliche Beschwerden. Also... lass es am besten ganz schnell abklären.

        Liebe Grüsse und alles Gute für Dich und den Racker. #klee
        Astrid mit Zwerg 16. SSW

        • Hallo Astrid,

          Du hattest Recht, komme gerade zurück und mein FA vermutete das Gleiche. Jetzt muss ich übermorgen zum Internisten und hab erstmal ordentlich Blut abgezapft bekommen, um sicher zu gehen, dass mit der Leber alles ok ist... Was wurde denn bei Dir dagegen gemacht? Die Gallenblase entfernen kann man mir ja zur Zeit nicht operativ, und zum Thema Ernährung konnte mein FA gar nichts sagen... Hab gelesen, dass bei Schwangeren oder nach der SS die Krankheit häufiger vorkommt. Also Augen zu und durch.

          Danke aber für Deinen Hinweis und Dir auch alles Gute im fernen Shanghai,

          LG
          Jess + Racker#baby

          • Hallo Jess!

            Ja meine Galle musste raus (ist jetzt schon 4 Jahre her). Ich hatte regelmässig Koliken, die wirklich heftig waren (ich will dir keine Angst machen). Aber ich habe von der Diagnose bis zur OP noch gut und gerne 9 Monate ausgehalten, weil ich noch ne heftige Magenschleimhautentzündung, die durch ein Magenbakterium asugelöst wurde, hatte. Das war recht hartnäckig.

            Zur Ernährung kann ich Dir folgendes raten: versuche so wenig wie möglich fettige Sachen zu Dir zu nehmen (vorher solltest Du diesbezüglich aber noch mal mit Deinem Hausarzt reden, damit Du Dich nicht mangel ernährst). Bei mir hat das geklappt. Dann frag mal nach Buscopoan-Tabletten... falls Du die nehmen darfst, wäre das eine Hilfe. Die wirken entkrampfend und haben bei mir fast immer gut geholfen.

            Und später dann, falls eine OP nötig sein sollte: keine Angst, ich hab nur drei ganz kleine Schnitte auf dem Bauch und im Grunde keine Probleme. Nach sehr reichhaltigem Essen kann es schon mal vorkommen, dass ich leichten Durchfall habe - das ist aber auch alles.

            Ich wünsche Dir alles, alles Gute und eine schmerzfreie Zeit!

            Liebe Grüsse aus Shanghai #klee
            Astrid mit Zwerg 15. SSW

      Hab das gleiche und bin deswegen ins KH also es kann der Magen sein, dann musst du Rennie nehmen bei Schmerzen, mach ich auch und siehe da-sie sind weg, und hätte das nicht geholfen hätte es (bei mir) auf eine SS-Diabetis hingedeutet.
      Naja, ne Packung Rennie zu kaufen schadet nichts, probiers mal 2 Tage damit...
      hilft es nicht dann geh ins KH.
      LG und alle Gute

Top Diskussionen anzeigen