In welcher Geburtsstellung entbunden?

Im Geburtsvorbereitungskurs haben sie uns die verschiedenen Möglichkeiten gezeigt,

in welcher Stellung wart ihr letztlich in der finalen Phase?
Stimmt es, dass der Vierfüsslerstand unter den Mamas unbeliebt ist?
Und die Hebammen am liebsten alle in der Rückenlage haben möchten?
Ich selbst denke an den Hocker, weiss aber nicht, ob den jemand von euch benutzt hat, im Kurs war er bequem.
So, jetzt seit ihr dran, gibt es noch mehr Möglichkeiten, Vor - und Nachteile bitte an alles denken.#winke

1

Hallo!
Ich habe glaube ich bei der Geburt meiner Tochter fast alles probiert.

Zuerst Geburtswanne. Fand ich aber irgendwann unbequem.

Dann im Kreißsaal erst normal auf diesem Entbindungsbett. Dann hab ich von mir aus den Geburtshocker probiert, hat aber alles nichts gebracht.

Auf Rat der Hebamme dann den Vierfüßlerstand und da ging's dann ratz fatz.

2

Huhu

also ich lag erst auf der linken seite, dann nochmal auf der rechten, dann schlug sie mir auch den Vierfüßlerstand vor, aber als ich die position hatte war es total unangenehm, schmerzhafter und ich wollte zurück in die Rückenlage wo ich dann auch mit beiden beinen hoch entbunden habe.

Lg Nadine

3

Hallo
Einmal in rückenlage,dreimal auf der Seite. Das scheint meine Position zu sein.
Gruss Iris

4

das erste mal in rückenlage, das zweite mal seitlich. mein kreislauf war jedesmal so am boden, dass sitzen oder so gar nicht möglich war

5

Ich habe meinen Sohn im Vierfüsslerstand zur Welt gebracht aber nicht auf allen Vieren sondern auf den Knien und die hände auf dem Hochgefahrenen kopfteil

6

So war es bei mir auch. Fand ich jetzt noch so unbequem und so hat's bei mir auch am besten geklappt

14

So habe ich auch einige Zeit verbracht. Bin dann freiwillig auf den Rücken, weil ich sehen wollte wie die Kleine raus kommt. Habe ich auch. Einmaliges Erlebnis!! Hat mich aber zwei oder drei Presswehen geärgert, weil ich den Kopf mit den vielen Haaren schon gesehen habe und er noch drei Mal wieder zurück rutschte!! *grummel* Nach Möglichkeit will ich diesmal auch wieder so liegen und es mit anschauen. :-)

Liebe Grüße
Ninly mit Maus ( 3 Jahre ) und Würmchen ( 22. SSW )

7

Beim ersten Mal in Rückenlage mit hoch gelagerten Beinen, ganz fürchterlich, beim zweiten Mal im hocken, so schnell konnte ich gar nicht gucken, wie da unsere Tochter dann da war.

8

Beim ersten Mal in Rückenlage ( war nix anderes Möglich wegen PDA und vieler Medis.) Beim zweiten dann ganz entspannt und alleine in der Entbindungswanne. Wünsche ich mir fürs 3. jetzt auch wieder

9

Huhu

ich MUSSTE leider in Rückenlage mit beiden Beinen hoch gelagert entbinden, da wir Komplikationen hatten und letztendlich die Saugglocke benötigt haben.

zu Beginn der Austreibungsphase war ich aber im Kniestand mit den Armen über der hochgeklappten Rückenlehne vom Bett ...danach hab ich ein Seil dazu bekommen. So konnte ich bei jeder Wehe mich quasi runter lassen. DAS fand ich so super angenehm, nachdem ich zuvor hauptsächlich gestanden bin oder nach PDA in Seitlage lag.

da aber dann die Herztöne meines Sohnes sich deutlich verschlechtert haben, musste ich dann eben in RL für die Saugglocke, da mein Schatz dann sehr schnell geboren werden musste.

ich wäre am liebsten in der vorherigen Position auf dem Geburtsbett mit Seil geblieben...aber letztendlich fand ich die RL nicht so schlimm wie erwartet. Lag aber sicher daran, dass es eine extrem angespannte Situation war und wir Sorge um den Kleinen hatten. Da war meine Bequemlichkeit dann doch nicht so wichtig.

Du wirst merken, was dir gut tut!

Alles Gute dir!

10

Beim ersten lag ich auf der Seite mit einem Bein auf der Schulter der Hebamme. Für mich war es absolut ok so. Hatte auch keine Lust was anderes auszuprobieren :-)

Beim zweiten ging es so schnell dass ich mich einfach auf den Rücken gelegt hab, ohne zu überlegen, 20 Min später war er da von daher auch kein Positionswechsel.

Lass es einfach auf Dich zukommen das ist das Beste.

Dir alles Gute für die Geburt #winke

11

Ich kann mir nicht vorstellen, dass gerade Hebammen einen in der Rückenlage haben wollen, denn das ist die Position, wo man das Kind quasi "nach oben" gegen die Schwerkraft rauspressen muss.

Ich denke, es gibt kein allgemeingültiges Pro und Contra bei Geburtspositionen. Das wirst du unter der Geburt austesten müssen, womit DU dich am wohlsten fühlst. Meine Hebamme hat mich bei der Geburt angeregt, es doch im Vierfüßler auf dem Bett zu versuchen, mir ist kotzübel dabei geworden. Ebenso in halbsitzender Position auf dem Rücken. Für mich persönlich war die Seitenlage mit angewinkeltem Bein die einzig wahre Position, wo nicht der Magen verrückt spielte und ich den Kopf/Oberkörper ablegen konnte.