Querlage in der 34SSW :-(

Hallo
Ach Mensch. Ich brauch mal ein paar aufmunternde Worte oder Erfahrungen.

Mein Sohn kam im August 2011 per Kaiserschnitt zur Welt..Dem war ein Einleitungsversuch vorran gegangen. Der mumu hat sich trotz 12 Stunden heftigster Wehe nur auf 5 cm geöffnet und dann habe ich mich für den Kaiserschnitt entschieden. Der musste unter Volnarkose gemacht werden, da die pda nocht gewirkt hat. Das ganze wegen insulinpflichtiger Diabetes in der Schwangerschaft.

So daa war die Vorgeschichte.

Jetzt bin ich bei 33+ 3 und war so froh, keinen Diabetes entwickelt zu haben uns so um die Einleitung rum zu kommen und was macht meine Tochter? Sie legt sich in Querlage.hatam Freitag meine Fä festgestellt. Wer kann mit Mut machen, dass die Kleine sich vielleicht doch noch von alleine dreht oder hatte schon eine ähnliche Situation?

Ach man ich wollt doch so gerne eine natürliche Geburt und fiesmal den Moment erleben, dass Baby auf den Bauch gelegt zu bekommen.

Sorry dass es so ein elend langes Jammerpost geworden ist.

Danke fürs Lesen.

Happnine mit Julius Florian (2, 11) und Helene Matilda (33+3)

1

Hallo! Unser Kleiner lag bis zur 36. Ssw in BEL und hat sich dann von selbst gedreht :-) keine Panik! Falls sich deine bis dahin nicht drehen sollte kannst du immer noch moxen! Lg

2

Danke für deine Erfahrungen

3

Von querlage drehen sie sich oft noch spät in SL! ;-)

4

Ich wurde bei ET+10 eingeleitet. Kleine lag noch perfekt. Als dann am nächsten Morgen der Wehentropf bei ET+11 angemacht wurde, hatte sie sich in Querlage gebracht. Hatte aber niemand mehr kontrolliert. Der Wehentropf konnte nicht mehr gehemmt werden... Sie drückte erbarmungslos... Schmerzen der ganz besonderen Liga. Musste über eine Stunde auf meine PDA warten, weil 2 von 3 der Ärzte krank waren und auch noch ein Hubschrauber mit Schwerverletzten kam. Es hätte laut FÄ ein KS werden müssen. Allerdings darf ich wegen Thrombose und Gerinnungsstörung keinen haben, sodass meine Hebamme mit mir gekämpft hat bis sie sich von alleine wieder richtig drehte. Das hat sie dann getan. Sie hätte am Ende ein Sterngucker werden müssen. Unter Presswehen drehte sie sich noch in die richtige Lage. Das Ganze mit 4150g! Nichts ist unmöglich!

Spreche mal deine Hebamme auf die Übungen an, die damals auch meine gemacht hat. Keine drei Stunden und sie lag richtig und das im Geburtsvorgang! Dauerte dadurch zwar von Montag 8 Uhr morgens bis Dienstag etwa 16:30 Uhr. Aber sie kam natürlich ohne KS... Da ich echt durch die heftigen Schmerzen total vernebelt war, kann ich mich nicht mehr genau daran erinnern, was gemacht wurde, um es dir zu sagen. Ich weiß nur noch, dass auch meine Beine durch Hebamme und meinen Mann verdreht wurden und ich ständig lustige Halbhandstände etc. machen musste unter den verflixten Wehen...

Drücke dir die Daumen!

5

Hej,

Lag sie schon mal in SL irgendwann? Dann kann sie sich gut nochmal drehen. Mein baby hat sich in Woche 37 gedreht. Und bleibt jetzt hoffentlich so ;-)
Es gibt ein paar Übungen die du machen kannst. Plus Spieluhr und Taschenlampe. Wer weiß, ob das bei mir geholfen hat?
Falls du die indische Brücke unangenehm findest, geh ab und zu in den vierfüßlerstand auf Ellenbogen und atme 15 min tief in den Bauch. Danach ein paar Minuten auf der seite liegen bleiben. So hat das baby Platz zum drehen...

Viel Glück!

6

Hallo.
Ja sie lag schon mal in SL.Das letzte Mal bei 31+2 .
Aber davor lange in BEL.
danke für deine Tipps.
Viele Grüße

7

Keine Panik, noch ist genug Zeit. Meine Kleine hat sich in der 37. SSW erst von QL in SL begeben, davor war sie eigentlich fast immer nur in BEL oder eben quer.

Jetzt bin ich in der 39. SSW und sie liegt brav da wo sie soll.

Kann alles noch gut werden!!!

8

Aus quer Lage hat sich die kleine meiner Freundin nicht mehr zurück gedreht. Alles Gute

9

Hallo happynine84,

#liebdrueck kann deine Sorge verstehen und noch hast du ja ein wenig Zeit bis zur 36. SSW ist noch vieles möglich. #liebdrueck Wenn du eine Hebamme hast sprich sie mal auf Moxibustion an, bei einer Freundin hat es geholfen. Schau mal http://www.mamawissen.de/moxibustion-in-der-schwangerschaft/ Sprich auf jeden Fall mal mit deiner Hebamme, da gibt es auch noch andere Möglichkeiten deine kleine Maus zu motivieren sich vielleicht doch noch zu drehen. #liebdrueck