erweiterter (Organ) Ultraschall

Hallo,

ich war am Freitag (18+4) zum zweiten großen Ultraschall bei meinem FA. Da ich auf ein Outing hoffte fragte ich ob er zwischen die Beine gucken kann. Die Maus war sehr unruhig und man konnte es nicht sehn. Er sagte dann ABER IN 2 WOCHEN MACHEN WIR IM KRANKENHAUS DAS ORGANSCEENING.

Erst mal bin ich erschrocken weil ich dachte mit dem Baby stimmt etwas nicht. Er klärte mich auf und sagte, dass es seit 1 Jahr eine normale Untersuchung sei in es die KK übernimmt.

Hab das jetzt 2 Schwangeren Freundinnen erzählt. Beide sind weiter als ich und beide haben noch nie etwas davon gehört!

Bin jetzt doch etwas verunsichert. Wie war es bei euch?

LG Birgit

1

Bin aus Österreich hier ist das leider nicht so. Habe das organsccreening selbst bezahlt. Aber habe jetzt schon öfter gelesen das es bei euch im mukipass dabei sein soll. Freu dich doch. Da wird das herz. Das hirn und alle anderen Organe genau angeschaut. Ist wirklich sehr beruhigend und wenn zb ein Herzfehler festgestellt wird weis man bei der geburt schon Bescheid und kann sofort handeln

Lg samy mit 2 Sternchen und babyboy inside Et - 2

13

Danke für deine schnelle Antwort.

Bei dir ist das Ende ja in greifbarer nähe, alles gute!!

16

Ja danke :) auch wenn junior bis jetzt keine Anstalten macht auszuchecken gg

2

Guten Morgen :-)

Mach dir mal keine Sorgen. Mein Gyn hat auf Wunsch auch jeder schwangeren in der Zeit eine Überweisung ausgestellt zum Organscreening. Ist vermutlich auch etwas arztabhängig.

Sollte der Arzt keine Überweisung ausstellen, muss man diese Untersuchung privat bezahlen.

Nimm es mit wenn dein Gyn dir die Überweisung austellt, da wird halt noch genauer geguckt und gemessen. Die Praxen haben meist auch viel bessere Geräte wo man selbst viel erkennen kann vom Kind.

14

Habe (noch) keine Überweisung. Es macht MEIN Frauenarzt im Krankenhaus. Er ist dort belegarzt und das Gerät ist wohl viel besser...

3

Eine Routine die die KK immer übernimmt ist es nicht. Aber wird oft gemacht, weil man halt wirklich viel sehen kann.

Meine FÄ hat mich auch hingeschickt und das damit begründet, dass es Zwillinge sind. Allerdings nicht im KH sondern in einer Spezialpraxis.

12

Ich habe lustigerweise und passenderweise vorige Tage die aktuelle Ausgabe der kk Zeitschrift im Briefkasten gehabt und da stand drin, dass meine kk (Knappschaft) den erweiterten Ultraschall anstatt des normalen 2. Basis Ultraschall bezahlt, falls man das möchte. Dort stand es so, dass man zwischen den beiden wählen kann. Ist das dann eine Zusatzleistung von der Knappschaft?

LG mustikka

15

Cool!
Ich denke schon... Sonst würden sie ja nicht gesondert darüber informieren...
Würde ich machen, das war schon eine faszinierende Untersuchung!

weitere Kommentare laden
4

Mein Arzt hat es genauso wie deiner erklär und schickt alle Schwangeren zum Spezialisten. Keine sorge, war bei uns ein super toller Termin mannhaft viel mehr gesehen und alle Organe genau erklärt bekommen

anwasa 27+1

19

Bei mir macht es mein FA im Krankenhaus.

Er ist dort Belegarzt und das Gerät IST besser!

5

In deutschland werden seit letztem jahr 2 sachen durcheinandergeworfen:
Das organscreening ist mittlerweile bestandteil der gesetzlichen, normalen vorsorge. Das bedeutet der arzt hat ne wochenendfortbildung gemacht und schaut mal grob auf die organe, das keine ganz offensichtlichen fehlbildungen da sind.
Das ist seit letztem jahr *neu*, wird automatisch mitgemacht und daher manchmal kaum richtig wahrgenommen von den schwangeren.

Etwas anderes ist der feinultraschall oder med. Ausgedrückt: der klassische fehlbildungsausschluss. Den gibt es normalerweise immernoch, wie schon immer, nur bei einer entsprechenden indikation: das heisst der arzt stellt etwas fest, oder aber die mutter hat medis genommen u.s.w. Dabei wird von einem erfahrenen (!) speziell qualifizierten(!) pränataldiagnostiker der hier spezialisiert ist mit hochauflösendem ultraschall genau auf fehlbildungen untersucht.

Leider wird beides oft in einen topf geworfen oder so getan, als wäre es das gleiche, die untersuchungen sind qualitativ aber was ganz anderes, die feinsono kostet so 200-300 euro als eigenleistung und wird von der kasse nur bei indikation übernommen.

Bei dir wird ein *normales* organscreening gemacht, das ist routine, kein grund zur sorge :)

20

Deine Antwort ist klasse! Danke!!!

Weißt du zufällig ob da auch automatisch 3D geschallt wird?

6

Ich hatte in der ersten sS den Organ US auch im Krankenhaus.

In der jetzigen war ich beim Pränataldiagnostiker.

Es heißt nicht da IRGENDWAS ist. Es wird halt nachgeschaut ob alle Organe vorhanden sind und so. Das kann nicht jeder Arzt und meistens haben die Ärzte im KH die Zusatzausbildung.

21

Mein FA ist Belegarzt und macht dort selber das Organscreening...

7

Meine Ärztin kann diese Feindiagnostik selbst durchführen und hat es bei meinen beiden SS auch gemacht - ohne Anhaltspunkte, dass etwas nicht stimmt. Es ist eine Routineuntersuchung.

8

Also bei mir wurde auch das Organscreening gemacht, da wurden alles Organe unserer Maus kontrolliert. Bei mir hat das aber meine FÄ gemacht, die auch sehr gute Geräte hat.
Ich weiß aber das es wohl nicht alle Ärzte selber machen. Also keine Panik.

9

Ich fände das SO toll wenn das Organscreening im KH klappt. Ich habe das bisher immer umsonst bekommen, weil ich riesengrosse Kinder hatte und Ödeme ausgeschlossen werden sollten. Mein FA meinte nämnlich,d ass das nicht von der KK übernommen wird und ich so mit 200-300 Euro dabei wäre :(

Beim Organscreening wird alles genau untersucht - viel genauer als es ein FA-US kann. Ich finde das beruhigend.

Ih hatte die Krankenhausscreenings uimmer so um die 22Woche :)

Ich frge gleich mal bei meiner Krankenkasse an :)

23

Ich habe gerade (paar Antworten weiter oben) gelernt, dass es zwei verschiedene gibt. Einmal das Organscreening, dies wird von der KK übernommen. Und dann noch die Feindiagnostik, die kostet ca. 200-300€. Muss man selber bezahlen, allerdings wenn man eine Pberweisung bekommt, dann nicht...