Schilddrüsenüberfunktion - gefährlich?

Ich hatte eben einen Anruf von meinen Hausarzt. Er meint, bei mir läge jetzt wohl doch einen Schilddrüsenüberfunktion vor. Hat damit jemand von euch Erfahrungen? Ich bin jetzt in der 17. Woche und mein Arzt hat mir vor der Schwangerschaft gesagt, dass meine Schilddrüse soweit okay wäre, aber vielleicht eine leichte Überfunktion besteht. Aber er meinte auch, dass man das nicht behandeln müsste. Jetzt habe ich ein bisschen Schiss, dass ich schon die ganze Zeit die Überfunktion habe, mein kleiner Mitbewohner darunter leidet und alle nur, weil der Arzt Mist erzählt hat #aerger
Im netzt habe ich nur etwas gefunden, wenn man eine starke Überfunktion hat, aber nichts, wenn man sich so gerade an der Grenze befindet. Danke schonmal für eure Erfahrungen #winke

1

Also ich habe eine Unterfunktion. Diese habe ich seit meinem 17. Lebensjahr. Hatte Tabletten bekommen sollte mit 22 aufhören die zunehmen da Wert an der Grenze. Mit dem Kind bekommen hat es fast ein Jahr gedauert bis meine FA rausfand das meine Schilddrüse ohne Pille nicht gut arbeitet bekam 50mg und hat dann geklappt. Nun bekam ich in der 17 ssw L Thyroxin 75mg. Das liegt daran dass das Kind jetzt auch Hormone produziert und die Schilddrüse muss mehr produzieren.
Sonst geh zu einem Endokrinologen der ist spezialisiert bei der Schilddrüseneinstellung.