Hilfe! Tetanus-Impfe wärend ersten Schwangerschaftstage

    • (1) 30.05.06 - 09:01

      Hallo,

      ich habe erfahren das ich zum zweiten mal Schwanger bin. Freu mich darüber wahnsinnig aber die Freude ist etwas getrübt denn ich bekam ca. 4 Tage nach der Befruchtung eine Tetanus-Impfe.
      Ist es jemandem Vielleicht auch so ergangen oder wisst ihr etwas dazu. Ich hab nur gehört das man im ersten SSdrittel nicht impfen soll. Hab solche Angst das was passiert! Kann das ja leider nicht mehr rückgängig machen.

      Liebe Grüße Romy

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • (2) 30.05.06 - 09:09

        Hallo Romy,

        ich habe mich in der 13. SSW auch gegen Tetanus impfen lassen, da mein Schutz nicht mehr vorhanden war.
        Ich war damals auch total unsicher und hab meinen FA öfters gefragt, ob es auch wirklich nicht schaden kann. Der meinte, da es sich um einen Totimpfstoff handelt, ist das überhaupt nicht schädlich. Auch habe ich ein Buch zuhause, welches auch die Ausssage trifft, dass die Tetanus Imfpung nicht schadet.

        Ich hoffe, ich konnte dich etwas beruhigen.
        Ich bin mittlerweile in der fast 29. SSW und meinem Baby geht es gut und ist auch genau richtig entwickelt.

        Liebe Grüße Nicy (ET 24.08)

        Hi

        also ich hatte in den ersten tage ne mega magen-darm-grippe und habe haufenweise medis genommen. Als ich mich damals erkundigte hieß es das es bis zum ausbleiben der regel alls oder nichts heißt.
        Wenn es deinem baby geschadet hätte dan wäre es abgeganngen, weil der körper merkt das was nicht stimmt.
        Naja weiß net ob das stimmt!!!

        Aber meinem krümmel geht es super.

        Hoffe konnt bissele helfen

        GRüßle Sanda + #baby 12 SSW

        (4) 30.05.06 - 09:10

        hallo romy,
        ich weiß es selber nicht genau, hab aber folgendes gefunden:

        Tetanus-Impfung
        Wundstarrkrampfimpfungen werden von Schwangeren zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft grundsätzlich gut vertragen. Eine Schädigung des Embryos oder Fötus durch die Tetanusimpfung ist nicht zu erwarten. Bei völlig ungeschützten Schwangeren sollte zur Prophylaxe eines Tetanus neonatorum eine Grundimmunisierung durchgeführt werden, da mittels transplazentarer Übertragung antitoxische Antikörper für die ersten Lebensmonate einen genügenden Schutz vor Tetanus ermöglichen. Die Tetanusimpfung (Toxoidimpfstoff, aktiv) ist während der Schwangerschaft unbedenklich.

        ich selber bekam eine kombi-impfung tetanus+dipht. in der 25.ssw (hätte eher durchgeführt werden sollen, aber war erkältet).
        ich hoffe, ich konnte dich beruhigen? ich denke nicht, dass dem würmchen etwas passiert ist!

        lg, susi +#babyjenna(28.ssw)

      • (5) 30.05.06 - 09:11

        Hallo Romy,

        na, da würd ich mich aber sofortimenti an deinen Frauenarzt wenden, um das Risiko abklären zu lassen!!!!!

        Ich hab auch erst in der 7.SSW erfahren, daß ich schwanger bin und in der Zeit davor noch Medis genommen (1x), die man als Schwangere ausklammern sollte.

        Hat meine Ärztin dann sofort mit ner Uniklinik und einem Spezialisten abgeklärt und mir danach grünes Licht und die erleichternde Gewissheit gegeben, daß alles i.O. ist.
        Vorallem sagte der Fachmann damals, daß es in meinem Fall einer Schädigung in diesem Frühstadium, mit Sicherheit zum Abgang gekommen wäre.

        Also NIX wie hin zum Doc bzw. an Telefon!!!

        Alllles Gute, viel Glück weiterhin,

        LG Jennifer 18.SSW

        (6) 30.05.06 - 09:12

        Hallo Romy!

        Hab grad mal geschaut, da ich das so nicht wusste, habe dies hier gefunden:

        Wenn das Baby bereits unterwegs ist, sollten Impfungen die Ausnahme bleiben. Fehlenden Schutz also am besten vor Beginn einer Schwangerschaft nachholen! Ist dies versäumt worden, besteht dennoch die Möglichkeit, manche notwendigen und sinnvollen Impfungen zu geben, ohne dass für Mutter und Kind ein Risiko besteht. Dazu zählt zum Beispiel die Tetanus-Impfung. Auch für das Ungeborene ist es wichtig, dass die Mutter ausreichenden Impfschutz gegen Tetanus hat: Es ist nach der Geburt für ein paar Wochen geschützt, weil die Antikörper der Mutter ins Blut des Kindes übergehen. Das Kind sollte aber ab der neunten Lebenswoche die erste eigene Impfung gegen Tetanus bekommen, bis dahin sind die mütterlichen Antikörper aus dem Blut verschwunden.

        Den ganzen Text gibt es hier:
        http://www.rund-ums-baby.de/gesundheit_baby/impfen/newstext_2.htm

        Klingt nicht so, als ob Du Dir Sorgen machen müsstest! Kannst ja aber sonst noch mal beim FA nachfragen, der kann Dir da vielleicht mehr sagen.

        LG,
        Linchen & #ei

Top Diskussionen anzeigen