Zu viel Fruchtwasser

Ich habe mal eine Frage, bin jetzt 40+1 und habe zu viel Fruchtwasser. Dadurch ist das Köpfchen vom Baby leider noch nicht fest im Becken, sondern schwimmt etwas "auf" dem Becken.
War ´heute beim Arzt, er meinte, dass es dadurch schwer ist, Wehen zu bekommen, weil der Kopf nicht auf den Muttermund drückt. Ist auch irgendwie logisch.
(Einleitung erst ab 41 SSW)
Er meinte, dass wir nun auf einen Blasensprung hoffen müssen.
Nun hab ich vergessen, zu fragen, ob es auch schwierig ist aufgrund der zu vielen Fruchtwassermenge, einen Blasensprung zu bekommen.
Oder hat das gar nix damit zu tun? #kratz

Kennt sich jemand aus?

1

Hallo bei meiner 2. SS hatte ich auch sehr viel Fruchtwasser und der kleine hat bis zum Schluß nicht mit den Kopf fest im Becken gelegen. Das mit den Wehen wurde mir nie gesagt. Ich hatte 8 Tage vor ET eine hohen Blasenriss. Also es ist möglich:-)