Angst vor Frühgeburt?! Und das unbegründet... Und dennoch das Gefühl... Wer noch? *silopo*

Hallo, ihr Lieben!

Ich bin es mal wieder. Seit einigen Tagen beschleicht mich das Gefühl, dass unser Würmchen wohl eher schlüpfen wird als gedacht... Und das schlimme ist, ich kann gar nicht beschreiben, woher dieses Gefühl kommt?! :-[#schock#schrei

Heute war ich Babystrampler kaufen. Habe mal zur Vorsicht auch einen in Gr. 50 mitgenommen... Bescheuert, nicht wahr?! 44 wollte ich dann nicht mitnehmen... Wobei es mir irgendwie lieber gewesen wäre, auch einen zur Vorsicht zu haben. Dachte mir aber dann doch, dass ich mal den Teufel nicht an die Wand malen will... #schock#schmoll

Auch beim Kauf des Kinderwagens und den anderen Dingen, sagte ich meinem Mann, dass ich es lieber diesmal zu früh habe als zu spät, weil ich glaube, dass das Kind eher kommen wird... Es ist also bereits bestellt und wird wohl bald ankommen... Dabei bin ich eigentlich kein Mensch, der sich jemals Gedanken um Frühgeburten gemacht hätte... Und dennoch beschleicht mich in dieser SS einfach nur ein unerklärliches Gefühl, dass es vielleicht besser ist, alles schon früher zu haben als beim letzten Mal...

Dabei ist die Angst völlig unbegründet. Denn der Gebärmutterhals lag bei der letzten Kontrolle vor 2 Wochen noch bei 5. Alles fest verschlossen, keinen Grund zur Sorge... Zwar warnte meine Hebamme davor, falls ich unsere Maus weiterhin so oft trage (tue ich, weil ich keine andere Wahl habe), aber der medizinische Befund war bis jetzt immer super! Warum also dieses Gefühl?!

Bei unserer ersten Maus habe ich mir gewünscht, dass sie 2 Wochen vor ET kommt, aber es war nicht ein Gefühl und ich sagte immer, dass ich sie eh übertragen werde und am Ende habe ich sie noch 11 Tage übertragen... Da war mein Gefühl richtig (obwohl ich es mir sooo anders gewünscht habe, weil es mir echt einfach nur durchgängig schlecht ging)

Ich habe bis jetzt zumindest, wie ich es beurteilen kann, noch keine Wehentätigkeit oder dergleichen (das erste CTG ist in der zweiten Septemberwoche). Manchmal ist das Leben zwar so anstrengend, dass sich da unten alles zusammenzieht und es mir dann nicht sehr gut geht (was ich aber nicht näher definieren kann... Ich könnte dann weinen. Aber einen explizit zu lokalisierenden Schmerz habe ich nicht. Und dennoch geht es mir dann so schlecht, dass ich am liebsten ins KH fahren würde und es ist körperlich... Geht mir dann aber auch nach 1 oder 2 Stunden wieder besser). Wie sich irgendwelche Wehen anfühlen würden, weiß ich ebenfalls nicht, weil ich in der ersten SS nie welche hatte... Erst durch den Tropf kamen welche und dann mit voller Wucht. Vielleicht kann ich in dieser SS auch keine bekommen?! Dann wären die Ängste ja unbegründet. Es sei denn ich bekomme durch das schwere Heben unserer Maus irgendwann einen Blasensprung oder was auch immer?! #kratz

Am Ende nimmt man es ja eh so, wie es kommt. Jetzt wäre es noch viel zu früh. Bin heute gerade mal bei 26+1... Ich bin für jeden Tag dankbar, den das Baby noch im Bauch bleiben möchte. Aber dieses Gefühl macht mich wahnsinnig!! Wenn ich doch bloß wüsste, woher es kommt?! #heul#schmoll

Vielleicht sind es die Hormone... Naja.

Wer hat ähnliche wahnsinnige Gedanken?! Sind sie bei euch begründet, grundlos oder wie kommt ihr darauf?! Komme mir schon echt bescheuert vor und würde mich freuen, zu sehen, dass ich nicht die einzig Bescheuerte bin...

Liebe Grüße!
Ninly mit Maus (3 Jahre) und Würmchen (27. SSW)

1

Hallo Ninly,
mir geht es ganz ähnlich.

Ich habe meine Tochter damals bei 32+2 geboren und das obwohl vorher nichts darauf hin deutete.

Jetzt bin ich in der 31.Woche und ich hab auch echt ziemliche Angst,vorallem weil sie eher eine ruhige Vertreterin ist ;o).

Meine FÄ meint,ich soll mich auf eine frühere Geburt einstellen,weil ich schon eine Frühgeburt hatte. Meine Hebamme sagt,jede SS ist anders. Ich hoffe,dass sie recht hat.

Ich möchte die neue kleine Maus unbedingt gleich mit nach Hause nehmen und nicht wieder wochenlang ins KH fahren.

Man sollte sich wirklich schonen und versuchen,die Ruhe zu bewahren.

Ich denke,die Kinder wissen,was für sie gut ist und vielleicht entscheiden sie tatsächlich selbst,wann es Zeit ist zur Welt zu kommen.

Wir können für jeden Tag im Bauch dankbar sein. Jeder Tag zählt.

Und falls deine Maus tatsächlich früher kommen sollte,hat sie ja nun schon richtig gute Chancen und die wachsen von Tag zu Tag.

Alles Gute für euch.

Pinky mit Prinzessin (5) an der Hand und Babyprinzessin im Bauch (31.SSW)

2

Ich weiß was du meinst... Genau diese blöden Gedanken schleichen auch durch meinen Kopf. #gruebel

Ich hatte bei beiden Kindern vorzeitige Wehen und Frühchengefahr, wir haben es aber in die normale Entbindungszeit geschafft.

Meine Hebamme meinte von Anfang an, dass das Risiko groß ist, dass ich wieder mit vorzeitigen Wehen zu tun haben könnte. Eine Garantie gibts natürlich nicht, schön wäre es ja, wenn ich dieses Mal verschont bleibe, aber wir sollten uns sicherheitshalber darauf einstellen.

Zum schonen wurde ich auch schon verdonnert, zwar nicht komplett, aber alles ruhig angehen, weniger rumlaufen, mehr hinlegen und sitzen. Mein Körper hat mir schon erste Warnsignale gesendet. #schwitz

Ich wünsche mir einfach nur, dass mein Krümelchen schön bis November da bleibt, wo es ist.

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (5 Jahre & 6 Jahre) und Ü-Ei (25+4)

3

Hey,

Ich habe das gefühl auch und auch schon seit 4 Wochen ctg wegen Wehen. Bin allerdings schon 35ssw, von daher ists nicht schlimm wenn es "bald" kommt... nur ein gefühl :D