35 ssw -plötzlich Querlage

Hallo alle zusammen,

gestern bei der Vorsorgeuntersuchung (ssw 34+3)hat mein FA festgestellt, dass sich unser Baby auf einmal in Querlage gedreht hat #gruebel sie lag schon seit mindestens zehn Wochen richtig, in SL.. Der Arzt meinte, dass es komisch ist, dass sie sich jetzt in QL gedreht hat.. Ich soll vermehrt auf die Kindsbewegungen achten, und wenn mir was "komisch" vorkommt in Kreissaal fahren und CTG schreiben lassen .. Irgendwie hat er mir total Angst gemacht #zitter er meinte es könnte sein, dass die Nabelschnur zu arg gespannt ist dadurch das sie sich gedreht hat :-( Herztöne waren gestern super am CTG, aber trotzdem hat er mich irgendwie total verunsichert ..

Ich weiß jetzt auch nicht genau was ich von euch hören/wissen will... ? Ging oder geht es jemanden ähnlich? Ich meine, sie kann sich ja eigentlich auch noch drehen.. Ich spüre auch regelmäßige Bewegungen #herzlich

#danke fürs lesen,

Nicole

1

Huhu,

meine Tochter lag bis zur 33 SsW in BEL, da machte man mich schon auf einen Kaiserschnitt aufmerksam. Aktuell bin ich in der 31 SsW und mein Würmchen liegt auch irgendwie schräg/quer wie auch immer. Es wurde bei der letzten VU auch bemängelt. Denke das die Kleinen sich noch drehen, mach doch die Indische Brücke. Das heißt auf den Rücken legen und Kissen unter den Po das der erhöht ist. Dadurch rutscht das Kind nochmals etwas aus dem Becken und kann sich besser drehen.

VG

2

Danke für Deine Antwort, werde mir die Brücke mal von der Hebamme zeigen lassen :-D

3

Mach dir keine Sorgen. Solange du die Kindsbewegungen normal spürst, wird es deinem Zwerg gut gehen. Meiner hat sich erst in der 38.SSW aus BEL in SL bewegt, trotz wenig Fruchtwasser. Da ist noch jede Menge Zeit und Platz.

4

Danke für deine Antwort, die meiste Zeit schaffe ich es mir keine Sorgen zu machen #herzlich aber kaum merk ich mal ne Zeit nichts, bekomm ich gleich Angst #zitter

5

Ja, das kenn ich, meine FÄ macht auch immer unnötig Panik, weil mein Zwerg ziemlich zierlich ist und beim CTG grundsätzlich eher ruhig, sie will da immer Bewegung haben, aber das ist einfach nie seine aktive Zeit... Du musst wirklich ganz individuell beobachten, ob sich zu den gewohnten Zeiten was tut. Das kann man auch überhaupt nicht pauschalisieren. Meine Hebi sagt auch, was manche raten mit "soundsoviele Tritte pro Stunde müssen sein" ist Quatsch. Es kommt auch sehr auf die Lage an. In BEL habe ich zum Beispiel überhaupt keine Tritte gespürt sondern nur Gerumpel oder Druck auf die Blase. Jetzt in SL fühlt es sich komplett anders an. Bei mir sind auch mal ein, zwei ruhigere Tage dabei, auch das ist OK, solange man überhaupt was merkt. Wenn ich sehr unsicher bin, nehme ich eine Position ein, bei der sich der Kleine oft bewegt, trinke nen Kaffee oder esse was energiereiches. Am meisten bewegen sie sich, wenn man selbst zur Ruhe kommt.

weiteren Kommentar laden
6

Meine kleine hat sich auch wieder in BEL gedreht obwohl sie die letzten 5 Wochen richtig lag. Ich bin jetzt bei 35+5 ssw und hoffe, dass sie es sich nochmal anders überlegt und sich zurück in SL dreht.

8

Ich drück die Daumen #pro