Wann habt ihr die Anti-D-Spritze in der Schwangerschaft bekommen?

Hallo,

ich bin nun zum dritten Mal schwanger und erinnere mich, dass ich jeweils gegen Ende die Anti-D-Spritze bekommen habe, weil ich Rhesus negativ bin...

Meine Kinder waren dann auch jeweile Rhesus positiv, sodass nach der Geburt noch eine zweite folgte.

Jetzt habe ich die erste Spritze noch nicht bekommen und bin schon in den 32. SSW...ist das ok so?

Liebe Grüße von Lena!

1

Normal ist 28.igste Woche.bitte frag da nach beim Gyn
Gruß shmayer 39+0

2

Anti-D-Prophylaxe
Bei einem der ersten Arztbesuche in der Schwangerschaft wird das Blut der werdenden Mutter untersucht und ein Antikörpersuchtest durchgeführt. Ist die Mutter Rhesus-negativ (Rhesusunverträglichkeit) und das Kind Rhesus-positiv - durch die Blutgruppe des Vaters - so ist eine Anti-D-Prophylaxe notwendig. Dies ist bei etwa jeder 10. Schwangerschaft der Fall.

Bei der Anti-D-Prophylaxe werden der Schwangeren in der 28. - 30. Schwangerschaftswoche und 72 Stunden nach der Geburt Antikörper gegen das kindliche Rhesusantigen gespritzt, also Anti-D-Immunglobulin. Die Antikörper sollen einer möglichen Blutgruppenunverträglichkeit zwischen Mutter und Kind vorbeugen.

Sind beide Eltern Rhesus-negativ, so ist das Kind ebenfalls Rhesus-negativ und es besteht keine Gefahr. Auch wenn die Mutter Rhesus-positiv ist und das Kind Rhesus-negativ, besteht keine Gefahr für das Kind.

Quelle: http://www.rund-ums-baby.de

3

Normal hättest du schon längst haben können. Glaube zwischen 28-32 ssw. Sprich mal dein Arzt drauf an.

Ich hab es im 28 ssw die spritze bekommen.

4

Hi!

Sprich dringend deinen FA darauf an!

Normalerweise erhält man die Spritze in der 28. Woche! Ich bin morgen wieder dran und kriege den Pieks in den Po. Bei mir steht extra ein knallroter Stempel im Mutterpass, damit das nicht vergessen wird.

LG

5

Hallo!

Bei mir wurde in der 23. SSW ein Bluttest gemacht, bei dem das Rhresusfaktor des Kindes bestimmt wird.

Da mein jetziges Baby Rhesus negativ ist, wie ich, bekomme ich kein Anti-D.

Bei meiner Tochter damals, sie war Rhesus positiv, bekam ich dann in der 28. SSW das Anti-D gespritzt und dann nochmal nach der Geburt.

Ich würde dir empfehlen, deinen Arzt zu fragen. Kann ja sein, dass er es vergessen hat. Sind ja auch nur Menschen. :-)

skadok#winke

8

Ach, man kann einen Bluttest machen, um den Rhesusfaktor des Kindes zu bestimmen? Das ist ja nicht schlecht...naja, ich bin so spät dran, da wird wohl nicht lange gefackelt und kurz die Spritze nachgeholt...

LG!

9

Das ist in Dänemark zumindest so üblich und sehr zuverlässig. Und gibt es schon seit mind. 2012. Da habe ich meine erste Tochter geboren und der Bluttest damals sagte, sie sei positiv, also habe ich Anti-D bekommen.
Mein jetziges Baby ist auch negativ, wie ich, deshalb habe ich kein Anti-D bekommen, da ja nichts passieren kann.

Es wurde halt nach einer Lösung gesucht, die nicht invasiv ist. Also keinerlei Risoko für Mutter und Baby darstellt. Und eben auch davon wegzukommen das Anti-D als Prophylaxe zu geben. Finde das ganz vernünftig. Denn kostensparender ist es sicher nicht. :-)

Hier kannst du (letzte Überschrift, 2. Abschnitt) nachlesen, dass diese Methode in Deutschland nicht üblich ist und nur "in speziellen Fällen eingesetzt wird".

Unter Anderem wegen dem Kosten-Nutzen-Faktor....finde ich schade.

http://www.baby-und-familie.de/Schwangerschaft/Schwangerschaft-Der-Rhesus-Faktor-350581.html

lg skadok#winke

6

28.-30.SSW

Hab es bei 29+0 bekommen. Hab mich aber selbst um den Termin gekümmert!!

Bin zur FÄ, hab Rezept verlangt, zur Apo den Impfstoff geholt, zurück zur FÄ, gestochen, eingetragen, fertig. Ohne Termin. Ich hab einfach gesagt, es ist jetzt Prozedur und würde sonst gegessen werden.

7

*vergessen werden.

Das kann halt passieren. Wird leicht übersehen, weil zB die Blutuntersuchungen nicht in den gleichen Wochen passieren, und da übersieht man das zu leicht.

Mit Nachdruck dich heute noch drum kümmern, wäre mein winziger Rat.