Geburtsvorbereitungskurs: Was fandet ihr daran gut?

Hallo,

was fandet oder findet ihr Sinnvoll in so einem Kurs zu lernen?

Vielleicht können wir alle davon profitieren.

Danke!

1

Die Atmung für die Geburt.

Alles andere empfand ICH als total Überflüssig, denn das kannte ich schon vom Bücher durch Welzen und Freunden.

Und auf ein Dickbauch Treff leg ich keinen wert.

Jeder sieht es aber anders, für manche ist es auch das Non plus Ultra in der Schwangerschaft;-)

Lg Nordseeengel
28.ssw + Püppi 4J

2

Naja, ich habe meinen Kurs noch vor mir.

Bei mir ist es aber so, dass fast alle Frauen, die ich so kenne, immer einen KS hatten ODER es hieß: War gar nicht schlimm, tat nur ein bisschen weh und nach 2 Stunden war das Kind schon da.

Da ich das wenig hilfreich finde, mache ich lieber so einen Kurs...

3

Hallo,

mich mit der Geburt beschäftigen, gedanklich, aber auch "physisch" (Gebärpositionen ausprobieren), danach habe ich einfach ein besseres Gefühl gehabt, so von wegen: Ich schaffe das! Und dass ich nette Mädels kennengelernt habe. Beim 2. Kind kam dazu, dass wir mal einen Abend in der Woche hatten, in der es nur ums Baby ging, das kam eineutig zu kurz normalerweise, das war schön. Auch der Austausch mit anderen fand ich gut, meistens hat man ja doch ähnliche Sorgen, festzustellen, dass das normal ist, war gut. Ich fand beide Kurse total sinnvoll, ob ich jetzt allerings noch einen mache, mh, mal sehen.

LG

4

fand ihn auch mehr oder weniger überflüssig.
bei spezielleren fragen, hieß es immer nur, fragt eure hebamme, jede hebamme hat ihr eigenes rezept...

sie hat gerade bei der ernährung in der stillzeit so viele verbote aufgestellt und gemeint dass dann 4 wochen bettruhe gelten, dass ich danach so demotiviert war, dass mein fa nur noch mit dem kopf geschüttelt hat. hätte der mir nicht mut gemacht und sämtliche verbote von ihr über den haufen geschmissen, hätte ich mich wohl oder übel für die flasche entschieden.

die truppe war auch nicht besonders toll. ich war froh, als er rum war. aber das empfindet jeder anders und es sollen ja auch schon freundschaften dabei entstanden sein ;-)

interessant fand ich die stunde über schmerzmittel bei der geburt. was es gibt, wie sie wirken und so - und sie hat übrigens ihre zwei kinder ganz ohne schmerzmittel bekommen, weil die sind ja gar nicht nötig #augen

5

Mein Kurs war ganz furchtbar.
Sinnvoll war allerdings, das Atmen unter der Geburt zu lernen. Wobei ich glaube, dass mir die Hebamme im KH das auch in zwei Sätzen hätte erklären können. :-p
Die Hebamme aus dem Vorbereitungskurs hat ansonsten immer nur schlecht über Geburt uns Stillen geredet, und wie schlimm das doch alles sei. Daher fühlte ich mich hinterher nicht sicherer, sondern unsicherer.

6

Mein Kurs war super. Ich fand es zum einen gut, mich wirklich mit dem Thema Geburt auseinander zu setzen. Zum anderen denke ich, dass die Atemübungen sehr sinnvoll sind.

Die meisten Informationen kann man sich natürlich auch woanders beschaffen. Aber die Hebamme hat den Kurs so toll geleitet, dass er richtig Lust auf die Geburt gemacht hat. Ich hab nächste Woche ET und freue mich darauf. Eine andere hat schon entbunden und sagte auch, dass ihr die Übungen aus dem Kurs geholfen haben.

Und eine Freundin habe ich auch noch gefunden. ;-)

7

Also ich hab nen Hypnobirthing Kurs gemacht und fand daran ebenfalls die Atemtechniken (hatte das Buch für die Theorie, hab es aber ohne Anleitung nicht richtig verstanden) super gut und auch, dass ich hinterher einfach das Gefühl hatte alle meine Fragen zu Entscheidungen und Themen rund um die Geburt wurden beantwortet.

Ich fühle mich dadurch einfach gut vorbereitet und sicher. Von einigen Themen hatte ich (auch wenn ich mich immer sehr gut informiere und vorbereite durch Bücher, Urbia-Austausch etc.) bis dahin noch nie was gehört und hätte mich bei der Entbindung dadurch wahrscheinlich etwas überfahren gefühlt. Vor allem was Pro und Kontras zu verschiedenen Sachen betrifft, die ich selbst entscheiden muss/möchte/kann. Z.B. Vitamin-K und Flourid Gabe, Nabelschnur durchtrennen und Versorgen, Bonding bei verschiedenen Entbindungsarten etc. pp. Natürlich kann man das alles auch den Arzt oder die Klinik entscheiden lassen - ich finde solche Entscheidungen aber eigentlich zu wichtig um sie aus der Hand zu geben und möchte SELBST entscheiden wenn es um mein Kind geht, da ich ja später auch mit der Entscheidung leben muss.

Darin hat mich der Kurs sehr bestärkt, auch wenn es natürlich bei jeder Art von Vorbereitung Anteile gibt, die einem mehr oder weniger liegen. Die anderen Teilnehmer waren mir auch relativ egal - wir waren nur 4 Paare und mit keinem habe ich noch Kontakt. Da suche ich mir lieber hinterher was wenn ich Anschluss brauchen sollte. ;-)

Ich würde es jederzeit wieder machen. #pro

8

Ich fand den Kurs bisher ziemlich gut. Wir lachen viel, es geht der Hebamme sehr darum, dass keiner Angst vor der Geburt bekommt, sondern eine positive Grundstimmung herrscht. Natürlich werden Dinge wie Schmerz und mögliche Komplikationen nicht verschwiegen, aber es wird auch keinem Angst vor irgendwas gemacht.
Die Atemübungen fand ich gut, weiß aber nicht ob ich mich ohne Hilfe unter der Geburt noch dran erinnern werde.

9

In den Kursen die ich gemacht habe ging es immer ganz viel darum selbstbestimmt und gut informiert zu gebären, das hat mir immer gut gefallen