Allein, traurig, alles doof....

Hallo Muttis....

Nach dem anfänglichen Tief hab ich mich ja auch wieder gefangen, aber immer mal wieder tut sich erneut dieses tiefe, dunkle und kalte Loch auf....

(Kinderwunsch>Positiver Test > Partner drängt plötzlich zur Abtreibung > nach ner Woche Trennung fing er sich > sein Kinderwunsch war wieder da und freute sich immens auf unsere kleine Familie > er ging nach Afghanistan > nach einigen Wochen kam die Einstellung zurück das er doch nicht mehr Papa werden möchte > seit dem kein Kontakt mehr)

Ich Versuch ja alles um mich besser zu fühlen, ich gehe raus, treffe Freunde, gehe einmal die Woche zum "Gespräch", und und und.....

Aber solche Tage wie heute lassen sich dann doch nicht vermeiden, keine Lust aufzustehen, zutiefst betrübt, schlimme Gedanken wie 'er vergnügt sich dort unten mit ner anderen Soldatin, vielleicht sogar mit seiner Ex die auch grad da ist' kommen immer wieder auf. Ich träume von sowas und dagegen kann ich mich nicht wehren.

Und bevor jetzt jemand auf den Gedanken kommt das er da unten ne schlimme Zeit hat, die hat er nicht. Er sitzt in einem doppelt abgesicherten Bereich zu dem nur 3 Soldaten zutritt haben, geht ins Fitnesstudio während der Arbeitszeit und in dem Camp gibt es mindestens 2 Partys pro Woche und er wohnt mit nem guten Kumpel zusammen.

Und zu mir: ich habe keine wirklich schöne ss, drei bis vier mal am Tag muss ich mich übergeben, kann selbst nen Schluck Tee nicht bei mir halten. Ich musste jeden Tag an die Infusion, wäre in einer Nacht an meinem Erbrochenen fast erstickt, weil mir alles in die Luftröhre bis in die oberen Atemwege lief....... Und so weiter. Kurz: mir gehts nicht grad nicht wirklich toll.

Und dann verliert man seinen Halt, nicht mal mein Partner ist für mich da.......

An solchen miesen Tagen weiß ich mich nicht zu motivieren oder abzulenken.

3

Dein Partner ist ein absoluter Vollarsch und so einem menschen solltest du keine Träne hinterherweinen.

Ehrlich. ja, nein, ja, nein, huch ich fühl mich ja sooo überfordert - pfffff - soll er doch bleiben, wo der Pfeffer wächst! #aerger Egal ob das Kind nun geplant war oder nicht - wer f***** kann und will, muss auch damit rechnen, dass es mal fruchtet. Und dann den Schw*** einzuziehen ist feige und erbärmlich - von wegen die armen, armen Männer, die das erst verarbeiten müssen und ach so überfordert sind. Da platzt mir ja alles auf. #aerger

Hast du Freunde oder Verwandte, die dich auffangen? Du solltest dich unbedingt an Leute halten, die dir gut tun und nicht an die, die dich zerstören. Es gibt auch Selbsthilfegruppen für Alleinerziehende oder Single-Mütter.

Denk bitte an dich und an dein Baby - das wird dich für immer über alles lieben - und es braucht dich! Und du brauchst es auch...

1

Hallo Prinzessin,

das klingt ja alles nicht so toll.
Und da war bei euch beiden wirlich anfangs ein Kinderwunsch?
Das klingt nicht so, als ob dein Partner einen Kinderwunsch hatte.
Sehr sehr schwierig! In wie weit hattet ihr denn eine gefestigte Beziehung?
Wie lange seit ihr zusammen? Wohnt ihr zusammen?

Viele Grüße
Sabak

2

Oh jeh, du Arme ... da weiß man gar nicht, was man sagen soll. Mir geht es mit Übelkeit und Erbrechen wie dir, aber ich habe meinen Mann, der mich entlastet und sich kümmert, wenn ich den nicht hätte, ich wüsste auch nicht, was tun und wäre traurig usw. wer wäre das nicht! Irgendwas raten kann ich dir nicht, du hast ja Freundinnen und gehst zum "Gespräch", aber bestimmt wird es auch weiterhin so Tage geben, Gott, ICH habe solche Tage und bei mir ist ja alles "super" im Gegensatz zu dir (fühl mich schon ganz schlecht). Kannst du vielleicht eine Freundin anrufen und dich ein bisschen ausheulen bei ihr? sWie ist es denn mit deiner Familie? Verstehst du dich mit denen, kannst du mal ein paar Tage zu denen, dass die sich um dich kümmern?

Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute

4

Hey,

ufff,das ist ja hart :-(
Tut mir leid,dass du so etwas nun ertragen mußt. Hm,muss schrecklich sein,wenn man plötzlich sitzen gelassen wird. Hat er denn vor eurer Entscheidung ein Kind in die Welt zu setzen auch schon so mit seiner Meinung geschwankt?
Ist natürlich richtig beschissen so im Stich gelassen zu werden. Du wirst warscheinlich oft solche Tage haben in den es dir nicht gut geht. Da wirst du auch machen können,was du willst,die Realität bleibt leider.

Ich hoffe für dich,dass du eine stabile Familie hast,die dich unterstützt und Freunde,die für dich da sind.

Für den Typen hoffe ich,das er zur Besinnung kommt und wenn nicht,dass er wenigstens für sein Kind da ist.

Alles Liebe und viel Kraft für dich.

5

Nein ein Schwanken gab es vorher nicht, zwei Monate vorher haben wir ja noch Sportwagen gegen Familienkutsche eingetauscht und wir haben nicht verhütet, weil man das halt bei nem Kinderwunsch so macht ;)

Keine Ahnung, plötzlich ist es ihm zu früh.
Mir platzt da auch der Kragen wenn ich daran denke. Meine Arzt/Medikamenten/Krankenhaus Rechnungen belaufen sich schon über mehrere hundert Euro.
Aber andererseits wünschte ich mir er wäre hier und mir helfen..... Und dann kommt direkt der Gedanke an seine Ex die jetzt mit ihm da unten ist....

Ein Auf und ein Ab vom allerfeinsten und ich will einfach nur das es aufhört.

Ich Versuch mich ja immer auf meinen kleinen Zwerg zu konzentrieren, mir sein Gesichtchen vorzustellen, wie ich ihm im Arm halte.....
Aber das hilft mir leider auch nicht immer.
Und Freunde oder Verwandte helfen da leider halt auch nicht, das was dir sein Partner geben kann, kann halt niemand anderes und genau das ist mein Problem.

6

Hallo prinzessin-elsa,

das ist ja ganz schön fies von deinem Freund, dich so hängen zu lassen. Du schaffst das bestimmt auch ohne ihn zu leben, vermutlich wird er sich in schwierigen Situationen immer rausreden...
Vielleicht wäre das was für dich, einer Freundin hat es sehr gut getan.

http://www.schwangerenkur.de/seite/190266/f%C3%BCr-med.-vorsorgema%C3%9Fnahme.html

Da könntest du Kraft tanken und gezielt Hilfe bekommen.
nuckenack

7

Ohje, das hört sich ja total traurig an :-(

Was für ein A...... dein Freund. Klingt so, als wäre er noch nicht wirklich reif und erwachsen und wüßte nicht, was er will.

Wohnt ihr denn zusammen? Wann kommt er wieder und wo wird er dann wohnen?

Ich drücke dir die Daumen das er doch noch zur Besinnung kommt und spätestens, wenn das Baby da ist, merkt was er für ne scheisse gemacht hat.
Wobei für mich das glaub ich schlecht zu verzeihen wäre.

Alles Gute und weiterhin viel Kraft #liebdrueck

8

Im Dezember ist Kontingentwechsel, dann wird er zurück kommen. Da wir beide unsere Wohnungen behalten haben, da wir wussten das er ins Ausland geht und ich keine Lust hatte die Monate in seinem Kuhdorf zu verbringen ;)
Aber nach der Rückkehr wollten wir uns bei mir endgültig niederlassen. Was jetzt wird weiß ich nicht.

Ich hab schon öfters gehört das es vielleicht wieder anders wird, wenn er erst wieder da ist oder wenn unser Sohn geboren ist. Aber dieses Loch, diese Leere und dieser Vertrauensverlust werden bei mir ja nicht einfach verschwinden. Und so sehr ich mir wünsche das alles gut wird, muss ich doch immer wieder daran denken, das er mich Wochen sogar monatelang ignoriert hat. Kein Interesse. Keine Nachricht. Kein Anruf. Nichts.
Und alles was ich mir wünsche, das wir eine kleine Familie sind die sich lieben, so wie es geplant war, so wie es sich auch zeitweise angefühlt hat.

Wenn man einen Blick ins "Paradies" werfen konnte, tut es umso mehr weh, wenn einem dann doch die Tür vor der Nase zugeschlagen wird.

9

Hallo,

unser Sohn ist vor einem halben Jahr zur Welt gekommen. Die Schwangerschaft war zeitweise auch sehr anstrengend und von üblen Symptomen gezeichnet. Ich war in der Zeit froh, dass mein Mann mir zur Seite gestanden hat. Aber eines kann ich dir in weiser Voraussicht sagen, ein Mann, dem sogar schon der Gedanke an ein Kind in die Flucht schlägt, bessert sich nicht, wenn es wirklich da ist!

Natürlich kenne ich deinen Freund nicht und man kennt ja nicht alle Umstände, aber nach der Entbindung, die nicht gerade folgenlos und einfach war, ging es eigentlich erst richtig los. Unser Sohn hatte Koliken und ich den Baby Blues. Es war alles nicht einfach und eine ernsthafte Zerreißprobe für unsere Ehe, die wir Gott sei dank gemeistert haben und jetzt ist es auch einfacher geworden. Aber damit möchte ich dir sagen, dass dieses ständige HIn und Her, weder für dich noch für euren Sohn gut sein kann und sein wird. Du brauchst in der Zeit jemanden auf den du dich verlassen kannst und wenn es "nur" du selbst bist. Sei bitte stark auch wenn es jetzt super hart ist, aber du musst dich auf das Wesentliche konzentrieren. Deinen Sohn. Sorry aber so, wie du schreibst kann du deinen Freund vergessen. Das ist sowas von typisch ein Fall von Schlappsch.....!Jemand, der mit deinen Gefühlen, gerade jetzt so Ping Pong spielt kann es nicht ernst meinen, oder euch gar lieben. Er muss doch angst haben, dass sein Verhalten auch negative Auswirkungen auf euer Ungeborenes haben könnte. Was willst du noch von so einem Id....!? Jetzt bist du gekränkt und traurig und hast Liebeskummer, aber bitte versuch dich in deinen traurigen Momenten daran zu erinnern, dass du nicht alleine bist. Du trägst ein Geschenk unter deinem Herzen, was dir jeden Tag mind. ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird, wenn es erstmal da ist. Na klar wäre es schöner, wenn ihr euch wieder zusammenrafffen könntet, aber nicht um jeden Preis. Überleg dir, ob DU diejenige sein möchtest, die ihm dieses Verhalten event. nochmal verzeiht. Wenn ja setzt dir selbst Grenzen, wie weit er dieses Spielchen noch treiben darf. Wenn dein Kind erstmal da ist, wird er das Spielchen auch mit ihm treiben. Mal ist er da, dann wieder weg. Nicht gerade schön für Kinder.

Ich wünsche dir Kraft und Zuversicht. Alles wird gut, auch wenn du erstmal alleinerziehend sein wirst. Die Familie ersetzt keinen Partner da hast du recht, aber sie kann ungemein hilfreich sein und viel Liebe und Rückhalt bieten, wenn man sich ihr erstmal öffnet.

Ganz liebe Grüße an dich und deinen Bauchzwerg#winke

10

Hallo,
ich kann dich sehr gut verstehen,meine Situation ist ähnlich.

Ich hatte eine Sexbeziehung,seit November und im März kam dann,der Positive test,es war ein Unfall,aber für mich war sofort klar,das ich es behalten werde.Er hat mich seelisch über Wochen sehr unter Druck gesetzt und versucht mich zur Abtreibung zu bekommen.

Irgendwann hat er es akzeptiert,will oder kann aber keine Bindung aufbauen.

Bis vor ein paar Tagen,waren wir befreundet und plötzlich will er überhaupt keinen Kontakt mehr.

Und das belastet mich emotional sehr,wirklich sehr bin fast nur noch am Weinen,stelle alles in Frage.Sogar ob es die richtige Entscheidung war das Kind zu bekommen.

Momentan bin ich sehr depri sehe alles Schwarz und hab kaum Lust,etwas zu machen????