Tipp Brustwarzen lasern - keine wunde Brustwarzen mehr

Ich wollte euch noch einen Tipp geben: wenn ihr die Möglichkeit habt im kh die Brustwarzen lasern zu lassen (wird von der Kasse bezahlt) dann lasst es auf jeden Fall machen. Nicht zu lange warten, dass die Brust schon wund oder gar blutig ist.

Ich hatte 4 Sitzungen in 2 Tagen, dauerte je Seite nur 2 Minuten und ist der Hammer...kaum mehr Schmerzen beim anlegen. Nicht mehr das Gefühl die Wände raufzugehen. Schon das nächste stillen ging wesentlich besser.

Ich hatte Glück und die Hebammen im kh haben das angeboten und zwischendurch bei den Mamas gemacht. Alle stillmamas waren begeistert. Man merkt nichts vom Laser, ist total angenehm. Kann ich wirklich nur empfehlen :-D so macht das stillen gleich mehr Freude #verliebt

Vg
Marie mit mausi 11 Tage alt

1

Danke für den Tipp!!!

2

Echt jetzt? Hab ich noch nie gehört. Was ist nach dem Stillen? Fühlen sich die Brustwarzen dann abgestorben an? Sorry, für die doofe Frage, ist für mich Neuland

Lg

3

Nun, die Brustwarzen werden beim stillen, gerade am Anfang sehr gefordert. Das kann gerade am Anfang zu wunden Brustwarzen führen. Das ist dann natürlich sehr schmerzhaft, spielt sich aber nach einer Zeit ein. Gibt auch diverse Salben, Kompressen usw die die Schmerzen auch mildern, das mit dem Lasern war mir allerdings auch neu :)
Gut zu wissen!
Lg

6

Also ich habe die immer nach dem stillen direkt Lasern lassen, dann hatten sie Zeit bis zum nächsten stillen. Du merkst gar nichts vom Laser.

Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass sich die Warzen anders anfühlen. Aber schon beim nächsten anlegen, war der Schmerz nicht mehr heftig wie zuvor. Nach 4 Sitzungen merke ich kaum noch etwas, wenn die kleine ansaugt und vorher bin ich die Wände hochgegangen vor Schmerzen und musste extrem auf die Zähne beißen.

Der Laser ist total sanft. Nicht denken, dass das so ein heftiger Laser ist, der euch die Warze wegfrisst. Ist wie eine rotlichtlampe, aber noch effektiver.

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Marie!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer kleinen Maus. Ich wünsche euch viel Spaß am kleinen Sonnenschein und dir eine schöne Stillzeit!

ABER: ich käme im Leben nicht auf die Idee, jemanden mit einem Laser an meine Brustwarzen zu lassen! #schock

Ich habe zwei Kinder und beide jeweils ca. zwei Jahre gestillt aber wunde Brustwarzen hatte ich NIE!

Viel wichtiger als die Behandlung der Folge (wunde Brustwarzen) ist die Behandlung des Auslöser ("falsches" Anlegen des Babys). Hier hilft nur eine gut ausgebildeter Hebamme oder noch besser eine Stillberaterin.

Lest doch z.B. mal hier: http://www.stillkinder.de/schnelle-hilfe-bei-wunden-brustwarzen/

Viele Grüße, schnatterinchen (in Vorfreude auf Nummer drei und die unvergessliche Stillzeit)

5

Keine Panik, denn der Laser ist total sanft und soll schneller die Warze abhärten und die Heilung fördern.

Meine kleine ist ein frühchen und hat sehr schwach am Anfang gesaugt, eher genuckelt...es hat ein paar Tage gedauert bis sie richtig die Warze nehmen konnte. Außerdem war ihr Mund fast kleiner, als meine Warze, das ist dann mit dem anlegen nicht so einfach, obwohl ich auch schon 1 Kind gestillt habe.

Ich wollte ja nur berichten, für die die wunde Brustwarzen haben und deshalb sogar abstillen wollen. Das ist zumindest für viele ein schneller abstillgrund. Und Hebamme hin oder her, wenn nur einmal gezeigt wird wie das anlegen richtig ist und kaum ist die hebi weg, weiß man es nicht mehr richtig oder macht wieder was falsch und nach 3mal stillen hat man mega wunde warzen. Und sind die einmal erst blutig oder wund, ist jedes anlegen die Hölle.

Schön, wenn es bei dir so gut geklappt hat. Bei vielen klappt es halt leider nicht so gut (egal ob erst oder mehrgebärende, im KH hatten fast alle wunde Brustwarzen) und da ist der Laser echt eine gute Alternative. Das soll natürlich nicht davon abhalten, sich die richtig Anlegetechnik zu erarbeiten bzw von der hebi anleitenzulassem.

Ich habe auch viel ums stillen gelesen (auch das Stilbuch). Aber man kann noch so viel lesen, das bewahrt einen nicht davor es dennoch scheinbar falsch zu machen und letztlich wunde Brustwarzen zu haben. Und ich habe meinen großen auch fast 12 Monate voll gestillt.

Vg Marie

7

Hey Mari,

Vielen Dank für deinen Beitrag. Dem kann ich nur zustimmen. Ich hatte leider erst nach sechs Wochen das Glück einer Laserbehandlung. Alles andere half nicht weiter. Sonst hätten wir nie 11 Monate stillen können.

Zu Schnatterinchen kann ich sagen, dass du sicher recht hast, dass eine richtige Stillberatung und das Herausfinden der Ursache für die wunden Warzen sehr wichtig ist.

Manche Mamas sind aber einfach empfindlich, bei anderen findet sich die Ursache nicht sofort. Oder es dauert einfach, bis die richtige Stilltechnik auch angewandt werden kann.

Bei mir war die Ursache gleich gefunden, die Heilung ließ aber beim Weiterstillen einfach auf sich warten. Ich hatte 5qmm große Löcher in der Brustwarze.

Für alle die glauben, dass man mit einem Laserschwert über die Brustwarze gezogen bekommt: Es handelt sich hier um konzentriertes Licht, das der Brustwarze beim Heilen hilft. Tut nicht weh, schmort nicht und müffelt nicht.

Viel Spaß beim Stillen

tanetessa

9

Das Krankenhaus in dem ich entbinde bietet es jetzt auch an bei den beiden Kids vorher gab es das noch nicht