Flugreise im 7. Monat?

Guten Morgen alle zusammen!

Wir möchten nächstes Jahr gern nochmal wegfliegen, bevor wir unser Baby bekommen. Gedacht hatten wir an 2 Wochen Südeuropa, wo es warm ist, wenn es hier noch kalt ist. Zum gewünschten Zeitpunkt wäre ich allerdings dann schon im 7. Monat. Ich kann es mir schwer vorstellen, wie man sich dann fühlt und ob man genug Kraft hat, wenn ihr versteht was ich meine. Wer hats gemacht? Und wie ging es euch? Ich möchte aber keine Meinungen von welchen, die generell gegen das Fliegen sind wegen "Strahlen" und so'n Quatsch #bla

Danke euch!

1

Hey. Ich bin im 7. Monat nach Kreta geflogen und alles ist gut gegangen. Hab aber vorher mit meiner Hebamme und fa gesprochen und beide hatten nichts dagegen. Ich würde aber auf jeden Fall eine reiserücktrittversicherung abschließen. So lange wie es dir und dem baby gut geht spricht denke ich nichts dagegen.

2

Hi,

ich war damals beom Großen nochmal auf Gran Canaria in der 24. Woche und hatte auf dem Hinflug null Probleme. Der Rückflug allerdings war eine Katastrophe. Mir der Blutdruck derart abgesackt, dass ich beinahe das Bewusstsein verloren habe. Habe praktisch 4 Stunden gekämpft und war dann froh, als wir endlich gelandet sind. Es kann also unproblematisch sein oder auch nicht. Ich würde auf jeden Fall auch eine eher kürzere Strecke empfehlen. Dann übersteht man das zur Not auch. ;-) Den Urlaub entgehen lassen würde ich mir wohl nicht :-D Ob du körperlich noch richtig fit bist kann man wohl schlecht sagen vorher, aber dann legt ihr euch eben mehr an en Strand und macht weniger Ausflüge, je nach Tagesform. Ist denke ich alles kein Problem!

LG Sala07

3

Hey,

ich war gerade in der 27. Ssw auf Mallorca! Der Urlaub war wunderschön und herrlich entspannend. Ich würde nur in Länder Reisen, wo ich auch weiß, dass im Notfall eine medizinische Versorgung so wäre, wie ich es mit vorstelle. Der Flug war null Problem, auch mit unserem dreijährigen. Muss aber dazu sagen, dass wir sehr oft verreisen, mein Sohn hat schon viermal eine Flugreise gemacht, insofern alles entspannt. Nach es ruhig, je kürzer fliegen desto besser.

Gepäck so packen, dass du nix schleppen musst und dann viel Spaß!

Viel Später würd ich nicht mehr fliegen, jetzt ist mir der Bauch zu groß.

4

Ich bin in der 26 Woche für 2 Wochen nach Spanien geflogen und würde es wieder machen. Es war alles super. Wenn es dir gut geht, genieß deinen Urlaub????

5

Hallo,
also ich hab damit keine Erfahrung, aber eine Freundin von mir war im 7.Monat noch mal in New York. An sich wohl ok, aber die sind in der großen Stadt auch viel rumgelaufen und das war wohl super anstrengend!

Aber Südeuropa und Sonne tanken klingt ja eher nach ausruhen und am Strand/Pool liegen!

Denke da spricht so nichts dagegen. Würde auber auch auf jeden fall kurz vorher noch mit dem Arzt/Hebamme reden, ob es auch ok ist, und eine Rücktrittsversicherung abschließen!

lg spuecki

6

Hi!

In meiner ersten Schwangerschaft bin ich in der 24./25. Woche in die Türkei geflogen.

Zur Vorbereitung auf den Urlaub hatten wir eine Reiseabbruchversicherung abgeschlossen (beinhaltet auch Reiserücktritt). Ich hatte ein paar Tage vor dem Urlaub noch einen Vorsorgetermin beim Gyn, sodass sie noch mal schauen konnte, ob ich "urlaubsreif" bin, oder ob etwas gegen den Urlaub spricht. Außerdem hatten wir ein Hotel ausgewählt, in dem ein Arzt vorhanden war.

Das einzige, was mir in dem Urlaub zu schaffen gemacht hat, waren meine Restless legs. Über 5 Stunden im Flieger ohne Beinfreiheit mit dem permanent schmerzenden Drang, die Beine zu bewegen, das war wirklich übel!

Sonst war der Urlaub total schön und die Sache mit dem Flug auch kein Problem!

LG

7

Hm, gemacht habe ich das nicht, aber ich bin im 7. Monat und hätte keine Probleme mit einem Flug. Nur das viele Rumlaufen wäre für mich nicht mehr drin - wenn ich zu lange laufe, kriege ich Unterleibsschmerzen und habe stundenlang immer wieder einen harten Bauch. Das möchte ich vermeiden so gut es geht. Also: Fliegen ja - viel Laufen - nein.

8

ich bin im 8. Monat alleine mit 2 Kleinkindern 6 Stunden geflogen. 3 Wochen Urlaub ständig unterwegs mit viel Auto gefahren.
Hat ziemlich gut geklappt, mir ging es recht gut.

Das Einzige was nicht mehr so gut ging, weit laufen, Kinder tragen etc.

Da musste ich schon etwas aufpassen.

Allerdings hatte ich mir Flugtickets besorgt, die ich umbuchen hätte können, falls es doch nicht mehr so gut mit mir geht.

Beim Röntgen passen die meisten Flughäfen schon auf. Meist wird dann gesagt, dass ich nicht durch den Scanner laufen muss, sondern neben her und werde dann durch eine weibliche Beamtin abgetastet.

LG

PS: 4 Wochen vor ET werde ich wahrscheinlich nochmal mit den Kids fliegen. Den Flug finde ich das kleinste Problem. Habe mir allerdings doch mal so Trombosestrümpfe in der Drogerie geholt, viel trinken während des Flugs und alle 30 minuten mal aufstehen und rumlaufen ( meinte ein Internist, zur Vorbeugung von Trombose) Und schaue bei der jeweiligen Fluggesellschaft nach, wie lange du mitfliegen darfst und was in der Fit-to-fly-Bestätigung stehen muss.