In der 6.Woche schwanger und Schimmel am Arbeitsplatz

Guten Morgen,
ich bin jetzt in der 6.Woche schwanger und hab am kommenden Montag meinen ersten Termin beim Facharzt.
Nun zu meinem Problem. Ich arbeite in einem Friseursalon und wir haben extremen Schimmelbefall an mehreren Wänden. Ich habe vor einer Woche meine Chefin darauf angesprochen und sie schimpfte gleich los, dass ich mal nicht übertreiben soll, aber wenn's mich stört, macht sie's eben weg. Sie nahm dann einen Eimer mit Wasser und wischte an der Wand herum. Am Wochenende streicht ihr Mann mit Farbe drüber und dann ist gut. Ihre Worte.

Desweiteren hat sie mir erklärt, ich solle mir ja nicht wagen krank zu machen( weil ich bei meinem ersten Kind bis zur 25.Woche gebrochen habe) Kotzen könne ich auch auf Arbeit, sie kauft mir auch einen neuen Eimer. Alles ihre Wortwahl, nicht meine. Und nur ein kleiner Auszug ihrer Sprüche.
Als ich das meiner Hausärztin erzählt habe gar sie mich sofort krank geschrieben und mir gesagt, dass ich das alles unbedingt meinem Gynäkologen erzählen soll und der wird dann weiter sehen.
Was denkt ihr wie das weiter gehen wird? Ich hab wahnsinnige Angst, dass meinem Baby etwas passieren könnte, aber mich dauerhaft krankschreiben lassen ist ja auch keine Lösung. Schon allein vom finanziellen Aspekt her.
Habt ihr Tipps oder Ratschläge für mich?
Ich hab schon versucht mit meiner Chefin darüber zu sprechen, aber das hat keinen Sinn.
Sorry für das lange Posting, aber ich bin wirklich verzweifelt.

Liebe Grüße

Tine

1

Also was Schimmel betrifft: Der ist auch für Nicht-Schwangere gefährlich, besonders wenn er eine ganze Wand befällt! Die müsste dann saniert werden!!!!! Da hilft kein Überstreichen!!!! Betriebsrat werdet ihr keinen haben, aber gibt es eine übergeordnete Instanz, an die du dich wenden kannst?! Der Arbeitgeber hat einen Sorgfaltspflicht seinen Arbeitnehmern gegenüber! Ich finde Schimmelbefall auch den Kunden gegenüber unverantwortlich!!!!

Nicht einfach, ich weiß, aber vielleicht solltest du über einen neuen Arbeitgeber nachdenken?

2

Darüber habe ich schon nachgedacht, das ist aber bestimmt eher schwierig in der Schwangerschaft. ???? Eine höhere Instanz gibt es leider nicht. Alles total verzwickt.

3

Es gibt keine Frisör-Innung? Dann melde dich beim Gesundheitsamt. Wenn es wirklich eine größere Fläche Schimmel ist, werden hier Kunden und Arbeitnehmer gefährdet. Die können die da sicher weiter helfen.
Wenn dein Baby nicht richtig wächst oder zu früh kommt oder nach der Geburt festgestellt wird, das dein Kind die eine oder andere Krankheit hat (Astma, Allergien, ...) machst du dir dein Leben lang Vorwürfe! Im ersten Drittel der SS werden z.B. die Organe angelegt, in dieser Phase sind Gifte aus der Umwelt besonders schädlich!!!!

weiteren Kommentar laden
5

Mir wäre es völlig egal ob ich Ärger bekäme, hier gilt es ja dich, das Ungeborene und vor allem andere Menschen zu schützen. Du bist durch deine Schwangerschaft unkündbar und wenn dir deine Arbeit dort, weil deine Chefin dann ausflippt, nicht mehr zugemutet werden kann, gibt es sicher auch eine Lösung. Ich finde es ist wirklich wichtig dass da jemand handelt und das nicht nur im eigenen Sinne.