Bakterielle Infektion in 12. ssw

Hallo! Ich habe folgendes Problem: mein fa hat festgestellt dass ich eine bakterielle Infektion in der Scheide habe. Jetzt soll ich betaisodona-scheidenzäpfchen 3x jeden 2 Tag nehmen und danach gynopjylis Zäpfchen für eine Woche täglich und dann immer 1x die Woche nehmen. die betaisodona Zäpfchen habe ich gestern bereits 1x genommen. Gleich danach bzw auch noch heute habe ich jetzt ein brennen in der Scheide bzw. auch starken Ausfluss (stärker als bevor ich das Zäpfchen genommenhabe) habe jetzt große Angst dass ich dem kleinen dadurch Schaden könnte. Habe beim fa bereits 3x nachgefragt ob das nicht schädlich sei; dieser meinte dann aber nur dass wenn ich das nicht mache die Gefahr für eine Frühgeburt größer ist. Habe ganz schön Angst deswegen. Ist hier noch jemand in dieser Situation oder hatte das auch schon einmal?????

1

Ich denke du solltest deinem Arzt vertrauen! Sonst kannst du gleich einen anderen aufsuchen. Die Ärzte versuchen in einer Schwangerschaft eigentlich sehr genau abzuwägen welches Risiko gerade schlechter für das Baby ist, die Erkrankung oder das Medikament. Ich hatte selbst eine schwere Bakterielle Infektion der Atemwege in der Frühschwangerschaft und vor zwei Wochen in der 20. SSW eine Blasenentzündung. Beide Male musste ich Antibiotikum einnehmen. Aber was soll ich machen, lieber riskieren dass das Baby Schäden der Erkrankung davon trägt? Ich nehme dann lieber brav das Medikament, welches ein geringeres Risiko hat als die Erkrankung selbst. Vertrau auf deinen Arzt...

2

Danke. Ich werd das jetzt einfach so machen wies der Arzt verordnet hat.

Lg